Reporter Eutin

Kreis Plön zeichnet verdiente Sportler aus

Bilder

Kreis Plön (tg) Insgesamt 126 vordere Platzierungen (inkl. Titel) errangen die Sportlerinnen und Sportler des Kreises Plön im zurückliegenden Jahr. Darunter 47 Norddeutsche Meisterschaften, 20 Deutsche Meisterschaften, einen Europa- und vier Weltmeistertitel. „Das olympische Jahr 2016 wird man auch mit diesen großartigen Erfolgen verbinden.“, freute sich Sven Thode, Vorsitzender des Kreissportverbandes e.V. (KSV). Jedes Jahr zeichnet der KSV die sportlichen Leistungsträger des Kreises in einer offiziellen Feierstunde aus. Dieses Mal als Gast der SG Kühren. „Ihre Erfolge zeigen Teamgeist und die Bereitschaft, nicht so leicht aufzugeben.“, so Thode weiter. Er würdigte ebenfalls das ehrenamtliche Engagement im Hintergrund - als Eltern, Trainer oder Helfer. Ein Faktor, ohne den die Erfolge der Sportler nicht möglich gewesen wären. Landrätin Stephanie Ladwig lobte die Motivation und die Ausdauer der geehrten Sportler. „Diese Erfolge haben sie sich hart erarbeitet, denn wer siegen will, muss kämpfen, sich quälen und das ist immer auch ein langer Weg.“ Training und sportliche Leistungen dienen aber nicht nur der eigenen Gesundheit, sondern haben ebenfalls einen gesellschaftlichen Nutzen für Jung und Alt. „Das gemeinsame Ziel, gut abzuschneiden, verbindet – so entstehen Freundschaften und Zusammenhalt.“, so Ladwig weiter. Zusammen mit Kreispräsident Peter Sönnichsen ist sie die Schirmherrin der Kreissportlerehrung. Die vielen Mehrfachtitel, die einzelne Sportler in nationalen und internationalen Wettkämpfen errungen haben, zeigten, dass die Erfolge auch keine Eintagsfliegen sind. Die Kanutin Antje Möller (PTSV) erkämpfte sich im vergangenen Jahr die Weltmeistertitel Nr. 19 bis 22 und wurde bereits zum 21. Mal vom KSV für ihre Erfolge geehrt. Gleich 19 vordere Platzierungen belegten die PTSV-Gewichtheber. Hier errang Thorsten Pecht mit 202,5 kg sogar einen deutschen Rekord. In der Geländelaufsportart Orientierungslauf konnte das Vater-Sohn-Gespann Christian und Konrad Kramer (beide PTSV) wieder national zahlreiche vordere Platzierungen belegen. Im „Finswimming“, dem Flossenschwimmen mit einer Monoflosse, in der beide Füße fixiert sind, siegt Stefanie Kellmann (Tauchclub Preetz) gleich auf vier Strecken - 50m bis 400m - und ist nun vierfache deutsche Meisterin. Über eine deutsche „Doppelmeisterschaft“ (1. und 2. Platz) konnte sich die Junioren des Segelclubs Preetz freuen. Ausgezeichnet wurden folgende Sportler: Angeln: Frank Kampars, Jörg Matysiak, Thomas Süchting, Ingo Zeggel (alle Sportfischerverein Plön). Bogensport: Dörte Zeeb, Vinzenz Zeeb, Michael Lehmann, Brigitte Geest, Holger Pohreep (alle SV Rethwisch). Boxen: Besian Bequiri, Macel Misyura (beide TSV Plön); Manuel Lang, Antonio Martinovic (beide Raisdorfer TSV). Gehörlosen-Handball: Sönke Petersen (Preetzer TSV). Gewichtheben: Matthias Schenk, Marco Seidler, Jeffrey Koppe, Jan Mönig, Janik Adam, Wilhelm Quast, Thorsten Schleiwies, Robert Hennings, Manfred Lage, Jivan Khachatryan, Felix Beßler, Dirk Bernau, Gunter Ute, Silas Kracht, Yago Kracht, Jürgen Kleinworth, Thorsten Pecht, Nils Johannsen, Stephan Schlenter (alle Preetzer TSV). Kanurennsport: Dennis Möller, Antje Möller, Joachim Umlauf, Thomas Brügge, Jan Umlauf, Andre Bendschneider, Julian Hahn, Pia Ruhm (alle Preetzer TSV); Franziska Schimming, Isabell Estorff (beide WPF Plön). Kegeln: Vanessa Nitschmann (Preetzer Kegelvereinigung). Leichtathletik: Simone Braun, Birgit Reinke-Wiese (beide TSV Klausdorf), Beate Göbe-Blödorn (Preetzer TSV). Orientierungslauf: Konrad Stamer, Christian Stamer, Anton Silier (alle Preetzer TSV). Radsport: Katharina Cassebaum (TSV Plön). Rudern: Paula Vosgerau (Schüler-Ruder-Segel-Verein Plön). Segeln: Nik Nommensen, Oke Nommensen, Stephan Jarmatz (alle Plöner-Segel-Verein); Ole Junge, Jakob Wegner, Claudius Junge, Emma Grigull, Hannes Harnisch, Johann Gillen, Leif Stechmann, Max Gillen (alle Segelclub Preetz); Sönke Durst, Uwe Pfuhl (beide Laboer Regatta Verein). Sportschützen: Thomas Conradt, Bilal Bakindi, Fritz Ditschler (alle TSV Klausdorf). Tauchen: Silja Blechschmidt, Stefanie Kellmann, Ellen Radtke, Paul Wiesner (alle Tauchclub Preetz). Tischtennis: Leon Anton, Niklas Falkenhagen, Malte Miebach, Julius Stahl (alle FT Preetz). Volleyball: Bettina Poppe (Preetzer TSV).



