Reporter Eutin

Die Kleinsten waren die Größten

Bilder
„Morgan“ auf der 50 m-Rennstrecke. Fotos: Asmus

„Morgan“ auf der 50 m-Rennstrecke. Fotos: Asmus

Probsteierhagen (kas). Im Rahmen des Sommerfestes fanden am vergangenen Wochenende wieder die Hunde- und Dackelrennen am Schloss Hagen statt. Zum dritten Mal richtete der Deutsche Teckelklub (DTK) von 1888 e.V., Gruppe Probsteierhagen den Wettbewerb im wunderschönen Schlosspark aus. Laut Ausschreibung konnten Vierbeiner bis „Beaglegröße“ an den Start gehen.
Nicht nur Hunde und ihre Besitzer waren zahlreich an der feudalen „Rennpiste“ erschienen, auch viele Gäste des Sommerfestes verließen eilig das Ausstellungsgelände, um den spannenden Wettbewerb zu verfolgen.
Insgesamt wurden bei einem Startgeld von einem Euro am Sonnabend 36 Startnummern vergeben. Gesucht wurde der schnellste Hund, Welpe oder auch das originellste Gespann. Herrchen und Frauchen hatten alle Hände voll zu tun, ihre Lieblinge mit Pfiffen, Gesten, Zurufen oder Wedeln mit einem beliebten Hundespielzeug zu größtmöglicher Geschwindigkeit anzufeuern. Die gaben ihr Bestes, die Strecke in kürzester Zeit zu überwinden - bis auf zwei, die außerhalb der Rennstrecke versuchten, zurück zum Frauchen zu kommen.
Sonja Pertel aus Bruck in Bayern, war mit ihrem Kurzhaardackel „Zipfel“ am Start. Als sie sich vom Hund und dem Starthelfer Sven Scheil entfernte, meinte der kleine „Zipfel“ den Starthelfer beißen zu müssen, um sich zu befreien und schnell wieder an ihrer Seite sein zu können. „Solche Zwischenfälle können immer mal passieren“, meinte Sven Scheil gelassen, „es kommt aber selten vor.“
Zwei Hunde mussten ein Stechen absolvieren, da sie zeitgleich am Ziel waren. Auch dieses Stechen ging zunächst unentschieden aus. Windhund „Piri“ von Rolf Fischer, der Zweitkleinste unter den Rennern gewann dieses Duell am Ende mit einer Zeit von 3,8 Sekunden.
Bei den Dackeln wurde Michael Raddatz mit „Ludwig“ einem Pokal und die Urkunde mit nach Hause nehmen und als einziger Welpe im Rennen erhielt auch „Sammy“ von Natascha Will diese Auszeichnung. Das originellste Gespann wurde „Amy“ mit Herrchen Kay Stade.
Am Sonntag gab es insgesamt 41 Starts. An der Rennstrecke war es wieder „rappelvoll“ - die Vierbeiner erwiesen sich als Publikumsmagnet.
Den ersten Platz bei den Dackeln holte sich Bettina Limberg mit „Ylvi von Holschendorf“. „Enny“ erwies sich auf dem Weg zurück zu Frauchen Annyka Gramatzki als schnellster Hund, „Nightwish vom alten Apfelhof“ von Petra Fahrentholz als schnellster Welpe. Originellstes Gespann wurde „Belton´s Johannes“ mit seinem Besitzer Coco Bliemeister-Wurr.
Die Schützlinge im Preetzer Wildtierheim dürfen sich über Unterstützung freuen: „Die Einnahmen und Spenden dieser zwei Tage gehen an die Tierhilfe Preetz“, kündigte Alexandra Klostermann an. Als Geschäftsstellenleiterin des DTK, Gruppe Probsteierhagen würde sie auch gern neue Mitglieder im Verein aufnehmen. Zur Zeit gibt es in der Gruppe 119 Mitglieder und sieben Gastmitglieder. In Vorbereitung ist bereits das 20. Jubiläum des Vereins am 13. November 2018. Nähere Auskünfte unter www.teckelklub-probstei.de oder 04385-2479985.



Weitere Nachrichten Probsteer

Probsteier Mädchen gehen als Landesmeister in die neue Saison!

04.07.2019
Kreis Plön (dif). Der Frauenfußball boomt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Im Jugendfußball der Probstei setzten die D-Mädchen unter der Leitung von Trainer Michael Sönksen mit Sicherheit den sportlichen Höhepunkt der abgelaufenen Spielzeit und sicherten...

Weinfest in Laboe

03.07.2019
Laboe (t). Unter dem diesjährigen Motto „Genuss trifft Lebensfreude“ lädt der Tourismusbetrieb Laboe Einheimische und Gäste zum Weinfest 2019 in den Laboer Rosengarten ein. Die Veranstaltung ab Freitag, 5. Juli bis Sonntag, den 7. Juli findet zum siebzehnten Mal in...
Aktive Eltern, eine Gemeinde, die sich einsetzt, ein Amt, das mitzieht. So konnten die Kinder der Waldgruppe nach einigen Märschen durch die rechtlichen Instanzen ihren Bauwagen am Fuchsbergredder in Besitz nehmen und dort inzwischen ihren ganz besonderen KiTa-Alltag einrichten.

„Es ist geschafft!“

03.07.2019
Mönkeberg (kud). Mönkebergs Bürgermeisterin Hildegard Mersmann ist begeistert. 10 112 54 Euro haben die Eltern der Mönkeberger Waldkindergartengruppe in kürzester Zeit zusammengesammelt, damit das neue Kindergartenzuhause für Ihre Kinder demnächst noch schöner wird....
Die Vertreter der Heikendorfer Gilden: Bürgermeister Tade Peetz von der Altheikendorfer Gilde (r.), Königin Claudia Baden (Neuheikendorfer Gilde) und Königsschütze Claus Gotzian (Möltenorter Gilde)

Möltenorter Knochenbruchgilde feierte bei Königswetter

03.07.2019
Möltenort/Heikendorf (kas) Ole Wechselbaum heißt der neue König der Möltenorter Knochenbruchgilde. Leider war er zum Gildefest beruflich verhindert. Als letzte der drei Heikendorfer Gilden feierte die Möltenorter Knochenbruchgilde von 1655 als Älteste ihr Gildefest am...
So entsteht aus hartem Eisen eine Schnecke

Hitze, kräftige Schläge, viel Geschick

26.06.2019
Lutterbek (kud). Schon von draußen sind die kräftigen Schläge zu hören. Drinnen ist es an diesem warmen Sonnentag deutlich wärmer als draußen. In der Esse glüht es, Eisen wird an einer langen Zange rot und wandert in ein Gestell, an dem in Blitzeseile eine Schnecke...

UNTERNEHMEN DER REGION