Reporter Eutin

„Gas geben“ für den guten Zweck

Bilder
(V. l.) Die Mitglieder des Kinderhilfswerks Michael Koops, Jörn Stoß vom Förderverein der Schule im Augustental, Walter Bischoff, Kinderhilfswerks-Vorsitzender Eckhard Jensen und Grundschullehrerin Caroline Heinrich sowie Schulleiterin Solveig Märzhäuser präsentieren den symbolischen Scheck mit der gesponserten Summe für die erlaufenen Kilometer.

(V. l.) Die Mitglieder des Kinderhilfswerks Michael Koops, Jörn Stoß vom Förderverein der Schule im Augustental, Walter Bischoff, Kinderhilfswerks-Vorsitzender Eckhard Jensen und Grundschullehrerin Caroline Heinrich sowie Schulleiterin Solveig Märzhäuser präsentieren den symbolischen Scheck mit der gesponserten Summe für die erlaufenen Kilometer.

Schönkirchen (los). Laufveranstaltungen finden am Schönkirchener Schulzentrum im Augustental regelmäßig statt. Im Oktober vergangenen Jahres gingen die Schüler jedoch für den guten Zweck an den Start, um beim Spendenlauf möglichst viele Runden zu drehen. In einem Kreis von Sponsoren und innerhalb der Elternschaft haben die Kinder und Jugendlichen der Klassen 1 bis 10 – insgesamt 401 Teilnehmer aus 21 Schulklassen - die Werbetrommel für jeden erlaufenen Kilometer gerührt und sich auf Schusters Rappen mächtig ins Zeug gelegt. Sportlehrerin Maren Fuljahn von der Sportfachleitung war bei der Organisation federführend und hatte die Laufstrecke von einem Kilometer im Bereich des Schulgeländes festgelegt. „Dabei kam es darauf an, die Runde in 60 Minuten möglichst häufig zu schaffen“, verdeutlicht sie. Und zwar mindestens im Joggingtempo. „Manche Schüler haben dabei richtig Gas gegeben.“ Das Ergebnis von insgesamt 3155 Kilometern brachte eine Summe von 5097,60 Euro ein. Das Geld sollte vor allem in die Schulhofgestaltung fließen. Ein Drittel der Summe, 1699,20 Euro hat jetzt aber auch das Kinderhilfswerk erhalten, das 1985 als Hilfsfonds in der Gemeinde aus der Taufe gehoben wurde. „Eine der größten Einzelspenden, die wir in letzter Zeit bekommen haben“, freute sich der Vorsitzende Eckhard Jensen. Das Kinderhilfswerk sei an vielen „Baustellen“ beteiligt, allerdings eher sozialer Natur. So werde regelmäßig die Schulspeisung finanziell unterstützt, um Kindern aus Familien mit knapper Haushaltssituation die warme Mittagsmahlzeit in der OGTS zu ermöglichen. Das ganze unbürokratisch und unauffällig, um die Gefahr einer Stigmatisierung zu bannen. So rechne das Catering-Unternehmen „auf kurzem Weg“ direkt mit dem Kinderhilfswerk ab, erzählt Jensen. Derzeit profitierten acht Kinder von dieser Unterstützung. Ebenso würden aber auch schon mal Schulranzen bezahlt oder die Teilnahme an Klassenfahrten ermöglicht, je nach Bedarf. Wie es damit aussieht und wo der Schuh drückt, wissen die Lehrkräfte wie Caroline Heinrich, die an der Grundschule unterrichtet, aber auch Mitglied im Kinderhilfswerk ist. So könne unbürokratisch geholfen werden. Vermieden werden soll, dass sensible Informationen nach außen dringen und Kinder und Familien Folgen eine mögliche Stigmatisierung erleben.
Der Hilfsfonds wurde ursprünglich für krebskranke Kinder in Schönkirchen gegründet, erinnert sich Jensen. Aktuell seien aber vor allem die Kinder der OGTS ins Blickfeld gerückt. So werde allein für das tägliche Mittagessen derzeit eine Summe von rund 3000 Euro jährlich veranschlagt, berichtet er stolz. „Seit der Gründung vor 33 Jahren konnten wir 360000 Euro an Spendeneinnahmen verbuchen, die wir in vollem Umfang an bedürftige Familien weiterleiten konnten.“ Das sei dem Umstand zu verdanken, dass die sieben Mitglieder des Kuratoriums die Verwaltungskosten persönlich übernähmen.



Weitere Nachrichten Probsteer
Start zum 13 km-Lauf in Schönberg.

Schönberger Salzwiesenlauf: Sportliche Höhepunkte trotz Hitze

04.07.2019
Schönberg (kas). Der Wettergott meinte es zu gut mit den Läufern beim 30. Salzwiesenlauf in Schönberg. Die sommerliche Wärme, rund 27 Grad - mit zunehmender Tendenz - machte allen Teilnehmern doch zu schaffen.Bürgervorsteherin Christine Nebendahl begrüßte kurz vor dem...

Probsteier Mädchen gehen als Landesmeister in die neue Saison!

04.07.2019
Kreis Plön (dif). Der Frauenfußball boomt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Im Jugendfußball der Probstei setzten die D-Mädchen unter der Leitung von Trainer Michael Sönksen mit Sicherheit den sportlichen Höhepunkt der abgelaufenen Spielzeit und sicherten...

Weinfest in Laboe

03.07.2019
Laboe (t). Unter dem diesjährigen Motto „Genuss trifft Lebensfreude“ lädt der Tourismusbetrieb Laboe Einheimische und Gäste zum Weinfest 2019 in den Laboer Rosengarten ein. Die Veranstaltung ab Freitag, 5. Juli bis Sonntag, den 7. Juli findet zum siebzehnten Mal in...
Aktive Eltern, eine Gemeinde, die sich einsetzt, ein Amt, das mitzieht. So konnten die Kinder der Waldgruppe nach einigen Märschen durch die rechtlichen Instanzen ihren Bauwagen am Fuchsbergredder in Besitz nehmen und dort inzwischen ihren ganz besonderen KiTa-Alltag einrichten.

„Es ist geschafft!“

03.07.2019
Mönkeberg (kud). Mönkebergs Bürgermeisterin Hildegard Mersmann ist begeistert. 10 112 54 Euro haben die Eltern der Mönkeberger Waldkindergartengruppe in kürzester Zeit zusammengesammelt, damit das neue Kindergartenzuhause für Ihre Kinder demnächst noch schöner wird....
Die Vertreter der Heikendorfer Gilden: Bürgermeister Tade Peetz von der Altheikendorfer Gilde (r.), Königin Claudia Baden (Neuheikendorfer Gilde) und Königsschütze Claus Gotzian (Möltenorter Gilde)

Möltenorter Knochenbruchgilde feierte bei Königswetter

03.07.2019
Möltenort/Heikendorf (kas) Ole Wechselbaum heißt der neue König der Möltenorter Knochenbruchgilde. Leider war er zum Gildefest beruflich verhindert. Als letzte der drei Heikendorfer Gilden feierte die Möltenorter Knochenbruchgilde von 1655 als Älteste ihr Gildefest am...

UNTERNEHMEN DER REGION