Reporter Eutin

Zehn neue Mitglieder – eine schöne Bilanz

Bilder

Schönberg (kud). Unter’m Strich kann der Vorstand des Gewerbe- und Fremdenverkehrsvereins Schönberg mit dem Jahr 2018 mehr als zufrieden sein. Vorsitzender Knut Lindau und sein Vorstand hatten zur Jahreshauptversammlung eine 16 Punkte umfassende Tagesordnung auf den Tisch gepackt. Und die hatte es thematisch an einigen Stellen in sich. Die köstlichen Platten mit Schnittchen auf den Tischen im Hotel Ruser waren aber ein kleiner Ausgleich für einen langen Abend der Zukunftsplanung.

„Wir können nicht alles falsch machen“, so Lindau. „Zehn neue Betriebe sind im vergangenen Jahr in den Verein eingetreten. Die vier Austritte ergaben sich aus Geschäftsaufgaben.“ 150 Betriebe gehören dem Verein derzeit an und sollen mit ihren Ideen und Anregungen das Jahr 2019 begleiten. Das Jahresprogramm sieht den Erhalt von Bewährtem vor. „Dennoch wird es hier und da Änderungen geben müssen, denn der ehrenamtlich tätige Vorstand steht vor den meisten Aufgaben vollkommen allein.
 
Das muss sich ändern.“ Klare Worte des Vorsitzenden, der damit nicht nur mehr Aktivität der Mitglieder anmahnt. Vielmehr geht es um weitere Aufgaben, die der Verein gemeinsam mit der Gemeinde übernimmt. Thema Ortsmarketing: „Wir sind eine touristisch geprägte Gemeinde, die ihren Urlaubern etwas bieten muss, wenn wir sie halten und die Zahlen weiter verbessern wollen. Dazu gehört auch die Belebung der Fußgängerzone, Ansiedlung neuer attraktiver Betriebe, Organisation attraktiver Veranstaltungen.“ Im November, so Lindau, habe dazu eine eintägige Veranstaltung stattgefunden, in der Gemeinde und Verein erste neue Impulse gesetzt haben. „Nun brauchen wir aber dringend eine hauptamtliche Kraft, die all dies bündelt und koordiniert. Das können wir als Verein nicht leisten. Wir haben alle unsere Betriebe, die geleitet werden müssen.“ Ein Reizthema ist bei den Gewerbetreibenden nach wie vor das Thema Breitband. Hier habe der Anbieter den Gewerbetreibenden kostengünstige Angebot gemacht.
 
„Noch hält das Unternehmen diesen kostengünstigen Tarif für uns bereit. Aber noch immer gibt es Gewerbetreibende, die der Ansicht sind, diesen Anschluss an eine moderne digitale Versorgung nicht zu benötigen. Wenn sie sich erst später entschließen, werden die Anschlusskosten erheblich höher sein.“ Ein großes Projekt, das Verein und Gemeinde gemeinsam angehen wollen, ist die komplette Erneuerung der Wanderwegbeschilderung der Gemeinde. „Sie ist in die Jahre gekommen und nicht mehr aktuell.“ Großer Beliebtheit erfreuen sich die beiden Hefte, die der Verein im Sommer und Winter herausgibt. Diese beiden Serviceangebote sollen auch 2019 erhalten bleiben. Aktiv bleibt der Verein auch bei seinem Engagement in Sachen „Pro Kunst“ . Jedes Jahr ein neues Kunstwerk im Ort.
 
Von 2009 bis 2014 hat das auch geklappt. Dann trat aus organisatorischen Gründen eine Pause ein. „2018 ist es uns dann gelungen, die fehlenden Werke zu installieren. Gemeinsam mit der Gemeinde wird es auch 2019 wieder ein neues künstlerisches Kleidod auf dem Gemeindegebiet geben.“ Großen Applaus gab es schließlich für Stephan Hennschen, der federführend für den Internetauftritt des Vereins ist. www.gewerbe-schoenberg.de ist bereits jetzt eine reichhaltige Informationsbörse. Lindau: „Wir arbeiten daran, dass wir mit unseren Informationen noch aktueller werden. Unser Ziel ist, dass hier auch eine florierende Jobbörse entsteht und Kaufleute, die neue Gewerbeflächen mieten oder kaufen oder ihre veräußern wollen, auf einen Klick viel Information finden.“ Auch Wahlen gab es an diesem Abend. Einstimmig bestätigten die Mitglieder ihren Vorsitzenden Knut Lindau in seinem Amt. Neu dabei sind Rolf-Dieter Schletzke als Schriftführer und Dirk Benien als erster Beisitzer.



Weitere Nachrichten Probsteer
Schulsanitäter Lasse lässt sich als „Verletzter“ im Film von den Schulsanitätern Lina und Jannis helfen. Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Johanniter bringen den Schulsanitätsdienst nach Europa

13.04.2019
Kiel/Heikendorf (t). Gibt es an der Schule einen medizinischen Notfall, sind Schulsanitäter/innen schnell vor Ort und leisten professionelle Hilfe. An der Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf haben die Johanniter einen Erklärungsfilm zum Thema gedreht, in der...
Der neue Holsteinbus auf Zweitligareise.

Böse Klatschen für Heikendorf und die TSG

11.04.2019
Kreis Plön (dif). Tolles Fußballwetter und spannende Spiele am vergangenen Wochenende. Sportlerherz was will man mehr. Und trotzdem: Weiter heftige Sorgen um die Concordia aus Schönkirchen, die in der Landesliga Holstein nach einem 2:5 gegen Reinfeld nun noch tiefer...

Die Feuerwehr auf Schulbesuch

10.04.2019
Laboe (uwr). Zweimal im Schuljahr kommen Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Laboe in die Grundschule Laboe. In jeder Klasse halten sie zwei Lehreinheiten in 14 Tagen. Brandschutzerzieher und Hauptfeuerwehrmann Nicolai Meller ist seit acht Jahren dabei....
Dr. Joachim Pohl und Helga Schilk vom Praxisnetz Plön werben für die Notfalldosen.

Die kleine Notfalldose aus dem Kühlschrank

04.04.2019
Kreis Plön (los). Kleine Box, wichtiger Inhalt: Der Verein Praxisnetz Plön (PNP) macht sich stark für die Notfalldosen. Ab sofort sind diese in den angeschlossenen Hausarztpraxen im Gebiet des Kreises Plön erhältlich. Der Vorsitzende Dr. Dr. Joachim Pohl aus Ascheberg...
Die TSG Concordia kämpft um den Ligaverbleib.

Nur noch Endspiele für Concordia Schönkirchen!

04.04.2019
Kreis Plön (dif). Mit Inter Türkspor Kiel und der TSG Concordia Schönkirchen muss man sich aktuell um zwei Teams aus unserem Einzugsbereich Sorgen um den Ligaverbleib machen. Inter konnte die starke Leitung der Vorsaison leider nicht bestätigen und auch bei der TSG...

UNTERNEHMEN DER REGION