Reporter Eutin
| Allgemein

Erste Ausgabe „Kreatives Schreiben“ erschienen

Bilder
Diese drei jungen Autorinnen halten stolz die erste Ausgabe von „Kreatives Schreiben“ in den Händen – für die nächste Ausgabe suchen sie Verstärkung.

Diese drei jungen Autorinnen halten stolz die erste Ausgabe von „Kreatives Schreiben“ in den Händen – für die nächste Ausgabe suchen sie Verstärkung.

Heikendorf. In der Gemeindebücherei Heikendorf trafen sich in der letzten Woche drei junge Autoren, die auf Initiative von Beate Geier, Regine Gebhardt und Gisela Arp sowie dem Vorlese-Team ihr erstes Exemplar vorstellten. Ab dem 26. September 2017 kamen die Mitarbeiter des Vorlesekreises und die jungen Autoren einige Male zusammen. Mit viel Elan setzten sich Fine Trenner (12 Jahre) aus Schönkirchen, Laura Benk (12) und Sophie Lellek (14) aus Heikendorf, an das Schreiben heran.
 
Kreatives Schreiben kann eigentlich jeder, so Regine Gebhardt, denn jeder von uns trägt einen Schatz von Geschichten in sich. Meistens beziehen sich die Geschichten auf die Vergangenheit, auf Erlebnisse, Erfahrungen, Empfindungen, Stimmungen und Gefühle. Bei anderen sind es vielleicht auch Wünsche, Träume oder Fantasy, die ihren Platz beim kreativen Schreiben haben. Leider finden, gerade die jungen Leute in der schnelllebigen Zeit nicht die Muße zum Schreiben. Das Angebot um sie herum ist einfach zu groß und nicht jeder Mensch sucht die Ruhe, auch einmal in der Bücherei vorbei zu schauen.
 
Die Treffen, so etwa alle vier Wochen in der Gemeindebücherei beginnen mit einem Warming-up, das heißt, mit einem Sprach- oder Schreibspiel. Viele Sätze oder auch nur einzelne Worte geben den Jugendlichen dann einen Anhaltspunkt, um hieraus eine kleine oder auch große Geschichte zu schreiben. Sollte dem „Arbeitskreis“ nichts passendes einfallen, hilft vielleicht die kleine Schatzkiste, in der sich kleine Gegenstände wie zum Beispiel ein Auto, ein Tier, ein Schiff oder vielleicht auch ein anderer Hinweis befindet. Dieser Hinweis wird nun von einer Person als Geschichte dargestellt. Es hat nicht immer etwas mit der Wirklichkeit zu tun, sondern auch mit viel Fantasy.
 
Personen oder Orte sind dabei auch frei erfunden. Die längste Geschichte, über zehn Seiten, hat Laura mit ihrem Füllfederhalter geschrieben. Der Titel lautet: „Die Suche nach den blutenden Steinen“. Auf Seite vier der Geschichte stolpert man über einen Absatz: Was wurde da geschrieben? Eine Mitteilung in Spiegelschrift! – darauf muss man erst einmal kommen. Als nächstes haben Fine und Laura sich vorgenommen, eine bebilderte Geschichte zu veröffentlichen. Dabei liefert Fine den Text, und Laura malt die entsprechenden Bilder dazu. Ganz schnell sind die zwei Stunden vorbei und man freut sich auf ein Wiedersehen in vier Wochen.
 
Das nächste Treffen findet am Donnerstag, dem 15. Februar von 16 bis 18 Uhr in der Gemeindebücherei Heikendorf statt. Nun, die drei jungen Autoren Fine, Laura und Sophie möchten gern noch ein paar Jugendliche im Alter ab zwölf Jahren dazu gewinnen, denn bei größerer Beteiligung kommen noch mehr Ideen auf den Tisch. Auch Jungs können schreiben. Sport oder auch Autos sind doch bei ihnen beliebte Themen, die in Sätze verpackt werden können. Über die erste, 43 Seiten starke Ausgabe des Buches in DIN-A 4 können sich Interessierte in der Gemeindebücherei ein Bild machen, dort liegt ein Ansichtsexemplar aus.
 
Unter dem Titel „Heikendorfer Politiker lesen für Sie“ startet am Donnerstag, 1. Februar um 19.30 Uhr in der Gemeindebücherei ein großer Vorleseabend. Folgende Termine unter dem Titel „Vorlesen macht schlau“ sollten Sie sich auch schon einmal vormerken, dann heißt es wieder Vorhang und Ohren auf in der Bücherei für das „KAMISHIBAI“ am 22. Februar um 16 Uhr. (kas)



Weitere Nachrichten Probsteer
Jeder Platz wurde für Vorführungen und das leibliche Wohl ausgenutzt

Tag der offenen Tür bei Feuerwehr und Polizei

16.06.2018
Heikendorf (kas). Die freiwillige Feuerwehr in Heikendorf und die Polizei im Haus der Sicherheit freuten sich am vergangenen Sonnabend über reges Interesse und zahlreiche Besucher - auch aus dem Umland - beim Tag der offenen Tür. Der Drehleiterwagen DLK 23-12...
Die Beluga II im Hafen von Laboe

Greenpeace-Schiff Beluga II informierte in Laboe über Antarktis und Meeresschutz

15.06.2018
Laboe (uwr). Am 7. Juni startete die Tour des Greenpeace-Schiffes Beluga II entlang der deutschen Ostseeküste. Sie steuert zehn Häfen an und informiert vor Ort über die Schönheiten und Bedrohungen der Antarktis. Als erstes legte das Segelschiff am Laboer Hafen an....
Der Plattschnacker aus der Probstei zu Gast bei den Tönkern: Joachim „Achim Schuldt“ aus Laboe hat Zunge, Geist und Herz auf dem rechten Fleck.

Gespannte Erwartung und viel Applaus

15.06.2018
Dietrichsdorf (kud). Carmen hat alles im Griff. Strahlend begrüßt sie ihre Gäste, der Begrüßungscocktail für jeden steht bereit. Peter Schümann ist schon in Gespräche vertieft, wirft aber dann und wann erst einen Blick auf die Uhr und anschließend auf die Tür. Wo...
Sie gehören zu den „künstlerischen 15“, die den Kunstkiosk am Möltenorter Strand jetzt in 2. Saison mit Kunstleben erfüllen: Gudrun Lahrsen, Arno Draschke, Gertrud Buller-Schunck, Inger Lüttjohann, Mathias Lagler, Kai Piepgras, Charlotte Howaldt.

Jede Woche eine neue Überraschung

14.06.2018
Heikendorf (kud). 15 Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. 15 künstlerische Stilrichtungen, für die das gleiche gilt. Da ergibt sich der Name der Gruppe schon fast von allein: „Schrevenborner eigenART“ nennen sich die Künstlerinnen und Künstler, die...

Der „Schuss“ traf genau ins Schwarze!

12.06.2018
Heikendorf/Möltenort (kas). Nicht nur 14 neue Trikots, sondern auch einen nagelneuen Handball überreichten drei geschäftsführende Vorstandsmitglieder der Möltenorter Knochenbruchgilde von 1655 e.V. der D-Jugendhandballmannschaft des Heikendorfer Sportvereins...

UNTERNEHMEN DER REGION