Reporter Eutin

„Wir machen was!“

Bilder
(V. r.) Jutta Briel und Wiebke Heller.

(V. r.) Jutta Briel und Wiebke Heller.

Heikendorf (t). Auftaktveranstaltung für ein Aktionsforum „Wir machen was!“ am kommenden Mittwoch, 20. März. Die Heikendorferinnen Jutta Briel und Wiebke Heller laden zu der Veranstaltung um 19 Uhr in den Lesesaal des Heikendorfer Rathauses ein. Das Treffen zielt darauf, sich zu vernetzen und mit verschiedenen Aktionen mehr Menschen für eine nachhaltige Lebensweise zu gewinnen, wünschen sich die Organisatorinnen: „Stellen Sie sich vor, Heikendorf könnte klimaneutrale, nachhaltige Gemeinde werden.“ Es geht um Themen wie Energieverbrauch und Verkehr, Verpackungsmüll, Fairer Handel, Ernährung und Landwirtschaft.

Das Projekt will an die Arbeit der Agenda 21-Gruppe anknüpfen. Auf der Grundlage des Aktionsprogramms der Vereinten Nationen nach der Konferenz von Rio hatte sich auch in Heikendorf eine Agenda 21-Gruppe gebildet und 2003 eine lokale Agenda für Nachhaltigkeit auf den Weg gebracht. In Heikendorf gibt es weitere Initiativen wie die Fair-Trade-Town für fairen Handel, der BUND für Umwelt und Naturschutz, das Generationen übergreifende, ökologisch und sozial ausgerichtete Wohnprojekt Torfwiesenau, die hierzu Schnittmengen aufweisen und eingebunden sind.

„Jeder Schritt ist ein Gewinn“, sind die Veranstalterinnen überzeugt. Jutta Briel und Wiebke Heller haben durch die Arbeit in der Tansaniapartnerschaft der Kirchengemeinde Heikendorf mit eigenen Augen die Auswirkungen der hohen CO2 Emissionen in den Industriestaaten auf die Partner in Afrika gesehen. Jutta Briel meint: „Wir leben hier zu sehr auf Kosten der Menschen in Entwicklungsländern!“ Wiebke Heller denkt auch an die künftigen Generationen. „Wenn wir wollen, dass unsere Kinder und Enkel noch eine lebenswerte Zukunft haben, dürfen wir nicht länger zu Lasten der Zukunft leben - es reizt uns sehr, einen anderen Lebensstil auszuprobieren und uns mit anderen zu vernetzen.“
Hintergrund: Die Deutschen verbrauchen zurzeit etwa drei Erden. Der Klimawandel wird von Fachleuten als größte Herausforderung der Welt angesehen. Der kürzlich veröffentlichte Bericht des Weltklimarates rüttelt auf. „Es ist Zeit, umzudenken und zu handeln!“, sagen die Initiatoren. „Was können Bürger neben politischem Engagement ganz konkret in Alltag tun, um durch einen nachhaltigeren Lebensstil einen individuellen Beitrag zur Begrenzung der Klimaerwärmung, zur Erhaltung der Artenvielfalt, zur Reduzierung des Plastikmülls und damit zur Erhaltung einer lebenswerten Umwelt zu leisten?“



Weitere Nachrichten Probsteer
Bürgermeister Gerd Radisch, Architektin Annekatrin Grohmann, Projektbegleiter Mirco Schablack/Amtsverwaltung, stellvertretender Kreispräsident Norbert Maroses bei der feierlichen Grundsteinlegung.

Ein neues Spielzuhause für 60 Kinder

16.06.2019
Schönkirchen (kud). Die Gemeinde Schönkirchen wächst ziemlich rasant. Derzeit wohnen 6 725 Menschen im Ort. Die Zahl der Kinder, die einen Rechtsanspruch auf einen Platz haben, steigt. Deshalb fand nun die Grundsteinlegung für eine neue KiTa an der Hörn statt. 60...
Und natürlich darf am Sonntag auch wieder gebaggert – oder vielmehr die Geschicklichkeit beim kniffligen Baggerspiel getestet werden

„Hol’s Dir in Probsteierhagen“

14.06.2019
Probsteierhagen (los). Unter dem Motto „Hol’s Dir in Probsteierhagen“ präsentieren sich die örtlichen Betriebe am kommenden Sonntag zur Gewerbeschau im Probsteierhager Gewerbegebiet. Der Gewerbeverein als Veranstalter der Messe lädt dazu ein, sich über die Bandbreite...
Andreas Zuckowski, Tanja Kurkutsch und Sandra Keck gestalteten ein plattdeutsches Schulprojekt. Fotos: Winkler

Monstervormittag „op Platt“

14.06.2019
Laboe (uwr). „Heute ist nur Zutritt für die Kleinen.“ Enttäuscht und neugierig gingen die Viertklässler zurück in ihre Klassen. Die Schüler der ersten und zweiten Klasse sowie die Kinder des DRK-Kindergarten Laboe schlängelten sich durch die Tür und eroberten die Aula...
Türkspor: Fit werden für die kommende Spielzeit.

Endlich: Der SH-Aufsteiger schafft Klassenerhalt!

13.06.2019
Kreis Plön (dif). Die U23 der KSV Holstein, Eutin 08 und Inter Türkspor aus Kiel, dies waren die drei Mannschaften, die in der Regionalliga Nord, bzw. der Flens Oberliga in der Spielzeit 2018/19 kickten. Erfreulicherweise konnte das Trio jeweils den Ligaverbleib dort...
Freiluftgottesdienst vor der Krokauer Mühle.

Pfingstmontag öffneten die schleswig-holsteinischen Mühlen ihre Türen

12.06.2019
Krokau (kas). Der Deutsche Mühlentag lockte trotz des bedeckten Wetters zahlreiche Besucher am Pfingstmontag wieder zur Krokauer Mühle. Der Tag startete mit einem gut besuchten Gottesdienst, den die Pastoren aus Schönberg, Probsteierhagen und Laboe gestalteten. Unter...

UNTERNEHMEN DER REGION