Reporter Eutin
| Allgemein

Jahreshauptversammlung des Stein-Wendtorfer Fischervereins

Bilder
Der alte und der neue Vorstand (mit Ältermänner, stehend) des Stein-Wendtorfer Fischervereins.

Der alte und der neue Vorstand (mit Ältermänner, stehend) des Stein-Wendtorfer Fischervereins.

Wendtorf (t). Der 1. Vorsitzende Axel Schade des Stein-Wendtorfer Fischervereins konnte zur Jahresversammlung in Drea’s Treff in Wendtorf zahlreiche Mitglieder sowie einige Gästen einschließlich der Bürgermeister der Gemeinden Stein und Wendtorf begrüßen. Da der gesamte Vorstand sich nicht wieder zur Wahl stellte, galt es, alle Posten neu zu besetzen. Günther Aldag übernahm die Wahlleitung und sprach dem alten Vorstand für die jahrelange gute Vereinsarbeit seinen Dank aus. Für die Wahl von vier Vorstandsmitgliedern und zwei Beisitzern hatten die Mitglieder von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, schriftlich ihre Vorschläge einzubringen. Die Kandidaten stellten sich kurz vor und wurden in der offenen Wahl einstimmig gewählt (5 Enthaltungen). Günter Grotzek übernimmt die die Vereinsführung und löst Axel Schade als 1. Vorsitzenden ab und der 2. Vorsitzende Jochen Hilbert wird von Heinz Beutler (junior) ersetzt. Das Amt des Schriftführer von Peter Retzlaff, der auch gleichzeitig Verwalter des Bojenfeldes ist, übernimmt Sven Spitz. Die beiden Beisitzer, die auch ganz in der Nähe vom Bojenfeld wohnen, werden auch weiterhin für Ordnung sorgen. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Timo Szopieray wird nun Jörg Plambeck gemeinsam mit Marco Kruse die Vereinskassen prüfen. Die Jochen Mohnhaus von seinem Vorgänger Klaus Schwarten nach 26 jähriger Tätigkeit übernommen hat. Der scheidende Vorstand versprach der neuen Mannschaft bei der Vereinsarbeit und bei der Einführung zu unterstützen. Vom Bojenfeld gab es in diesem Jahr, von den Beisitzern, auch Ältermänner genannt, Peter Münzner und Achim Göttsch, zum Glück weniger zu berichten, während im Jahre 2015 einige Außenborder gestohlen wurden. Auch in diesem Jahr wurden für einige ausgeschiedene wieder neue Mitglieder aufgenommen. Da es ein Stein-Wendtorfer Fischerverein ist werden in beiden Dörfern die Versammlungen oder Feste abgehalten. Somit findet im Januar im Haus des Kurgastes wieder das Dorschessen statt. Zum Schlachten der vermutlich aus Dänemark angelieferten Dorsche haben sich wieder mehrere Helfer bereit erklärt. Der neue Vorstand will sich in Zukunft um eine Verbesserung im und am Bojenfeld bemühen. Ebenso wird darüber nachgedacht, das Fischerfest wieder auf den Deich zurück zu holen, da der Verein im kommenden Jahr auf ein 110 jähriges Bestehen zurück blicken kann.


UNTERNEHMEN DER REGION