Reporter Eutin

„Jecken“ haben einen harten Job

Bilder
Wie passen 80 Kinder, Erzieher, Mütter mit Kinderwagen, eine Bürgervorsteherin und ein Bürgervorsteher in eine eigentlich geräumige Rathaus-Eingangshalle? Mit etwas gutem Willen geht das.

Wie passen 80 Kinder, Erzieher, Mütter mit Kinderwagen, eine Bürgervorsteherin und ein Bürgervorsteher in eine eigentlich geräumige Rathaus-Eingangshalle? Mit etwas gutem Willen geht das.

Schönberg (kud). Die echten „Jecken“, die im Rheinland und in Nordrhein-Westfalen, wissen es schon lange: „Jeck“ ist ein beinharter Job. Am Rosenmontag breitete sich diese Erkenntnis nun auch im Schönberger Rathaus aus. Rund 80 Kinder samt Erzieherinnen und Müttern mit Kinderwagen stürmten die Eingangshalle, die eigentlich gar nicht so klein ist. Bürgervorsteherin Christine Nebendahl und Bürgermeister Peter A. Kokocinski flüchten sich in eine winzige Nische, von der aus sie das Szenario sehr schnell genießen. Die Kindergärten KiTa „Kunterbunt“ und „Strandpiraten“ hatten eine Gemeinschaftsaktion geplant. Sie wollten Bürgervorsteherin und Bürgermeister ein Ständchen zum Fasching bringen. Erstaunlich diszipliniert versuchen sich die jüngsten Schönberger nun, einen winzigen Stehplatz zu ergattern. Und los geht es. Einfach nur singen ist nicht in dem Alter. Also singen mit Körperbegleitung. Gar nicht so einfach, in der Enge alle besungenen Gliedmaßen so zu positionieren, dass Gestik und Text übereinstimmen. Aber: Christine Nebendahl und Peter A. Kokocinski lernen schnell und haben sichtlichen Spaß an dieser Aktivität, die so ganz anders ist als alles andere, was sie sonst an Wichtigem zu tun haben. Wiederzuerkennen sind die beiden auch nicht. Aus dem smarten Bürgermeister ist ein wichtig drein schauender Pirat geworden, aus der Bürgermeisterin eine deutlich fröhlichere Fantasiegestalt. „Ich habe mir diesen genehmigten Nebenjob als Pirat zugelegt, damit wir euch auch etwas mitbringen können.“ Gemeinsam hiefen Christine Nebendahl und er einen gut gefüllten Korb in die Luft. Inhalt? Na, was wohl? Kamellen natürlich, wie es sich am Rosenmontag gehört. Und die fliegen nun Hände weise durch die Luft. Vergessen sind schwierige Tanzschritte und Melodien. Die Jagd auf die Bonbons beginnt, was in der drangvollen Enge des Raumes nicht ganz ohne Kollisionen abgeht. Dann setzt sich die Karawane aus Räubern, Piraten, Kätzchen, Feen und sonstigen Fantasiegestalten wieder in Bewegung. Ab in den Kindergarten und dann nach Hause, erholen. Zurück bleiben lächelnde Gemeindeoberhäupter. Peter A. Kokocinski zupft zum letzten Mal die Langhaarperücke zurecht, Christine Nebendahl richtet ihren Hut. „Das hat Spaß gemacht.“



Weitere Nachrichten Probsteer
Schulsanitäter Lasse lässt sich als „Verletzter“ im Film von den Schulsanitätern Lina und Jannis helfen. Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Johanniter bringen den Schulsanitätsdienst nach Europa

13.04.2019
Kiel/Heikendorf (t). Gibt es an der Schule einen medizinischen Notfall, sind Schulsanitäter/innen schnell vor Ort und leisten professionelle Hilfe. An der Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf haben die Johanniter einen Erklärungsfilm zum Thema gedreht, in der...
Der neue Holsteinbus auf Zweitligareise.

Böse Klatschen für Heikendorf und die TSG

11.04.2019
Kreis Plön (dif). Tolles Fußballwetter und spannende Spiele am vergangenen Wochenende. Sportlerherz was will man mehr. Und trotzdem: Weiter heftige Sorgen um die Concordia aus Schönkirchen, die in der Landesliga Holstein nach einem 2:5 gegen Reinfeld nun noch tiefer...

Die Feuerwehr auf Schulbesuch

10.04.2019
Laboe (uwr). Zweimal im Schuljahr kommen Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Laboe in die Grundschule Laboe. In jeder Klasse halten sie zwei Lehreinheiten in 14 Tagen. Brandschutzerzieher und Hauptfeuerwehrmann Nicolai Meller ist seit acht Jahren dabei....
Dr. Joachim Pohl und Helga Schilk vom Praxisnetz Plön werben für die Notfalldosen.

Die kleine Notfalldose aus dem Kühlschrank

04.04.2019
Kreis Plön (los). Kleine Box, wichtiger Inhalt: Der Verein Praxisnetz Plön (PNP) macht sich stark für die Notfalldosen. Ab sofort sind diese in den angeschlossenen Hausarztpraxen im Gebiet des Kreises Plön erhältlich. Der Vorsitzende Dr. Dr. Joachim Pohl aus Ascheberg...
Die TSG Concordia kämpft um den Ligaverbleib.

Nur noch Endspiele für Concordia Schönkirchen!

04.04.2019
Kreis Plön (dif). Mit Inter Türkspor Kiel und der TSG Concordia Schönkirchen muss man sich aktuell um zwei Teams aus unserem Einzugsbereich Sorgen um den Ligaverbleib machen. Inter konnte die starke Leitung der Vorsaison leider nicht bestätigen und auch bei der TSG...

UNTERNEHMEN DER REGION