Reporter Eutin

Unterzeichnung eines Verkehrsvertrages der Kreis Plön und Segeberg

Bilder
Die Plöner Landrätin Stephanie Ladwig und Jan Peter Schröder, Landrat des Kreises Segeberg unterzeichneten einen neuen Verkehrsvertrag mit den Verkehrsbetrieben Kreis Plön.

Die Plöner Landrätin Stephanie Ladwig und Jan Peter Schröder, Landrat des Kreises Segeberg unterzeichneten einen neuen Verkehrsvertrag mit den Verkehrsbetrieben Kreis Plön.

Kreis Plön (t). Nach intensiven Verhandlungen und einem komplizierten Prozess, der dem europäischen Recht geschuldet ist, wurde jetzt zwischen den Kreisen Plön und Segeberg auf der einen Seite, den Verkehrsbetrieben Kreis Plön (VKP) auf der anderen Seite ein Verkehrsvertrag geschlossen. Dieser regelt für die nächsten zehn Jahre die Erbringung von Nahverkehrsleistungen in den beiden Kreisen durch die VKP. Damit wird nicht nur Sicherheit für das Unternehmen und die Arbeitsplätze der Beschäftigten geschaffen, sondern auch detailliert geregelt, in welchem Umfang und in welcher Qualität der ÖPNV in den Kreisen Plön und im Norden des Kreises Segeberg künftig erbracht wird.So wird die VKP beispielsweise künftig trotz höherer Einkaufspreise nur noch sogenannte Niederflurbusse beschaffen, die den Zugang für die Fahrgäste deutlich erleichtern, insbesondere auch für mobilitätseingeschränkte Bürgerinnen und Bürger. Die realen Fahrzeiten sollen nach Klärung der letzten technischen Hürden schon in Kürze auf Anzeigern und im Internet in Echtzeit veröffentlicht werden. Bei der kürzlich erfolgten Unterzeichnung durch die Landrätin des Kreises Plön Stephanie Ladwig und den Geschäftsführer der VKP Friedrich Scheffer sowie Prokurist Andreas Scheiner wies die Landrätin auf die große Bedeutung hin, die dieser Schritt hat. „So können wir gemeinsam mit unserem Unternehmen die großen Herausforderungen des demographischen Wandels meistern und den ÖPNV im Kreis Plön weiter verbessern“, erklärte die Landrätin. Geschäftsführer Scheffer betont noch einmal die Chance, die sich daraus ergibt, dass die VKP ihre Kompetenz und Erfahrung auch zukünftig für den Kreis Plön und Teile des Kreises Segeberg, vor allem aber für die Fahrgäste einbringen kann. Betriebsleiter und Prokurist Scheiner freute sich über die Sicherung der Arbeitsplätze der rund 155 Beschäftigten des Unternehmens. „Dies ist ein großer Vertrauensvorschuss der beiden Kreise, den es nun auch zu erfüllen gilt.“ Auch der Landrat des Kreises Segeberg Jan Peter Schröder hat den Vertrag zwischenzeitlich unterzeichnet. Damit wurde auch für den Kreis Segeberg sichergestellt, dass auch für seine Bürger das durchgängige ÖPNV-Konzept aus dem Norden des Kreises in den Kreis Plön und nach Kiel fortgeführt wird.



Weitere Nachrichten Probsteer
Gemeinsam gegen die Einsamkeit. In Schönkirchen soll es losgehen. Anike Ohmes, Nina Pelzer, Bürgermeister Gerd Radisch und Margrit Hellberg (v.l.) sind gespannt auf viele Ideen.

Mit Power und Kreativität die Einsamkeit verscheuchen

18.09.2018
Schönkirchen (kud). Die demographische Entwicklung der Bevölkerung macht es notwendig. Immer mehr Menschen erleben ein hohes Alter. Kranken- und Pflegekassen sowie soziale Dienste können die dadurch anfallenden Aufgaben allein nicht mehr bewältigen. Ein neues...

Großes Tagesprogramm zum 50-jährigen Klassentreffen

17.09.2018
Passade (kas). Volles Programm für 19 ehemalige Schüler der damaligen Realschule Schönberg zu ihrem 50. Jubiläum. Drei Schülerinnen hatten ein buntes Programm zusammengestellt und trafen sich am vergangenen Sonnabend um 11 Uhr auf dem Schulgelände der...
Schmuck und alt: eine Bahn aus Hamburg - Altona.

Da schlugen die „Bahnerherzen“ höher

17.09.2018
Schönberger Strand (kud). Von Westen nähert sich eine tiefschwarze Wolkenbank. Über dem Museumsbahnhof Schönberger Strand scheint noch die Sonne. Einige besorgte Blicke gehen dennoch in Richtung düsterer Voraussicht. Der Museumsverein hat sich für sein 25jähriges...
Eine Hand voll Gerste. Christoph Schneekloth-Plöger schließt in diesen Wochen eine ertragsschwache Ernte ab.

Ein Erntejahr ohne Belohnung

08.08.2018
Höhndorf (kud). „Nein, die Trockenheit allein ist nicht verantwortlich für die schlechte Ernte in diesem Jahr“, sagt Landwirt Christoph Schneekloth - Plöger. Er biegt einige Weizenhalme beiseite. Zum Vorschein kommt ein Boden, der aufgerissen ist und kaum noch...
Sie gehören zu den „künstlerischen 15“, die den Kunstkiosk am Möltenorter Strand jetzt in 2. Saison mit Kunstleben erfüllen: Gudrun Lahrsen, Arno Draschke, Gertrud Buller-Schunck, Inger Lüttjohann, Mathias Lagler, Kai Piepgras, Charlotte Howaldt.

Jede Woche eine neue Überraschung

14.06.2018
Heikendorf (kud). 15 Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. 15 künstlerische Stilrichtungen, für die das gleiche gilt. Da ergibt sich der Name der Gruppe schon fast von allein: „Schrevenborner eigenART“ nennen sich die Künstlerinnen und Künstler, die...

UNTERNEHMEN DER REGION