Reporter Eutin

Beginn des Vorverkaufs wird verschoben

Bilder
Der Vorverkauf startet wegen der Corona-Pandemie später.

Der Vorverkauf startet wegen der Corona-Pandemie später.

Eutin (t). Trotz Corona, trotz erneuter Verbote für Kulturveranstaltungen - die Eutiner Festspiele lassen sich in ihren Planungen für die Saison 2021 nicht entmutigen. „Wir sind fest entschlossen, die wunderbare Seebühne im kommenden Sommer wieder mit begeisternden Aufführungen der Oper ‚La Bohème“ und des Musicals ‚Cabaret’ zu füllen“, betont Geschäftsführer Falk Herzog in einer Presseerklärung.

Damit die nächste Spielzeit unter absehbaren Corona-Bedingungen bestmöglich gelingt, passen die Festspiele laut Herzog ihre Planungen flexibel den wechselnden Bedingungen an. Das betrifft aktuell den Beginn des Kartenverkaufs, der ursprünglich für Anfang Dezember vorgesehen war.
Doch der erneute Lockdown in Deutschland habe diesen Starttermin auf noch unbestimmte Zeit durchkreuzt.

Herzog sagt dazu: „Aufgrund der Corona-Umstände gehen wir für alle Beteiligten lieber auf Nummer sicher und warten die Entwicklung ab. Damit entfällt für unser Publikum diesmal beim Kartenkauf leider der Frühbucherrabatt. Wir werden die Tickets erst dann verbindlich in den Verkauf geben, wenn wir bei den Aufführungsbedingungen klarer sehen können. Das wird voraussichtlich erst im Frühjahr 2021 der Fall sein.“

Gemäß den bisherigen Corona-Abstandsregeln richten sich die Festspiele generell darauf ein, dass ihr Platzangebot im kommenden Sommer auf der Tribüne erheblich begrenzt wird. Von 1886 maximal möglichen Sitzen wollen sie deshalb zunächst nur Reservierungen für 450 Plätze pro Vorstellung annehmen. Buchungen sollen dabei nur für mindestens zwei nebeneinander liegende Sitze möglich sein. Und Kartenwünsche können zunächst nur für die Preiskategorie und den Tribünenblock angemeldet werden; die genaue Platzierung und Zusendung der Tickets erfolgen spätestens vier Wochen vor der jeweiligen Vorstellung durch die Konzertkasse.

Wie berichtet, hatten die Festspiele bereits im September ihr Programm auf Corona-Bedingungen getrimmt. Anstelle der ursprünglich angekündigten Werke „Der Freischütz“ und „West Side Story“ haben sie jetzt für die Saison 2021 Puccinis beliebteste Oper „La Bohème“ sowie das weltweit gefeierte Musical „Cabaret“ auf den Spielplan gesetzt. „Beide können geschmeidig den möglichen Corona-Vorgaben auf der Bühne angepasst werden, ohne musikalisch und theatralisch an Wirkung zu verlieren“, begründete Herzog noch einmal den Stückewechsel.

In der Presseerklärung erinnerte der Geschäftsführer auch daran, dass die Frist zum Wertausgleich für Karten, die für Vorstellungen in der komplett abgesagten Saison 2020 erworben wurden, am 31. Dezember 2020 endet. Herzog: „Danach eingereichte Entschädigungswünsche können nicht mehr erfüllt werden. Unser seit April bestehendes Angebot: Kunden können die Tickets in vier Jahre gültige Gutscheine umwandeln. Oder sich den Betrag erstatten lassen. Oder ihn den Festspielen aus Solidarität teilweise oder ganz spenden. Ein Tausch Ihrer Karten für Tickets der nächsten Spielzeit ist nicht möglich.“


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Ute Griep und Claudia Mohns (Förderverein Kreisbibliothek) haben viel Zeit und Arbeit investiert.

Heimat ist individuelles Geschehen, kein territoriales

28.11.2020
Eutin (ed). Heimat ist vielleicht eines der schwierigsten deutschen Worte – der Duden sagt: „Land, Landesteil oder Ort, in dem man [geboren und] aufgewachsen ist oder sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt (oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit…
Die Gruppen „Frösche“ und „Marienkäfer“ der Katholischen Kindertagesstätte Spatzennest durften letzte Woche bei ERNA die letzten Äpfel des Jahres ernten.

„Obst wächst nicht im Supermarkt!”

28.11.2020
Eutin (sh). Die Sonne scheint und es ist knackig kalt. Unbeschwertes Kinderlachen ist zu hören. Auf der Obstwiese von ERNA, dem Verein Erlebnis Natur in der Diekstauen 5, ist mächtig was los: 27 Kinder zwischen drei und sechs Jahren laufen in ihren bunten Leuchtwesten…
Ab sofort ist die Buchhandlung Hoffmann zusammen mit 18 weiteren Geschäften, Praxen, Kanzleien offizieller Kinderschutzpunkt und Klippo-Partner des Kinderschutzbundes Eutin.

„Klippo! An diesen Orten bist Du sicher!”

27.11.2020
Eutin (ed). „Klippo!“ kennt fast jeder – dieses Wort zusammen mit gekreuztem Zeige- und Mittelfinger heißt: Hier bin ich sicher, hier kann mir niemand was. „Klippo“ heißt auch die neue Aktion des Kinderschutzbundes Eutin zusammen mit 19 Partnern in Eutin – Geschäfte,…

Wenn der rosa Hase von der Wickelkommode stürzt

26.11.2020
Malente (ed). Der rosa Hase ist verletzt. Von der Wickelkommode gefallen. Jetzt liegt er da und hat große Schmerzen. Mal gut, dass Lina, Fiona, Mayla, Emmy, Hedda, Travis und Fiete und ihre FreundInnen aus der Malenter Spielstube genau wissen, was zu tun ist. Zuerst:…
Tom Machoy, Sprecher der Ortsgruppe, auf einer Bank am neugestalteten Rosengarten: Zwar sei der Fußweg schön breit, jedoch blockiere die Bank große Teile des Weges

Für mehr Gleichberechtigung im Straßenverkehr

25.11.2020
Eutin (hr). Eutin ist eine wunderschöne alte Stadt - jedoch birgt besonders der historische Stadtkern für Fußgänger*innen, ältere Bürger*innen mit Rollator, und Rollstuhlfahrer*innen einige Risiken. Noch immer hat der motorisierte Verkehr in der Stadt Vorrang, es gibt…

UNTERNEHMEN DER REGION