Reporter Eutin
| Allgemein

Drei Brandschutzehrenzeichen am Bande in Silber für 25 Jahre

Bilder
Oliver Greve, Stefan Schlierf, Benjamin Broese Talleur, Sebastian Schwarz und Jörg Kleinfeld (von links)

Oliver Greve, Stefan Schlierf, Benjamin Broese Talleur, Sebastian Schwarz und Jörg Kleinfeld (von links)

Heikendorf (kas). Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Neuheikendorf waren zahlreich zur Jahreshauptversammlung erschienen, und somit war, wie Wehrführer Oliver Greve feststellte, die Versammlung beschlussfähig. Insgesamt hat die Ortswehr Neuheikendorf 44 Aktive, darunter zehn Frauen. Die Ehrenabteilung zählt 22 Mitglieder. Obwohl 2017 insgesamt 21 Atemschutzgeräteträger zur Verfügung standen, könnte diese Zahl noch gesteigert werden, denn eine effiziente Brandbekämpfung und auch Menschenrettung kann man nur mit Atemschutzgeräteträgern durchführen. Viele Fortbildungen und Lehrgänge wurden besucht. Oliver Greve bedankte sich für die Bereitschaft, sich weiter zu bilden. Nicht zu vergessen sind die Atemschutzgerätewarte, die eine große Verantwortung übernehmen. Im Frühjahr 2018 ist die Ersatzbeschaffung von zwei Fahrzeugen angesagt: Ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W) und ein Mehrzweckfahrzeug (MZW). Ein weiteres Thema war am Ende vergangenen Jahres die Aufstockung des Gerätehauses. In Gesprächen mit Politik und Verwaltung wurde das Gefahrenpotential erkannt und Handlungsbedarf gesehen. Um auf der sicheren Seite zu stehen, wird in Kürze die Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse (HFUK) das Feuerwehrhaus in Augenschein nehmen. Der stellvertretende Wehrführer Jörg Kleinfeld blickte in der Einsatzstatistik auf ein verhältnismäßig ruhiges Jahr mit 18 Einsätzen zurück. Der Gemeindewehrführer Jens Willrodt hob noch einmal die Leistungen von Nils Büchner hervor, der vor kurzem für seine vorbildliche Jugendarbeit die bronzene Leistungsspange der Schleswig-Holsteinischen Jugendwehren erhielt. „Was wird aus unserer Feuerwehr?“, fragte Willrodt. „Die geburtenstarken Jahrgänge verlassen uns, und so muss es auch die Aufgabe der Gemeinde mit sein, die Mitgliederwerbung voran zu treiben.“ Bei den anschließenden Wahlen wurde Andreas Schlicht zum Sicherheitsbeauftragten gewählt. Als stellvertretender Atemschutzgerätewart ist nun Oliver Arp zuständig. Ehrungen und Beförderungen: Für zehn Jahre Mitgliedschaft erhielten Stefan Schlierf, für 20 Jahre Benjamin Broese Talleur und Sebastian Schwarz sowie für 30 Jahre Stefan Völz und Ingo Plambeck Urkunde und Abzeichen geehrt. Roland Knoth, der auch stellvertretender Gemeindewehrführer ist, wurde für 40-jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet und für 60-jährige Treue wurden Peter Steffen und Horst Boldt geehrt. Das Brandschutzehrenzeichen am Bande in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst verlieh Bürgermeister Alexander Orth an Jörg Kleinfeld, Stefan Völz und Ingo Plambeck. Collin Eckelmann wurde zum Oberfeuerwehrmann und Benjamin Broese Talleur zum Löschmeister befördert. Nachdem alle Urkunden, Spangen, Schulterstücke und Ehrenzeichen ausgeteilt waren, äußerte sich Orth zu den Gerüchten einer Zusammenlegung der beiden Wehren mit einem klaren Nein. „Hier hat sich eine Gemeinschaft gefunden im und außerhalb des Dienstes, und so etwas kann man nicht zerstören“, so Orth. Was nun letztlich aus dem vorhandenen Gebäude werden solle, müsse genau geprüft werden. Fest stehe allerdings, dass es in Neuheikendorf weiterhin ein Feuerwehrgerätehaus geben werde.


UNTERNEHMEN DER REGION