Reporter Eutin

Tade Peetz „De Schoolmeester“ jetzt mit drei Amtsketten

Bilder

Heikendorf (kas). Am Sonnabend war der spannendste Tag der Altheikendorfer Gilde von 1709, denn der neue König wurde von den gewählten Schützen auf den hölzernen Vogel mit dem Luftgewehr ausgeschossen. Nach dem sehr gut besuchten Heimatabend in der Aula der Grund- und Gemeinschaftsschule mit kleinen Sketchen der Heikendörper Speeldeel, und den plattdeutschen Liedern vom Shantychor „De Brummelbuttjes“ konnte der 1. Ältermann Heino Witt, Uwe Dahlinger und Peter Mertens für 25 Jahre Mitgliedschaft ehren, sowie Claus Dahmke, Herbert Erbe und Ernst Göser für 50 Jahre. Mit zwei Neuaufnahmen konnte Witt den Bürgermeister Tade Peetz und Stephan Busch begrüßen. Auf dem Gildeplatz hinter der Aula im Schulredder waren die großen Festzelte aufgestellt und in der Blockhütte wurde kräftig per Luftgewehr der Vogel „gerupft“. Gleich nebenan wurde das Preisschießen für Jedermann durchgeführt. Bei herrlichem Sonnenschein wurde mit dem Schießen eine Pause eingelegt, und um 14 Uhr ging der große Festumzug, angeführt durch die Gildemusikanten, um den 1. Ältermann und den noch amtieren König Alexander Orth abzuholen. Nach einer Begrüßungsrede von Orth, konnten sich alle Gildeschwestern und –brüder auf dem Grundstück stärken, bevor es wieder Richtung Festplatz ging. Die Gildefrauen hatten jetzt alle Hände voll zu tun, um die Gäste mit Kaffee und leckeren Torten zu versorgen. Auch die Feuerwehr Altheikendorf war mit einem Grillstand vertreten, und verkaufte fleißig Grillwurst und Fleisch. So gegen 16.45 Uhr wurde es um den Schießstand lebhafter, denn so langsam müsste der Königsschuss fallen. Punkt 17.17 Uhr war es dann so weit: Witt konnte den neuen König ausrufen! Es war der Bürgermeister und noch amtierende König der Neuheikendorfer Gilde, Tade Peetz. Er konnte es nicht fassen, ließ sich kräftig feiern und nahm zahlreiche Glückwünsche entgegen. Zur Inthronisation ging es dann mit den beiden befreundeten Gilden aus Möltenort und Neuheikendorf, den Gildemusikanten und der Altheikendorfer Gilde auf den Dorfplatz, wo normalerweise der Bürgermeister dem neuen König seinen Beinamen verkündet. Dieses musste nun der 1. Ältermann dem „Volk“ mitteilen. Er bekam den Beinamen „“De Schoolmeester“. Außerdem wurden die besten Schützen und Schützinnen geehrt. Die Ehrenscheibe Vorstand/Gäste erhielt Frank Koiteklies, Die Ehrenscheibe der Schützen errang Olaf Willrodt und Björn Fischer erhielt die Ehrenscheibe der Achtmannschaft. Den Gildewanderpokal der Förde Sparkasse erhielt Reiner Fock, den Königswanderpokal errang Joachim Voigt und den Gildefrauenwanderpokal, gestiftet von Manfred Greve, eroberte sich Monika Wiedemann. Den Pokal für die meisten Abschüsse des Gildevogels ging an den Königsschützen Josef Karshüning, der mit dem 675. Schuss das Schießen beendete. Wer Lust und Interesse hat, auch als aktives Mitglied in der Gilde mitzuwirken, kann sich beim 1. Ältermann Heino Witt, unter 0431 – 24 24 08 melden.



Weitere Nachrichten Probsteer
Der TSV Klausdorf drängt auf einen Torerfolg.

Marc Zeller mit 17 Treffern bester Klausdorfer Schütze

20.06.2019
Kreis Plön (dif). Der heutige Blick geht in die abgelaufene Spielzeit der Landesliga Holstein und die Teams aus Klausdorf, Heikendorf und Schönkirchen. Nur das Duo Heikendorf/Klausdorf werden wir in der kommenden Serie in dieser Staffel wiedersehen. Für die TSG...
Museumsleiterin Dr. Sabine Behrens (rechts) und Sigrid Paulsen-McCord stellen diesmal einen Heikendorfer Künstler der Öffentlichkeit vor.

Farben und Formen waren seine Themen

20.06.2019
Heikendorf (kud). Viele Heikendorfer kennen ihn noch – als Künstler oder als Architekten. Vor fünf Jahren verstarb Helge Riecken. Das Künstlermuseum nimmt diesen Todestag zum Anlass, seine Werke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Noch bis zum 25. August ist...
Der Umzug marschiert durch Stein.

Pingstsüünobend-Umzug in Stein

20.06.2019
Stein (kas). Mit dem Pingstsüünobend-Umzug wird in Stein ein alter Brauch gepflegt, der in der Probstei einmal verbreitet war - die Pfingstgilde wurde früher in allen 20 Probsteier Dörfern gefeiert. Nach dem ersten Weltkrieg 1914 – 1918 haben davon 19 Dörfer dieses...
Horst Hinz, Claudia Baden und der Königsschütze Jürgen Krohn (v. links)

Regengüsse und Gewitter hielten die Schützen nicht ab

20.06.2019
Heikendorf (kas). Am 25. April 1824 fanden sich 59 Neuheikendorfer zusammen, und bekundeten, wie es in der Gründungsurkunde zu lesen ist: „Im Namen des Allerhöchsten, haben wir Endes genannten Brüder uns vereinbart, eine Brüderschaft und Beliebung einer Arm- und...
Der Bauhof Schwentinental und damit das gesamte Team haben Verstärkung. Fünf Langzeitarbeitslose sind seit 1. Juni nach langer Zeit mit neuen Jobs dabei.

Endlich wieder eine neue Perspektive

20.06.2019
Schwentinental (kud). Sie sind nicht mehr jung, seit Jahren haben sie keine Arbeit mehr. Die Stadt Schwentinental macht es sich zum Ziel, Menschen aus der Langzeitarbeitarbeitslosigkeit wieder in eine geregelte Arbeit zu bringen. Eigentlich sollten es nur zwei...

UNTERNEHMEN DER REGION