Reporter Eutin

Modern, munter, frisch in die neue Saison

Bilder
Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Probstei, sieht der neuen Saison gut gelaunt entgegen.

Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Probstei, sieht der neuen Saison gut gelaunt entgegen.

Probstei (kud). Die Besucherzahlen in der Probstei steigen. Immer mehr Menschen suchen in ihrer Freizeit Ruhe und Entspannung. Und die wollen sie an der Ostsee finden. Genau diesem Bedürfnis will der Tourismusverband Probstei in diesem und auch im kommenden Jahr sein besonderes Interesse widmen. Entsprechende Beschlüsse fassten die Mitglieder während ihrer Jahreshauptveranstaltung in Stoltenberg.
 

Sehr früh geht es in diesem Jahr der Saison entgegen. Unerschrockene Osterurlauber nutzten die freien Tage für eine erste Schnuppertour an die See, um Frischluft zu tanken. Die Einheimischen wiederum versuchten, trotz widriger Witterung, ihre Grundstücke bereits für eben diese Urlauber schön zu machen, auch, wenn wieder einmal Minustemperaturen und sogar Schnee drohten.
 

Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes kennt sein Klientel inzwischen. „Wir sind auf Messen unterwegs, sind in ständigem Dialog mit unseren Urlaubern.“ Heißt: Wer Schleswig- Holstein als Urlaubsziel wählt, weiß, dass es eine Schönwettergarantie nicht gibt – wohl aber viele verlockende Angebote auch für die Tage, an denen Strand und Sonne eben keine Option sind.
 

Die Regale in Redlins Büro sind angefüllt mit Flyern, die Urlaubern hinreichend Tipps für die „Indoortage“ geben. Die Imagebroschüre des Verbandes lockt mit allem, was sich an Aktivitäten an der frischen Luft anbietet. „Im kommenden Jahr wollen wir diese Broschüre komplett umgestalten. Vor allem sollen unsere Urlauber zu Wort kommen“, berichtet Redlin. Ob Camper, Surfer, Feriengast im Appartment, im Hotel – sie alle sollen die Probstei als Urlaubsstandort mit Beiträgen, die in Interviews entstehen werden, beurteilen.
 

Wichtig, so Redlin, sei immer der Blick auf das Urlauberklientel. „Wir freuen uns, dass immer mehr Menschen die Probstei mit dem Fahrrad entdecken.“ Strom- „Tankstellen“ gibt es schon jetzt vielerorts, überall dort, wo sich die Radler etwas länger aufhalten – auch vor Redlins Touristbüro, mitten in Probsteierhagen.
Die „Korntage“ - das hat sich inzwischen in ganz Norddeutschland herumgesprochen, sind einzigartig. Mit Bussen reisen sie an. Profiteure sind eindeutig der einheimische Handel und die Gastronomie. Aber auch Individualreisende mit Rad oder Auto fahren die Orte ab, halten, fotografieren, genießen nicht nur den Einfallsreichtum der Konstrukteure, sondern auch die jährlich steigende Qualität der Darstellungen.
 

Viermal pro Jahr meldet sich der Verband mit einem Veranstaltungskalender zu Wort, der in einer Gesamtauflage von 40 000 Exemplaren gedruckt wird und, so Redlin, „stets am Jahresende vergriffen ist“. Wirtschaftlich denken und die Außenwirkung dabei nicht aus dem Auge verlieren, so lässt sich eine Jahresbilanz wie 2017 mit einem Kassenbestand von knapp 31 500 Euro erreichen und damit Luft für neue Projekte schaffen.
 

Redlin freut ich auf die neue Saison. „Schleswig-Holstein wird aus vielen Gründen als Urlaubsregion immer beliebter. Die Probstei nimmt dabei mit steigenden Besucherzahlen zu Recht ihren Platz ein als Region, die vielen unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht wird.“



Weitere Nachrichten Probsteer
Den Vertrag zur Gründung einer Jugendberufsagentur unterzeichneten Landrätin Stephanie Ladwig, der Geschäftsführer in der Agentur für Arbeit Kiel Peter Garbrecht, der Geschäftsführer des Jobcenter Kreis Plön Michael Westerfeld, Schulrat Stefan Beeg, und der Geschäftsführer am Regionalen Bildungszentrum (RBZ) im Kreis Plön Axel Böhm.

Jugendberufsagentur im Kreis Plön gegründet

13.02.2019
Plön (los). Neue Schlüsselstelle beim Übergang von der Schule in die Ausbildung- und Arbeitswelt: Der Kreis, das Jobcenter Plön, die Agentur für Arbeit, die Schulen und das Regionale Bildungszentrum des Kreises Plön haben eine Kooperationsvereinbarung zur Gründung...
Kemile wundert sich über den plötzlichen Reichtum von Fatima.

„Ali Baba und die 40 Räuber“ eroberten die Herzen vieler Zuschauer

13.02.2019
Schönberg (kas). Was für eine Kulisse, was für gute Schauspieler: Das Musical „Ali Baba und die 40 Räuber“ der Grundschule an den Salzwiesen hat an drei Tagen mit insgesamt sechs Aufführungen viele große und kleine Zuschauer berührt und begeistert. Große Aufregung bei...
Die erfolgreichen Junggesellen mit dem Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses Andreas Schmalz (2. v. rechts) und dem Abteilungsleiter des Berufsbildungszentrums Plön Manfred Braune (4. v. rechts).

Freisprechung der Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön

13.02.2019
Krummbek (t). In feierlichem Rahmen beging die Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön in Krummbek ihre diesjährige Freisprechungsfeier 2019. Im Beisein ihrer Ausbilder und Angehörigen erhielten insgesamt neun Junggesellen nach Ende ihrer 3½-jährigen Ausbildungszeit...
Der Februar soll viele PTSV-Jubeltrauben bringen.

Störche nach Pokal-k.o- mit Punkt in Magdeburg

13.02.2019
Kreis Plön (dif). Die KSV Holstein kickt weiter allein auf weiter Flur, sprich die anderen Ligen sind noch immer im Winterschlaf. Für die meisten Anhänger ist ein Wochenende ohne Fußball ein „no go“. Aber es gibt ja nicht nur den Kampf um das runde Leder auf einem...
Eine Kugel aus Flintsteinen zählt zu den „Eyecatchern“ der neuen Ausstellung m Laboer Freya-Frahm-Haus.

Dreiklang: Natur – Gestaltung – Freude

13.02.2019
Laboe. Mit der neuen Ausstellung Dreiklang: Natur – Gestaltung – Freude erfüllt sich für Helga Aulitzky ein Lebenstraum. Die 90jährige gibt einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen aus über 50jähriger Teilnahme an Kreativkursen bei der Volkshochschule Laboe. Auf...

UNTERNEHMEN DER REGION