Reporter Eutin
| Allgemein

„Es lebe der Lebensmut“

Bilder
Ursula Baldrich von der Heinrich-Blunck-Stiftung freut sich auf die neue Ausstellung, die  vom 2. Dezember bis 19. Februar 2018 im Künstlermuseum Heikendorf zu sehen sein wird.

Ursula Baldrich von der Heinrich-Blunck-Stiftung freut sich auf die neue Ausstellung, die vom 2. Dezember bis 19. Februar 2018 im Künstlermuseum Heikendorf zu sehen sein wird.

Heikendorf (kud). Wer ihren Lebenslauf kennt, wundert sich nicht über die Bilder und Zeichnungen der Künstlerin Irmgard Nieper – Wachs. Ein Ausschnitt ihres Lebenswerks wird ab Sonnabend, 2. Dezember bis zum 19. Februar 2018 im Künstlermuseum Heikendorf zu sehen sein. Ständiger Wechsel prägte das Leben der 1884 in Goslar geborenen Irmgard Nieper. Von den Eltern in ihren künstlerischen Fähigkeiten schon früh gefördert, durfte sie in London Kunst studieren. Nach der Heirat mit dem Juristen Otto Julius Wachs begann dann eine Wanderschaft, die nach Helgoland, Dithmarschen, Hanerau - Hademarschen, Kitzeberg bis nach München führte. Die stark unterschiedlichen Landschaften und die Prägung der in ihrer jeweiligen Heimat verwurzelten Menschen spiegeln sich in den Werken der Irmgard Nieper-Wachs wider. Farben spielen dabei eine große Rolle. Hier ein wenig Nolde, dort wieder schwarz-weiß oder dunkelbraun. Portraits und Landschaften, alles hatte einen Platz in dem Leben der Frau, die ihr künstlerisches Schaffen lange Zeit hinter der Führung eines repräsentativen Haushalts und der Erziehung dreier Kinder positionierte. Eine Frau, die es wagte, ihre Bilder mit einem Doppelnamen zu signieren und sich dann auch noch im Jahr 1929 von ihrem Mann zu trennen. Nach dem tödlichen Unfall ihres Sohnes Roland im Jahr 1935 lebte sie von August bis November allein in einem Zelt im Wald nahe Hanerau – Hademarschen. Mit 66 Jahren verletzt sie sich bei einem Motorradunfall. Aber da gibt es dieses Lebensmotto, das jetzt auch die Klammer um all ihre unterschiedlichen Werke bildet: „ Es lebe der Lebensmut“. Ein interessantes Highlight bieten die Veranstalter parallel für Freunde der Keramik an. Objekte der Kieler Kunst Keramik (KKK) werden zu sehen sein: Objekte aus mehreren Bereichen, von der kunstgewerblichen Fein- und Zierkeramik bis hin zu Kleinplastiken und Gebrauchskeramik. Das Unternehmen war in den Jahren 1924 bis 1930 in Kiel tätig. Eröffnet wird die Ausstellung um 11 Uhr. Privatdozent Dr. Hermann Marquort, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Heinrich-Blunck-Stiftung wird die Gäste begrüßen. Museumsleiterin Dr. Sabine Behrens wird einen Überblick über Leben und Wirken der Malerin Irmgard Nieper- Wachs geben.



Weitere Nachrichten Probsteer
Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Probstei, sieht der neuen Saison gut gelaunt entgegen.

Modern, munter, frisch in die neue Saison

11.04.2018
Probstei (kud). Die Besucherzahlen in der Probstei steigen. Immer mehr Menschen suchen in ihrer Freizeit Ruhe und Entspannung. Und die wollen sie an der Ostsee finden. Genau diesem Bedürfnis will der Tourismusverband Probstei in diesem und auch im kommenden Jahr...
Hartmut Ehrk, Uschi Wieck, Kay Habighorst, Jens Willrodt, Petra Wiendlocha und Ullrich Evers bei der Spendenübergabe.

625 Euro für krebskranke Kinder gespendet

24.01.2018
Heikendorf. Wieder einmal, und das schon im vierten Jahr, öffnete am 15. Dezember vergangenen Jahres das Heikendorfer Schornsteinfegerkontor Ostufer-Probstei, seine Türen zum Punsch, zum Schmalzbrot und zum Klönschnack in der Dorfstraße 10. Die vier...
Prinz Egmont als Biest (Sascha Hinz) und Bella (Maria Orth) kommen sich näher.

„Die Schöne und das Biest“

22.11.2017
Heikendorf (kas). Ein uraltes Märchen aus dem Jahr 1756, seit Jahrhunderten weltweit Grundlage für Verfilmungen in real und Zeichentrick, ein Musical, eine Fernsehserie und zahlreiche Bücher: „Die Schöne und das Biest“ – in diesem Jahr nun auch inszeniert von der...
Es ist ein echtes Erlebnis, mit einer der Museums-Straßenbahnen durch die Gegend zu gondeln – am Wochenende bietet sich noch einmal die Gelgenheit dazu

Erlebnisrundfahrten mit den Museums-Straßenbahnen

26.10.2017
Schönberg (kas). Der Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn e.V. setzt seine Straßenbahn-Erlebnisfahrten 2017 in den Herbstferien fort. Der gemeinnützige Verein (VVM) ist ein Zusammenschluss von über 300 Mitgliedern, darunter einige andere Vereine mit ähnlich...
Daumen hoch für eine tolle Aktion!

Bänke für den Wildpark

12.10.2017
Schwentinental (kas). Dieses Projekt könnte buchstäblich Schule machen: Die Bänke im Wildpark Schwentinental waren größtenteils verrottet oder als Sitzgelegenheit nicht mehr nutzbar. Der Wunsch nach Ersatz konnte nun erfüllt werden. Geleistet haben dies...

UNTERNEHMEN DER REGION