Reporter Eutin

Modern, munter, frisch in die neue Saison

Bilder
Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Probstei, sieht der neuen Saison gut gelaunt entgegen.

Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Probstei, sieht der neuen Saison gut gelaunt entgegen.

Probstei (kud). Die Besucherzahlen in der Probstei steigen. Immer mehr Menschen suchen in ihrer Freizeit Ruhe und Entspannung. Und die wollen sie an der Ostsee finden. Genau diesem Bedürfnis will der Tourismusverband Probstei in diesem und auch im kommenden Jahr sein besonderes Interesse widmen. Entsprechende Beschlüsse fassten die Mitglieder während ihrer Jahreshauptveranstaltung in Stoltenberg.
 

Sehr früh geht es in diesem Jahr der Saison entgegen. Unerschrockene Osterurlauber nutzten die freien Tage für eine erste Schnuppertour an die See, um Frischluft zu tanken. Die Einheimischen wiederum versuchten, trotz widriger Witterung, ihre Grundstücke bereits für eben diese Urlauber schön zu machen, auch, wenn wieder einmal Minustemperaturen und sogar Schnee drohten.
 

Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes kennt sein Klientel inzwischen. „Wir sind auf Messen unterwegs, sind in ständigem Dialog mit unseren Urlaubern.“ Heißt: Wer Schleswig- Holstein als Urlaubsziel wählt, weiß, dass es eine Schönwettergarantie nicht gibt – wohl aber viele verlockende Angebote auch für die Tage, an denen Strand und Sonne eben keine Option sind.
 

Die Regale in Redlins Büro sind angefüllt mit Flyern, die Urlaubern hinreichend Tipps für die „Indoortage“ geben. Die Imagebroschüre des Verbandes lockt mit allem, was sich an Aktivitäten an der frischen Luft anbietet. „Im kommenden Jahr wollen wir diese Broschüre komplett umgestalten. Vor allem sollen unsere Urlauber zu Wort kommen“, berichtet Redlin. Ob Camper, Surfer, Feriengast im Appartment, im Hotel – sie alle sollen die Probstei als Urlaubsstandort mit Beiträgen, die in Interviews entstehen werden, beurteilen.
 

Wichtig, so Redlin, sei immer der Blick auf das Urlauberklientel. „Wir freuen uns, dass immer mehr Menschen die Probstei mit dem Fahrrad entdecken.“ Strom- „Tankstellen“ gibt es schon jetzt vielerorts, überall dort, wo sich die Radler etwas länger aufhalten – auch vor Redlins Touristbüro, mitten in Probsteierhagen.
Die „Korntage“ - das hat sich inzwischen in ganz Norddeutschland herumgesprochen, sind einzigartig. Mit Bussen reisen sie an. Profiteure sind eindeutig der einheimische Handel und die Gastronomie. Aber auch Individualreisende mit Rad oder Auto fahren die Orte ab, halten, fotografieren, genießen nicht nur den Einfallsreichtum der Konstrukteure, sondern auch die jährlich steigende Qualität der Darstellungen.
 

Viermal pro Jahr meldet sich der Verband mit einem Veranstaltungskalender zu Wort, der in einer Gesamtauflage von 40 000 Exemplaren gedruckt wird und, so Redlin, „stets am Jahresende vergriffen ist“. Wirtschaftlich denken und die Außenwirkung dabei nicht aus dem Auge verlieren, so lässt sich eine Jahresbilanz wie 2017 mit einem Kassenbestand von knapp 31 500 Euro erreichen und damit Luft für neue Projekte schaffen.
 

Redlin freut ich auf die neue Saison. „Schleswig-Holstein wird aus vielen Gründen als Urlaubsregion immer beliebter. Die Probstei nimmt dabei mit steigenden Besucherzahlen zu Recht ihren Platz ein als Region, die vielen unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht wird.“



Weitere Nachrichten Probsteer
Lachend sitzt die Puppe auf ihrem Sitz. Gleich wird sie einen Verkehrsunfall erleben, der in der Realität für ein Kind vermutlich mit schwersten Verletzungen oder dem Tod enden würde. Bürgermeisterin Hildegard Mersmann und Hans-Dieter Schwarz eröffneten auf dem Mönkeberger Marktplatz den Verkehrssicherheitstag.

Eine Puppe fliegt lachend in den Tod

28.09.2018
Mönkeberg (kud). Die Babypuppe aus Plastik ruht fröhlich lachend unangeschnallt auf ihrem Sitz. Gleich wird sie rasant damit in die Tiefe stürzen und auf dem harten Boden landen. Barmherzige Helfer haben noch schnell ein weiches Kissen auf die Landefläche gelegt....
(V. l.) Sam Berndsen (Vize-Meister), Cheftrainer René Küpper, Landesmeisterin Kübra Kaplan.

Meistertitel für Raisdorfer Boxer

28.09.2018
Raisdorf/Schleswig (t). Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften der Männer und Frauen konnten sich die RTSV-Wettkämpfer drei Medaillen sichern. Kübra Kaplan (Halbweltergewicht bis 64 KG) zog nach ihrem frühzeitigen Sieg im Halbfinale über Kamal Kaur (Gestern...
Eine Hand voll Gerste. Christoph Schneekloth-Plöger schließt in diesen Wochen eine ertragsschwache Ernte ab.

Ein Erntejahr ohne Belohnung

08.08.2018
Höhndorf (kud). „Nein, die Trockenheit allein ist nicht verantwortlich für die schlechte Ernte in diesem Jahr“, sagt Landwirt Christoph Schneekloth - Plöger. Er biegt einige Weizenhalme beiseite. Zum Vorschein kommt ein Boden, der aufgerissen ist und kaum noch...
Sie gehören zu den „künstlerischen 15“, die den Kunstkiosk am Möltenorter Strand jetzt in 2. Saison mit Kunstleben erfüllen: Gudrun Lahrsen, Arno Draschke, Gertrud Buller-Schunck, Inger Lüttjohann, Mathias Lagler, Kai Piepgras, Charlotte Howaldt.

Jede Woche eine neue Überraschung

14.06.2018
Heikendorf (kud). 15 Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. 15 künstlerische Stilrichtungen, für die das gleiche gilt. Da ergibt sich der Name der Gruppe schon fast von allein: „Schrevenborner eigenART“ nennen sich die Künstlerinnen und Künstler, die...
Das Ensemble der Stakendorfer Schünnenspeeler: Thomas Krützfeldt, Jens Löptien, Michael Rabe, Claudia Rabe, Karola Sommer, Gesche Löptien, Moni Stender und „Toseggersch“ Maren Untiedt (v.l.).

„De Goos, de toveel weet“ vun de Schüünenspeeler in Stakendörp

07.06.2018
Stakendorf (kas) Die beiden Brüder und Junggesellen Karl-Heinz (Thomas Krützfeldt) und Ludger Stolle (Michael Rabe) führen gemeinsam einen Gänsemastbetrieb. Nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern hat sich zunächst eine Haushaltshilfe um die beiden gekümmert, die...

UNTERNEHMEN DER REGION