Weitere Nachrichten Probsteer
Die Nudelmenge, die Heike an „Nudeltagen“ einplanen muss“, hat sich im Laufe der Jahre vervielfacht.

Von der „Pike auf“ gelernt

22.03.2019
Schönberg (kud). „Heike“ ist im Kinder- und Jugendhaus der Gemeinschaftsschule Schönberg ein Begriff. „Heike“ hat Rezepte gegen Hunger und Durst, aber auch gegen Schulsorgen, Stress mit den Mitmenschen. Wenn nichts mehr hilft, gibt es eine Umarmung. Soviel Zeit muss...
Der „Bauarbeiter-Rap“  - eine Reminiszenz an alle, die am Schulbau mitgewirkt haben.

Ein Schulneubau mit Vorbildfunktion

20.03.2019
Heikendorf (kud). Kaum ein anderes Wort fiel bei der Feier zur Eröffnung der neuen Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf so häufig wie „danke“. Lob gab es von allen Rednern reichlich, und das nicht nur für die pünktliche Fertigstellung des insgesamt 15,3...
Gesenkte Köpfe bei Holsteins U23.

1:2-TSG nun auf einem Landesliga Abstiegsplatz!

20.03.2019
Kreis Plön (dif). Der Ausblick auf das Wochenende: In der Hoffnung, dass die Regenphase der Vergangenheit angehört und nun alle Matches von statten gehen können, blicken wir auf ein interessantes Fußballwochenende. Freuen können sich schon vorab die Anhänger der...
Der Mönkeberger Kiosk am Fähranleger, im vergangenen Jahr erweitert und grundsaniert, soll auch in der neuen Saison mit seinem Angebot an Speisen und Getränken für das Wohlbefinden der Strandbesucher sorgen.

Mönkeberg soll mehr Besucher anlocken

20.03.2019
Mönkeberg (kud). In den Ferienorten entlang der Kieler Förde wird hinter den Kulissen schon fleißig gewerkelt, damit die ersten Urlauber der neuen Saison sich schon zu Ostern wohlfühlen. Mönkeberg, direkt vor den Toren Kiels gelegen, zählt nicht zu den touristisch...
Eine „alte“ Liebe bringt mit einer wichtigen Neuigkeit Chaos – und das „Allens op Krankenschien“.

Es soll etwas Besonderes werden

20.03.2019
Heikendorf (kud). Spielleiter Marc Wiens ist überrascht. Er betritt gerade die Spielstätte der „Heikendorfer Speeldeel“ und wird sogleich mit einem Ständchen und herzlichen Umarmungen begrüßt. Schwänzen wegen des Geburtstages? „So kurz vor der Premiere geht das...

UNTERNEHMEN DER REGION