Reporter Eutin

Jetzt sind Heikendorfer Musikfreunde gefragt

Bilder
Lagebesprechung auf dem Sportplatz. Das neue Musikprogramm braucht noch die passende Choreographie. Madline Lentins (auf der Trittleiter) berät sich mit Bandmitgliedern.

Lagebesprechung auf dem Sportplatz. Das neue Musikprogramm braucht noch die passende Choreographie. Madline Lentins (auf der Trittleiter) berät sich mit Bandmitgliedern.

Heikendorf (kud). Zum 18. Male laden Show-Brassband und Euro Musiktage Heikendorf vom 10. bis 12. August zu den Euro – Musiktagen ein. Zum zweiten Male sollen dabei am Sonnabend, 11. August, ehrenamtliche Juroren ihr Urteil über die Gruppen abgeben, die an der Euro – Musikparade in der Dorfstraße und auf dem Dorfplatz teilnehmen. Gesucht werden Menschen, die Freude an der Musik und an der Showdarstellung haben. Anmeldeschluss ist der 15. Juli.
22 Vereine aus Deutschland, Dänemark, Polen und Schweden werden für das Wochenende mit insgesamt 1 000 Teilnehmern ihr Quartier in Heikendorf aufschlagen, um zu zeigen, dass es neben der traditionellen Blaskapelle auch Musikgruppen gibt, die ihren Auftritten gern moderne Show-Elemente hinzufügen. Um beides geschickt und gekonnt zu vereinen, brauchen die Truppen viele Proben.
Vom Heikendorfer Sportplatz wehen flotte Melodien ins Dorf herüber. Immer wieder brechen sie jäh ab. Madline Otten, die musikalische Leiterin der Show Brassband Heikendorf, steht auf einer kleinen Leiter und lässt die Arme sinken. Gemeinsam mit ihrer Band berät sie die Choreographie zur Musik. Letztere konnte die Band in den vergangenen Monaten bereits „unter Dach und Fach“ ins Reine bringen. Bis zu den Euro – Musiktagen müssen aber auch die Schrittfolgen noch trainiert werden. Dazu braucht es Platz. Die Fahnenträgerinnen leisten Schwerarbeit. Der starke Nordwestwind erweist sich gerade nicht als Freund.
Die Konkurrenz, mit der im August zu rechnen ist, darf nicht unterschätzt werden. Auch sie arbeitet seit Monaten an neuen Programmen. Inken Schubert, die Vorsitzende der Show-Brassband, ist nicht nur mit der umfangreichen Organisation der Tage beschäftigt, sondern bläst auch in der Band mit.
Sie weiß inzwischen aus Erfahrung, dass die Heikendorfer das musikalische Event mit viel Freude und Interesse wahrnehmen. „Deshalb bin ich auch zuversichtlich, dass wir wieder zehn Heikendorfer finden, die als Juroren an der Strecke fungieren möchten.“ Bewerten sollen diese „Ehrenamtler“ zum einen natürlich die Musik, zum anderen aber auch die Qualität der Showeinlage. Ein weiteres Kriterium ist das äußere Erscheinungsbild der Band, und schließlich wird der Gesamteindruck über den Sieger entscheiden. Die Einsatzzeit der Juroren beträgt etwa zwei Stunden. Als „Dankeschön“ winken den zehn „Freiwilligen“ freier Eintritt zu allen Veranstaltungen des Wochenendes und zwei Freigetränke. Interessenten werden gebeten, sich ab sofort bei Inken Schubert, mob.: 0162/ 970 41 80 zu melden.



Weitere Nachrichten Probsteer
Regieanweisung: Eva Lammich erklärt den Kindern, wie und wo sie stehen sollen

„Ali Baba und die 40 Räuber“ als Kindermusical der GGS Schönberg

20.01.2019
Schönberg (kas). Bisher fanden die Aufführungen immer im Juni statt, doch die neue Aula der GGS Schönberg hat es Lehrerin Martina Wolter wohl angetan, denn jetzt gibt es schon Anfang des Jahres ein neues Kindermusical. Insgesamt 100 Kinder vom Schulchor und der...
Sie hecken einen fiesen Plan gegen Rita von der Weide aus: Ehemann Alexander (Ingo F. Lage) und seine Geliebte Melanie (Christel Martensen-Kerl)

Wie das Leben so spielt...

17.01.2019
Schönberg (kud). Nein! Mit Liebe hat das nichts zu tun, wenn sich das Ehepaar von der Weide für einige Tage in einem Romantikhotel einfindet – vordergründig, um ihre schwer lädierte Ehe wieder auf Vordermann zu bringen. Hinter den ehelichen Kulissen aber brodelt...
Fionas Mutter Yvonne Brunner freute sich über den symbolischen Scheck, den Michael Selk als Initiator des Spendenaufrufs auf der Lütjenburger Eisbahn überreichte.

Lütjenburger spenden für Fiona

17.01.2019
Lütjenburg (los). Eigentlich ist sie ein kleines Wunder: Denn die neunjährige Fiona gilt als das einzige Kind weltweit, das mit dem Gendefekt Partielle Monosomie 9p älter als drei Jahre wurde. Dank eines Spendenaufrufs während des Eishockeyturniers im Dezember in...

Musik, Sport, Kunst und Sommernachts-Flohmarkt in Laboe

16.01.2019
Laboe (uwr). Die Event-Highlights 2019 in Laboe versprechen wieder einen bunten Mix aus Musik, Sport und Kunst. Zufrieden blickt Christian Bohnemann vom Tourismusbüro auf das vergangene Jahr zurück. Alle Veranstaltungen waren gut besucht und im kommenden Jahr...
Polizist Hansen (Matthias Dehn) und Jochen Muhl (Christian Becker)

Turbo-Verwirrspiel bei den Lachmöwen

16.01.2019
Laboe (uwr). Es ist wieder soweit: Nach vielen Stunden „Texte lernen“ und unzähligen Proben steht die Premiere des neuen Stückes kurz bevor. Am Sonnabend, 19. Januar zeigt das Ensemble der Laboer Lachmöwen den niederdeutschen Schwank „Wer hett, de hett“ in drei...

UNTERNEHMEN DER REGION