Reporter Eutin
| Allgemein

Eine Party für die Straßenbahn!

Bilder
Am kommenden Sonnabend steht Schönberg ganz im Zeichen der Straßenbahn, denn die, und hier ganz speziell natürlich Hein Schönberg, feiert ihren 120. Geburtstag. Dann wird nicht nur der Berliner Straßenbahzn-Triebwagen nach 50 Jahren Stillstands wieder in Betrieb gesetzt, es erwartet die kleinen und großen Gäste auch ein buntes Programm

Am kommenden Sonnabend steht Schönberg ganz im Zeichen der Straßenbahn, denn die, und hier ganz speziell natürlich Hein Schönberg, feiert ihren 120. Geburtstag. Dann wird nicht nur der Berliner Straßenbahzn-Triebwagen nach 50 Jahren Stillstands wieder in Betrieb gesetzt, es erwartet die kleinen und großen Gäste auch ein buntes Programm

Schönberg (t). Am Sonnabend, dem 2. September 2017 wird bei den Schönberger Museumsbahnen gemeinsam mit der Gemeinde Schönberg wieder der “Tag der Straßenbahn” gefeiert. Und zwar aus einem ganz besonderen Anlass. Dieser Tag wird als besonderer „Berliner Tag“ auch mit typischen Berliner Spezialitäten in die Geschichte des Museums eingehen. Lassen Sie sich überraschen. Ein weiterer Höhepunkt ist das Jubiläum über das 120jährige Bestehen der „Kiel-Schönberger Eisenbahn“. Am 2. Oktober 1967 wurde im damaligen West-Berlin die letzte Straßenbahn zu Grabe getragen. Wie wir heute wissen, ein wohl historisch fataler Fehler. Einer der Triebwagen, der am Abschiedsfestumzug teilnahm, war der Mitteleinstiegswagen 3495. Dank der Begeisterung der damaligen Vorstandskollegen und der Mitgliedschaft konnte der „Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn e.V.“ im Jahre 1973 zwei Wagen von der BVG erwerben und nach Hamburg überführen. Nach der Einstellung des Straßenbahnbetriebes in Hamburg musste die Straßenbahn-Fahrzeugsammlung des VVM die Hansestadt verlassen. Der Wagen 3495 befindet sich mit seinem Schwesterwagen 3487 nunmehr im Straßenbahnmuseum am Schönberger Strand. Über 20 Jahre unter freiem Himmel, verbunden mit Vandalismus-Schäden, haben den Fahrzeugen allerdings arg zugesetzt. An dem Berliner Straßenbahntriebwagen 3495 wurde immer wieder gearbeitet und die Vandalismusschäden nach und nach beseitigt sowie erste Sanierungsarbeiten durchgeführt. Aber so richtig kamen die Arbeiten nicht voran. Das aber änderte sich im Sommer 2016 schlagartig. Zwei Berliner Straßenbahnbegeisterte - Dennis Gransee und Norbert Walter - von der Berliner „Interessengemeinschaft Linie 55“ haben sich und ein paar andere Mitstreiter in ehrenamtlicher Arbeit die schwere Aufgabe gestellt, den Wagen nach 50 Jahren bis August 2017 denkmalsgerecht zu restaurieren und zwar in den Zustand, wie das Fahrzeug am 2. Oktober 1967 aus dem Betrieb gegangen ist. Und was die beiden begeisterten Handwerker geleistet haben, ist märchenhaft und lässt den Unterzeichner, der als Jugendlicher jeden Tag mit der „75“ von Berlin-Spandau zur Schule am Savignyplatz in Berlin-Charlottenburg und wieder zurück fuhr und der sicherlich mehr als oft in diesem Wagen saß, vor Freude jubilieren. Nach 50 Jahren Stillstand wird nun der Berliner Straßenbahn-Triebwagen 3495 der legendären Baureihe „TM 36“ am Sonnabend, 2. September im Straßenbahnmuseum am Schönberger Strand für den Fahrgastbetrieb feierlich wieder in Betrieb genommen. Um 11.09 Uhr erfolgt mit Feuerwerk und Musik das Rollout des Fahrzeuges durch das mit Papier verschlossene Hallentor. Danach wird bis 11.30 Uhr in Ansprachen den Spendern und Helfern gedankt. Nach dem offiziellen Teil erfolgt die erste Fahrt mit 28 geladenen Gästen, und somit die erste Fahrgastfahrt nach 50 Jahren Stillstand. Von 11 bis 22 Uhr fahren mehrere Straßenbahnen im dichten Takt. Viele Aktivitäten, wie eine Straßenbahn-Modellanlage und eine Fotoausstellung rund um die Straßenbahn, runden dieses Thema ab. Berliner Gastronomie mit echter Berliner Currywurst und Berliner Bier wird das Thema „Berlin“ noch vertiefen. Ab 19.30 Uhr gibt es zudem auf der Bühne am Museumsbahnhof ein Live-Konzert der Band „shortcut“. Seit mehr als 10 Jahren rockt „shortcut“ über die Bühnen verschiedener Veranstaltungen und Clubs in den Regionen Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Neu formiert, seit 2012, tritt „shortcut“ nun in ihrem best eingespieltesten Line-up auf. Gemeinsam bringen die sechs Musiker mehr als 150 Jahre Band-und Bühnenerfahrung mit. Die 70er bis hin zu den 90er Jahren waren eine einflussreiche Zeit für sie. Ein Grund mehr sich den unzähligen Rock/Pop-Klassikern dieser Jahrzehnte zu verschreiben. Selbst erlebte und geliebte Songs lassen sich bekanntlich immer mit Begeisterung und authentisch präsentieren, zudem gewürzt mit kleinen musikalischen “Leckerbissen”, die das Repertoire attraktiv und abwechslungsreich machen. Stimmung ist garantiert! Ein schönes Feuerwerk am Abend rundet die Veranstaltung ab. Selbstverständlich fährt auch die Museums-Eisenbahn zum Jubiläum „120 Jahre „Hein Schönberg“ nach Fahrplan und darüber hinaus.


UNTERNEHMEN DER REGION