Reporter Eutin

Kleines Jubiläum zum 20. Heikendorfer Weihnachtsmarkt

Bilder

Heikendorf (kas). Am vergangenen Sonnabend veranstaltete der Förderverein der Jugendfeuerwehr Heikendorf e.V. zum 20. Male den Weihnachtsmarkt auf dem Schulgelände der Grund- und Gemeinschaftsschule und der Mehrzweckhalle am Schulredder. Viele Zelte für den Verkauf von Bratwurst, Glühwein oder der leckeren Erbsensuppe waren aufgestellt. Die Suppe war übrigens nach eineinhalb Stunden ausverkauft… Zu Mittag quälten sich sogar einige Sonnenstrahlen durch die Nebelwand. In den Ausstellungsräumen gab es über Schmuck, Strümpfe, Schals und Weihnachtsgestecke eine große Bandbreite schöner Dinge. Sterne in sämtlichen Größen und Farben wurden zum Verkauf angeboten. Zum ersten Mal waren Traute Klempert aus Altenholz/Stift und Jutta Römer aus Kiel auf dem Heikendorfer Weihnachtsmarkt vertreten. Die Beiden besuchen regelmäßig Weihnachtsmärkte im ganzen Umland. Ihr Angebot: Strümpfe, Schnullerketten, Babypuschen, Fröbelsterne und Tannenbaumanhänger. Das Geschäft sei am Vormittag gut angelaufen, freuten sie sich, doch was ein wenig beschwerlich ist, das sei der weite Weg, um sich einen frischen Kaffee zu holen. „Es gibt nur einen Kaffeestand in der Mehrzweckhalle, ein zweiter Stand auf dem Außengelände wäre optimal“, fanden sie. Gleich nebenan standen Bärbel Gallas „Made by Bärbel“ und Sabine Gutsmann „Bee Creative“ aus Kiel. Sie boten Kissen und Sterne in sämtlichen Stoffvariationen an. Auch Dinkelkissen für die Gesundheit wurden in vielen Farben und Formen hergestellt. Die vielen bunt geschmückten Stände brachten weihnachtliches Flair in die Mehrzweckhalle, die gute Stimmung stellte sich von alleine ein. Jutta Willgeroth ist seit 20 Jahren auf diesem Weihnachtsmarkt vertreten und hat immer den Stand in der Mitte der Halle. Viele treue Kunden hat sie in diesen Jahren gewonnen, und sie genießt die nette Atmosphäre. Ein großer Dank geht an die Jugendfeuerwehr, die mit ihren vielen Helfern Jahr für Jahr diesen Weihnachtsmarkt organisiert, bei dem ganz Heikendorf auf den Beinen ist.



Weitere Nachrichten Probsteer
Gemeinsam gegen die Einsamkeit. In Schönkirchen soll es losgehen. Anike Ohmes, Nina Pelzer, Bürgermeister Gerd Radisch und Margrit Hellberg (v.l.) sind gespannt auf viele Ideen.

Mit Power und Kreativität die Einsamkeit verscheuchen

18.09.2018
Schönkirchen (kud). Die demographische Entwicklung der Bevölkerung macht es notwendig. Immer mehr Menschen erleben ein hohes Alter. Kranken- und Pflegekassen sowie soziale Dienste können die dadurch anfallenden Aufgaben allein nicht mehr bewältigen. Ein neues...

Großes Tagesprogramm zum 50-jährigen Klassentreffen

17.09.2018
Passade (kas). Volles Programm für 19 ehemalige Schüler der damaligen Realschule Schönberg zu ihrem 50. Jubiläum. Drei Schülerinnen hatten ein buntes Programm zusammengestellt und trafen sich am vergangenen Sonnabend um 11 Uhr auf dem Schulgelände der...
Schmuck und alt: eine Bahn aus Hamburg - Altona.

Da schlugen die „Bahnerherzen“ höher

17.09.2018
Schönberger Strand (kud). Von Westen nähert sich eine tiefschwarze Wolkenbank. Über dem Museumsbahnhof Schönberger Strand scheint noch die Sonne. Einige besorgte Blicke gehen dennoch in Richtung düsterer Voraussicht. Der Museumsverein hat sich für sein 25jähriges...
Eine Hand voll Gerste. Christoph Schneekloth-Plöger schließt in diesen Wochen eine ertragsschwache Ernte ab.

Ein Erntejahr ohne Belohnung

08.08.2018
Höhndorf (kud). „Nein, die Trockenheit allein ist nicht verantwortlich für die schlechte Ernte in diesem Jahr“, sagt Landwirt Christoph Schneekloth - Plöger. Er biegt einige Weizenhalme beiseite. Zum Vorschein kommt ein Boden, der aufgerissen ist und kaum noch...
Sie gehören zu den „künstlerischen 15“, die den Kunstkiosk am Möltenorter Strand jetzt in 2. Saison mit Kunstleben erfüllen: Gudrun Lahrsen, Arno Draschke, Gertrud Buller-Schunck, Inger Lüttjohann, Mathias Lagler, Kai Piepgras, Charlotte Howaldt.

Jede Woche eine neue Überraschung

14.06.2018
Heikendorf (kud). 15 Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. 15 künstlerische Stilrichtungen, für die das gleiche gilt. Da ergibt sich der Name der Gruppe schon fast von allein: „Schrevenborner eigenART“ nennen sich die Künstlerinnen und Künstler, die...

UNTERNEHMEN DER REGION