Reporter Eutin

Sicher von der B 502 nach Wendtorf

Bilder
Vor-Ort-Besichtigung bei der Fertigstellung der letzten Teilstücke des sanierten Radweges an der K 44 (v.l.): Hans-Herbert Pohl, Vorsitzender des Ausschusses für Bauen, Umwelt und Abfallwirtschaft des Plöner Kreistages, Claus Heller, Bürgermeister Wendtorfs, Werner Kalinka, stellvertretender Landrat, Michael Dibbern, Leiter der Straßenmeisterei Klausdorf/Schwentine und Matthias Paraknewitz, Rendsburger Niederlassungsleiter des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein.

Vor-Ort-Besichtigung bei der Fertigstellung der letzten Teilstücke des sanierten Radweges an der K 44 (v.l.): Hans-Herbert Pohl, Vorsitzender des Ausschusses für Bauen, Umwelt und Abfallwirtschaft des Plöner Kreistages, Claus Heller, Bürgermeister Wendtorfs, Werner Kalinka, stellvertretender Landrat, Michael Dibbern, Leiter der Straßenmeisterei Klausdorf/Schwentine und Matthias Paraknewitz, Rendsburger Niederlassungsleiter des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein.

Plön (t). Der Radweg an der Kreisstraße 44 im Kreis Plön, der von der Bundesstraße 502 bis nach Wendtorf führt, ist fertig saniert. Damit steht Radtouren durch die schöne Probstei in diesem Bereich nichts mehr im Wege. „Die Sanierung ist eine wichtige Maßnahme für die Naherholung, den Tourismus und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer“, betonte der stellvertretende Landrat Werner Kalinka bei der Vor-Ort-Besichtigung mit dem Rendsburger Niederlassungsleiter des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Matthias Paraknewitz, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Bauen, Umwelt und Abfallwirtschaft des Plöner Kreistages, Hans-Herbert Pohl, dem Bürgermeister Wendtorfs, Claus Heller, und dem Leiter der Straßenmeisterei Klausdorf/Schwentine, Michael Dibbern. Die Sanierung des Radweges war aufgrund zahlreicher aufgebrochener Asphaltbereiche notwendig geworden. „Nahezu 300 Wurzeldurchbrüche hatten wir auf dieser Strecke zu verzeichnen“, erklärte Hans-Herbert Pohl als zuständige Ausschussvorsitzender des Kreistages. „Ein Problem, das nicht nur bei dieser, sondern auch bei künftigen Maßnahmen zu beachten ist“, so Pohl. Werner Kalinka lobte insbesondere die gute, glatte Ausführung des neuen Radweges, der sehr gut in die Landschaft eingepasst wurde. Der Kreis Plön investierte 185.000 Euro aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs (nach § 15 Abs. 4 FAG) für die Sanierung von knapp 3 Kilometern Radweg und trägt die Maßnahme damit alleine ohne weitere Fördermittel.



Weitere Nachrichten Probsteer
Neue Ersatzbänke zieren das Holstein-Stadion.

KSV-Schock: David Kisombi fällt mit Schienbeinbruch drei Monate aus!

23.01.2019
Kreis Plön (dif). Still ruht weiterhin der See in den Fußball-Ligen Schleswig Holsteins. Urlaub und Trainingslager sind angesagt. Weiter weg reisten nur die Störche der KSV Holstein. Das Zweitligateam bereitet sich unter der Sonne Spaniens auf den Ligaauftakt in...
Herrliche Kulisse bei Windstille, Frost und Sonnenschein

Eisarschregatta lockt „Sehleute“ an die Förde

23.01.2019
Heikendorf (kas). Bereits zum 8. Mal fand die Eisarschregatta der Möltenorter Seglerkameradschaft (MSK) nun schon statt. Bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt waren wieder viele Zuschauer gekommen, um die nicht ganz ernst zu nehmende...
Die Berater in den BUND und NABU Natur-, Umwelt- und Abfallberatungsstellen im Kreis Plön (v. l.) Sabine Untiedt (Preetz), Josch Geertz (Schwentinental), Julia Steigleder (Lütjenburg) und Carsten Pusch (Plön).

Dienstleistung für die Umwelt vertraglich geregelt

23.01.2019
Plön (los). Die Arbeit der Natur-, Umwelt- und Abfallberatungsstellen im Kreis Plön ist auf eine neue Grundlage für 2019 bis 2022 gestellt worden. Vergangene Woche unterzeichneten Landrätin Stephanie Ladwig und die Vertreter der drei Träger Dr. Claudia Bielfeld,...
Regieanweisung: Eva Lammich erklärt den Kindern, wie und wo sie stehen sollen

„Ali Baba und die 40 Räuber“ als Kindermusical der GGS Schönberg

20.01.2019
Schönberg (kas). Bisher fanden die Aufführungen immer im Juni statt, doch die neue Aula der GGS Schönberg hat es Lehrerin Martina Wolter wohl angetan, denn jetzt gibt es schon Anfang des Jahres ein neues Kindermusical. Insgesamt 100 Kinder vom Schulchor und der...
Sie hecken einen fiesen Plan gegen Rita von der Weide aus: Ehemann Alexander (Ingo F. Lage) und seine Geliebte Melanie (Christel Martensen-Kerl)

Wie das Leben so spielt...

17.01.2019
Schönberg (kud). Nein! Mit Liebe hat das nichts zu tun, wenn sich das Ehepaar von der Weide für einige Tage in einem Romantikhotel einfindet – vordergründig, um ihre schwer lädierte Ehe wieder auf Vordermann zu bringen. Hinter den ehelichen Kulissen aber brodelt...

UNTERNEHMEN DER REGION