Reporter Eutin

Schornsteinfegerkontor spendet für krebskranke Kinder

Bilder

Heikendorf (los). Schornsteinfeger gelten als echte Glücksbringer, zumal zum Jahreswechsel. Doch mitunter braucht es im Leben mehr als das. Und so hat das Schornsteinfegerkontor Heikendorf in der Adventszeit 2018 mit Unterstützung von Heidi Rönnau, die mit dem „Schifferklavier“ für den musikalischen Rahmen gesorgt, und Fleischer Karl-Heinz Rahlf, der die Schmalzbrote dazu gestiftet hatte, einen geselligen Punschnachmittag „für den guten Zweck“ in der Dorfstraße veranstaltet.
Nach dem Erfolg und Zuspruch in den vergangenen Jahren fand die Aktion der Bezirksschornsteinfeger Kay Habighorst, Ullrich Evers, Hartmut Ehrk und Jens Willrodt bereits zum sechsten Mal statt. Dabei wurden wieder Spenden für ein Projekt gesammelt, das auf der Kinderkrebsstation der Kieler Uniklinik einen besonderen Stellenwert einnimmt.
Vergangene Woche hat das Schornsteinfegerkontor den symbolischen Scheck in Höhe von 720 Euro an Laboerin Uschi Wieck übergeben, die sich seit 38 Jahren für die jungen Krebspatienten einsetzt, indem sie ihnen mit Bastelaktionen eine seelische Auszeit schenkt. „Die Spenden werden für kleine Wünsche der krebskranken Kinder eingesetzt“, erzählt sie. Ob Pferdebuch, Teddy, Fußball oder Musik. Manches Mal seien dies die letzten Wünsche der Kinder, weiß Uschi Wieck, die zum Basteln regelmäßig auf der Station zu Besuch ist und so mitbekommt, welches diese sind.
„Ich möchte, dass die Kinder für zwei Stunden ihre Traurigkeit vergessen“, sagt sie. Deshalb ist immer genügend Bastelmaterial im Handgepäck, etwa um in der Osterzeit „verrückte Hühner“ aus getauchten Ostereiern, Moosgummi und bunten Federn zu gestalten, im Herbst Milchtüten in dekorative Laternen umzuwandeln oder zu Weihnachten Porzellanteller zu bemalen, die dann gebrannt werden. Die Eltern basteln mit.
So können auch sie ihre Sorgen eine Weile in den Hintergrund treten lassen.
Info: Wer für die Patienten der Kinderkrebsstation in der Uniklinik etwas tun möchte, hat die Möglichkeit, den Verein „Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche“ (Forstweg 1, 24105 Kiel, 0431-311734, info@krebskranke-kinder-kiel.de, IBAN DE47 2105 0170 0091 0064 60) zu unterstützen, der die Verbesserung der Situation betroffener Kinder im stationären und ambulanten Bereich verfolgt. Informationen dazu auch unter www.krebskranke-kinder.de



Weitere Nachrichten Probsteer
Start zum 13 km-Lauf in Schönberg.

Schönberger Salzwiesenlauf: Sportliche Höhepunkte trotz Hitze

04.07.2019
Schönberg (kas). Der Wettergott meinte es zu gut mit den Läufern beim 30. Salzwiesenlauf in Schönberg. Die sommerliche Wärme, rund 27 Grad - mit zunehmender Tendenz - machte allen Teilnehmern doch zu schaffen.Bürgervorsteherin Christine Nebendahl begrüßte kurz vor dem...

Probsteier Mädchen gehen als Landesmeister in die neue Saison!

04.07.2019
Kreis Plön (dif). Der Frauenfußball boomt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Im Jugendfußball der Probstei setzten die D-Mädchen unter der Leitung von Trainer Michael Sönksen mit Sicherheit den sportlichen Höhepunkt der abgelaufenen Spielzeit und sicherten...

Weinfest in Laboe

03.07.2019
Laboe (t). Unter dem diesjährigen Motto „Genuss trifft Lebensfreude“ lädt der Tourismusbetrieb Laboe Einheimische und Gäste zum Weinfest 2019 in den Laboer Rosengarten ein. Die Veranstaltung ab Freitag, 5. Juli bis Sonntag, den 7. Juli findet zum siebzehnten Mal in...
Aktive Eltern, eine Gemeinde, die sich einsetzt, ein Amt, das mitzieht. So konnten die Kinder der Waldgruppe nach einigen Märschen durch die rechtlichen Instanzen ihren Bauwagen am Fuchsbergredder in Besitz nehmen und dort inzwischen ihren ganz besonderen KiTa-Alltag einrichten.

„Es ist geschafft!“

03.07.2019
Mönkeberg (kud). Mönkebergs Bürgermeisterin Hildegard Mersmann ist begeistert. 10 112 54 Euro haben die Eltern der Mönkeberger Waldkindergartengruppe in kürzester Zeit zusammengesammelt, damit das neue Kindergartenzuhause für Ihre Kinder demnächst noch schöner wird....
Die Vertreter der Heikendorfer Gilden: Bürgermeister Tade Peetz von der Altheikendorfer Gilde (r.), Königin Claudia Baden (Neuheikendorfer Gilde) und Königsschütze Claus Gotzian (Möltenorter Gilde)

Möltenorter Knochenbruchgilde feierte bei Königswetter

03.07.2019
Möltenort/Heikendorf (kas) Ole Wechselbaum heißt der neue König der Möltenorter Knochenbruchgilde. Leider war er zum Gildefest beruflich verhindert. Als letzte der drei Heikendorfer Gilden feierte die Möltenorter Knochenbruchgilde von 1655 als Älteste ihr Gildefest am...

UNTERNEHMEN DER REGION