Reporter Eutin

Erste Ausgabe „Kreatives Schreiben“ erschienen

Bilder
Diese drei jungen Autorinnen halten stolz die erste Ausgabe von „Kreatives Schreiben“ in den Händen – für die nächste Ausgabe suchen sie Verstärkung.

Diese drei jungen Autorinnen halten stolz die erste Ausgabe von „Kreatives Schreiben“ in den Händen – für die nächste Ausgabe suchen sie Verstärkung.

Heikendorf. In der Gemeindebücherei Heikendorf trafen sich in der letzten Woche drei junge Autoren, die auf Initiative von Beate Geier, Regine Gebhardt und Gisela Arp sowie dem Vorlese-Team ihr erstes Exemplar vorstellten. Ab dem 26. September 2017 kamen die Mitarbeiter des Vorlesekreises und die jungen Autoren einige Male zusammen. Mit viel Elan setzten sich Fine Trenner (12 Jahre) aus Schönkirchen, Laura Benk (12) und Sophie Lellek (14) aus Heikendorf, an das Schreiben heran.
 
Kreatives Schreiben kann eigentlich jeder, so Regine Gebhardt, denn jeder von uns trägt einen Schatz von Geschichten in sich. Meistens beziehen sich die Geschichten auf die Vergangenheit, auf Erlebnisse, Erfahrungen, Empfindungen, Stimmungen und Gefühle. Bei anderen sind es vielleicht auch Wünsche, Träume oder Fantasy, die ihren Platz beim kreativen Schreiben haben. Leider finden, gerade die jungen Leute in der schnelllebigen Zeit nicht die Muße zum Schreiben. Das Angebot um sie herum ist einfach zu groß und nicht jeder Mensch sucht die Ruhe, auch einmal in der Bücherei vorbei zu schauen.
 
Die Treffen, so etwa alle vier Wochen in der Gemeindebücherei beginnen mit einem Warming-up, das heißt, mit einem Sprach- oder Schreibspiel. Viele Sätze oder auch nur einzelne Worte geben den Jugendlichen dann einen Anhaltspunkt, um hieraus eine kleine oder auch große Geschichte zu schreiben. Sollte dem „Arbeitskreis“ nichts passendes einfallen, hilft vielleicht die kleine Schatzkiste, in der sich kleine Gegenstände wie zum Beispiel ein Auto, ein Tier, ein Schiff oder vielleicht auch ein anderer Hinweis befindet. Dieser Hinweis wird nun von einer Person als Geschichte dargestellt. Es hat nicht immer etwas mit der Wirklichkeit zu tun, sondern auch mit viel Fantasy.
 
Personen oder Orte sind dabei auch frei erfunden. Die längste Geschichte, über zehn Seiten, hat Laura mit ihrem Füllfederhalter geschrieben. Der Titel lautet: „Die Suche nach den blutenden Steinen“. Auf Seite vier der Geschichte stolpert man über einen Absatz: Was wurde da geschrieben? Eine Mitteilung in Spiegelschrift! – darauf muss man erst einmal kommen. Als nächstes haben Fine und Laura sich vorgenommen, eine bebilderte Geschichte zu veröffentlichen. Dabei liefert Fine den Text, und Laura malt die entsprechenden Bilder dazu. Ganz schnell sind die zwei Stunden vorbei und man freut sich auf ein Wiedersehen in vier Wochen.
 
Das nächste Treffen findet am Donnerstag, dem 15. Februar von 16 bis 18 Uhr in der Gemeindebücherei Heikendorf statt. Nun, die drei jungen Autoren Fine, Laura und Sophie möchten gern noch ein paar Jugendliche im Alter ab zwölf Jahren dazu gewinnen, denn bei größerer Beteiligung kommen noch mehr Ideen auf den Tisch. Auch Jungs können schreiben. Sport oder auch Autos sind doch bei ihnen beliebte Themen, die in Sätze verpackt werden können. Über die erste, 43 Seiten starke Ausgabe des Buches in DIN-A 4 können sich Interessierte in der Gemeindebücherei ein Bild machen, dort liegt ein Ansichtsexemplar aus.
 
Unter dem Titel „Heikendorfer Politiker lesen für Sie“ startet am Donnerstag, 1. Februar um 19.30 Uhr in der Gemeindebücherei ein großer Vorleseabend. Folgende Termine unter dem Titel „Vorlesen macht schlau“ sollten Sie sich auch schon einmal vormerken, dann heißt es wieder Vorhang und Ohren auf in der Bücherei für das „KAMISHIBAI“ am 22. Februar um 16 Uhr. (kas)



Weitere Nachrichten Probsteer
Schulsanitäter Lasse lässt sich als „Verletzter“ im Film von den Schulsanitätern Lina und Jannis helfen. Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Johanniter bringen den Schulsanitätsdienst nach Europa

13.04.2019
Kiel/Heikendorf (t). Gibt es an der Schule einen medizinischen Notfall, sind Schulsanitäter/innen schnell vor Ort und leisten professionelle Hilfe. An der Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf haben die Johanniter einen Erklärungsfilm zum Thema gedreht, in der...
Der neue Holsteinbus auf Zweitligareise.

Böse Klatschen für Heikendorf und die TSG

11.04.2019
Kreis Plön (dif). Tolles Fußballwetter und spannende Spiele am vergangenen Wochenende. Sportlerherz was will man mehr. Und trotzdem: Weiter heftige Sorgen um die Concordia aus Schönkirchen, die in der Landesliga Holstein nach einem 2:5 gegen Reinfeld nun noch tiefer...

Die Feuerwehr auf Schulbesuch

10.04.2019
Laboe (uwr). Zweimal im Schuljahr kommen Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Laboe in die Grundschule Laboe. In jeder Klasse halten sie zwei Lehreinheiten in 14 Tagen. Brandschutzerzieher und Hauptfeuerwehrmann Nicolai Meller ist seit acht Jahren dabei....
Dr. Joachim Pohl und Helga Schilk vom Praxisnetz Plön werben für die Notfalldosen.

Die kleine Notfalldose aus dem Kühlschrank

04.04.2019
Kreis Plön (los). Kleine Box, wichtiger Inhalt: Der Verein Praxisnetz Plön (PNP) macht sich stark für die Notfalldosen. Ab sofort sind diese in den angeschlossenen Hausarztpraxen im Gebiet des Kreises Plön erhältlich. Der Vorsitzende Dr. Dr. Joachim Pohl aus Ascheberg...
Die TSG Concordia kämpft um den Ligaverbleib.

Nur noch Endspiele für Concordia Schönkirchen!

04.04.2019
Kreis Plön (dif). Mit Inter Türkspor Kiel und der TSG Concordia Schönkirchen muss man sich aktuell um zwei Teams aus unserem Einzugsbereich Sorgen um den Ligaverbleib machen. Inter konnte die starke Leitung der Vorsaison leider nicht bestätigen und auch bei der TSG...

UNTERNEHMEN DER REGION