Reporter Eutin

„Seine große Leidenschaft war das Schreiben“

Bilder
Witwe Silke Hansen enthüllt die Gedenktafel.

Witwe Silke Hansen enthüllt die Gedenktafel.

Schönberg (kas). Es war schon ein kleiner Menschenauflauf am Sonntag in der Kleinen Mühlenstraße in Schönberg. Bei herrlichem Muttertags-Wetter fanden sich vor dem Haus Nr. 10 Familie, Freunde, Nachbarn und Bekannte von dem vor fünf Jahren verstorbenen deutschen Schriftsteller, Regisseur und Intendanten, Konrad Hansen ein. Hier in diesem Hause verbrachte Konrad Hansen seine Kindheit und Jugend im Hause seiner Großeltern. Die stellvertretende Bürgermeisterin Antje Klein begrüßte die Gäste, die zu diesem besonderen Ereignis zusammen gekommen waren. Ein herzliches Dankeschön ging an Hanna und Otto Kempfert, die die Initiative zu diesem Projekt der Bewahrung der Schönberger Ortsgeschichte einen Beitrag von besonderer Art geleistet haben, so Klein. Der ehemalige Bürgermeister Wilfried Zurstraßen konnte noch mehr über Konrad Hansen erzählen. Hier in der Kleinen Mühlenstraße 10 verbrachte Hansen eine entscheidende Zeit seines Lebens, die ihn prägte. Mit sieben Jahren kam Hansen mit seiner Schwester und Mutter zu den Großeltern nach Schönberg. Nach dem Besuch der Volksschule und Mittelschule in Schönberg, besuchte Konrad Hansen das Gymnasium in Kiel-Wellingdorf. Hansen war schon sehr früh ein vielseitig interessierter Mensch. Das wurde auch bei seinem Studium deutlich. Seine große Leidenschaft aber war: Schreiben, schreiben und abermals schreiben. Er schrieb humorvolle, nachdenklich und ernsthafte Hörspiele, Theaterstücke und Kurzgeschichten, vorwiegend in plattdeutscher Sprache. Mehr als 50 Theaterstücke, neun Bearbeitungen und Übersetzungen von Theaterstücken, rund 60 Hörspiele und mehr als 20 Drehbücher für Fernsehspiele und –filme wurden von ihm verfasst. Er arbeitete als Redakteur, freier Schriftsteller, Programmgestalter und Leiter des Heimatfunks bei Radio Bremen und schließlich als Theaterintendant. Im Jahre 1980 wurde er Intendant des Hamburger Ohnsorg-Theaters. Viele Lesungen mit Konrad Hansen konnte Wilfried Zurstaßen live miterleben, die im Probstei Museum abgehalten wurden.“Mit einer Mischung aus Temperament, Humor und Spielkunst verstand er es, die Figuren aus seinen Büchern für uns als Zuhörer wieder lebendig werden zu lassen“, so Zurstraßen. Die Witwe, Silke Hansen, dankte im Namen der Familie für diese Auszeichnung, und zeigte sich sehr bewegt, als sie die Gedenktafel enthüllte. Somit ist Schönberg um eine Attraktion reicher geworden, und viele Einheimische und Touristen werden in der Kleinen Mühlenstraße 10 an einen großartigen Menschen erinnert!



Weitere Nachrichten Probsteer
Die Gemeinde Heikendorf ist für zwei Jahre „Fair-Trade-Town“.

Zwei Jahre „Fairtrade-Town“

15.11.2018
Heikendorf (kud). Nein. Die Stadtrechte hat Heikendorf noch nicht erworben, wohl aber die Auszeichnung „Fairtrade-Town“. So geschehen im Rathaus, in dem sich Bürger, Schüler, Eltern, Lehrer und Gewerbetreibende zusammenfanden, um gleich zwei Ehrungen entgegen zu...
In Aktion Marcel Petersen PTSV

3:2-Brustlöser für Schönkirchen!

15.11.2018
Kreis Plön (dif). Die KSV Holstein macht es ihren Anhängern nicht leicht. Erneut eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Vier Tore bekommen, vier kassiert, drei Abseitstore geschossen und das 4:4 in der 91. Minute bekommen. Viel mehr geht nicht. Weiter auf Siegeszug ist...
Das neue Dach der St. Katharinenkirche.

Es ist vollbracht!

15.11.2018
Probsteierhagen (kud). Pastor Christoph Thoböll hat sich diesmal dem Anlass entsprechend über dem schwarzen Talar in „bunt“ gewandet. Und er strahlt. „Wir haben wieder ein festes und sicheres Dach über uns. Roman Reichel freut sich,dass keine Gefahr mehr besteht,...
Im Abstiegskamp: Die TSG aus Schönkirchen.

Klausdorf triumphiert im Probstei-Derby

09.11.2018
Kreis Plön (dif). Die „kalten Spieltage“ stehen in allen Ligen nun auf dem Programm und die Zahl der Spielausfälle wird in den kommenden Wochen in die Planungen der Vereine sicherlich Einzug erhalten. Mit zwei denkwürdigen Spielen ging es für Holstein Kiel aus dem...

Schrevenborner Künstlergruppe lädt zur Ausstellung in der Galerie auf Zeit ein

09.11.2018
Heikendorf (t). Kunst kann gestalten, Kunst hat Kraft und Kunst macht manchmal aus alten ganz neue Ansichten. So passiert es jetzt in Heikendorf: „Es geht weiter“ heißt die Ausstellung der Künstlergruppe „Schrevenborner EigenArt“, die den Schrevenbornern und ihren...

UNTERNEHMEN DER REGION