Reporter Eutin

Neubau der Grund- und Gemeinschaftsschule Vertrag unterzeichnet – Fertigstellung im Dezember 2018

Bilder

Heikendorf (as). Es ist mit einem Volumen von 13,42 Millionen Euro das größte Investitionsprojekt in der Gemeindegeschichte Heikendorfs. Für den Neubau der Grund- und Gemeinschaftsschule wurde in einem feierlichen Akt im Ratssaal jetzt der Vertrag unterzeichnet. 893 Seiten umfasst das komplexe Vertragswerk, das Bürgermeister Alexander Orth und Robin Heidel von der Goldbeck Public Partner GmbH unterschrieben. Das im In- und Ausland tätige Unternehmen aus dem ostwestfälischen Bielefeld als Gewinner der europaweiten Ausschreibung hat sich mit einer eigenen Sparte auf die Planung und den Bau von Schulen in öffentlich-privater Partnerschaft spezialisiert. Der Neubau der Heikendorfer Grund- und Gemeinschaftsschule im Bereich der Schulsportanlagen und in direkter Nachbarschaft zum Kreisgymnasium wird ebenfalls im ÖPP-Verfahren in einer festgeschriebenen Bauzeit realisiert. Baubeginn ist im Oktober 2017. Die Übergabe des Schulgebäudes wird am 14. Dezember 2018 erfolgen. Einige Eckdaten zur Architektur: Kompakter viergeschossiger Baukomplex mit heller Fassade, viel natürlichem Tageslicht und farblicher Akzentuierung durch Fenster im Erdgeschoss; Einbindung des bestehenden Flachdachbaus mit Ausweichräumen. Die Gemeinde Heikendorf ist Eigentümerin von Grundstück und Gebäude und kann jederzeit Bedarfs- und Nutzungsänderungen umsetzen. Zum Leistungsumfang der Goldbeck Ost GmbH/Schulen zählen neben Planung und Bau auch umfassende Betreiberleistungen (Instandhaltung, Reinigung, Hausmeister) sowie Energiemengengarantien für Strom, Wärme und Wasser – bei einer vereinbarten Vertragslaufzeit von 25 Jahren. Goldbeck erbringt ausschließlich die Rohbauleistungen inklusive Fenster und Türen. Alle anderen Gewerke werden an regionale Handwerksbetriebe vergeben. Bürgermeister Orth ließ vor Unterzeichnung noch einmal die über mehrere Jahre dauernde Vorplanung von den ersten Gesprächen mit der Grundsatzfrage ob Sanierung oder Neubau kurz Revue passieren. Letztlich habe sich die Gemeindevertretung dann für die Neubauvariante entschieden. Orth bedankte sich bei Joachim Krabbenhöft und Johanna Helmchen von der Investitionsbank sowie bei Rechtsanwalt Marius Raabe für die externe wirtschaftliche und juristische Beratung während des langen Planungsprozesses. Ein besonderer Dank ging an Projektsteuerer Mirco Schablack von der Bauverwaltung im Amt Schrevenborn



Weitere Nachrichten Probsteer
Die Gemeinde Heikendorf ist für zwei Jahre „Fair-Trade-Town“.

Zwei Jahre „Fairtrade-Town“

15.11.2018
Heikendorf (kud). Nein. Die Stadtrechte hat Heikendorf noch nicht erworben, wohl aber die Auszeichnung „Fairtrade-Town“. So geschehen im Rathaus, in dem sich Bürger, Schüler, Eltern, Lehrer und Gewerbetreibende zusammenfanden, um gleich zwei Ehrungen entgegen zu...
In Aktion Marcel Petersen PTSV

3:2-Brustlöser für Schönkirchen!

15.11.2018
Kreis Plön (dif). Die KSV Holstein macht es ihren Anhängern nicht leicht. Erneut eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Vier Tore bekommen, vier kassiert, drei Abseitstore geschossen und das 4:4 in der 91. Minute bekommen. Viel mehr geht nicht. Weiter auf Siegeszug ist...
Das neue Dach der St. Katharinenkirche.

Es ist vollbracht!

15.11.2018
Probsteierhagen (kud). Pastor Christoph Thoböll hat sich diesmal dem Anlass entsprechend über dem schwarzen Talar in „bunt“ gewandet. Und er strahlt. „Wir haben wieder ein festes und sicheres Dach über uns. Roman Reichel freut sich,dass keine Gefahr mehr besteht,...
Im Abstiegskamp: Die TSG aus Schönkirchen.

Klausdorf triumphiert im Probstei-Derby

09.11.2018
Kreis Plön (dif). Die „kalten Spieltage“ stehen in allen Ligen nun auf dem Programm und die Zahl der Spielausfälle wird in den kommenden Wochen in die Planungen der Vereine sicherlich Einzug erhalten. Mit zwei denkwürdigen Spielen ging es für Holstein Kiel aus dem...

Schrevenborner Künstlergruppe lädt zur Ausstellung in der Galerie auf Zeit ein

09.11.2018
Heikendorf (t). Kunst kann gestalten, Kunst hat Kraft und Kunst macht manchmal aus alten ganz neue Ansichten. So passiert es jetzt in Heikendorf: „Es geht weiter“ heißt die Ausstellung der Künstlergruppe „Schrevenborner EigenArt“, die den Schrevenbornern und ihren...

UNTERNEHMEN DER REGION