Reporter Eutin

„Ich würde gern in der Pflege oder auf einem Bauernhof arbeiten“

Bilder
Möchte in der Pflege oder in der Landwirtschaft durchstarten: Daauud.

Möchte in der Pflege oder in der Landwirtschaft durchstarten: Daauud.

Foto: A. Jabs

Eutin (aj). Eine Flucht aus Somalia durch die Wüste, eine Fahrt voll Todesangst über das Mittelmeer, ein libysches Lager, das Auffanglager in Lampedusa, dann endlose scheinende Irrfahrten bis an die dänische Grenze, wo man den damals fünfzehnjährigen Daauud halb verhungert fand und nach Ostholstein brachte. Hier fand er Hilfe, eine sichere Bleibe im Therapeutischen Kinder- und Jugendhaus Zarnekau, Halt und Zuspruch. Was Daauud erlebt, vermag man sich kaum vorzustellen und die Schilderung seiner Odyssee ist nur deshalb zu ertragen, weil der junge Mann heute, fünf Jahre später, mit einem freundlichen Strahlen vor einem sitzen kann. Offen erzählt er von seinen Erfahrungen in Deutschland, von manchen Schwierigkeiten, vor allem aber von den Menschen, die ihm halfen, seinen Weg zu finden. Neben dem Betreuer des Kinderschutzbundes war es zum Beispiel Regina Albrecht aus Zarnekau, die mit ihm und von ihm lernte.
 
Seine Vergangenheit hat Daauud therapeutisch aufgearbeitet, es fällt ihm trotzdem sichtlich schwer, für das Erlebte Worte zu finden. Wenn er aber von seinem Leben in Deutschland, von seinen Träumen und Plänen erzählt, sprudelt er vor Energie. Aktuell richtet er sich eine kleine Wohnung im Bad Malente-Gremsmühlen ein, für den 1. Juni ist der Einzug vorgesehen. Er freut sich auf die eigenen vier Wände und genießt die Beweglichkeit, die ihm seine neue Adresse bietet: „Dann ist man schnell mit dem Zug in Eutin“, sagt der junge Mann, der in Zarnekau gewohnt hat, bis ihm jüngst wegen Eigenbedarfs des Vermieters gekündigt wurde.
 

In der Kreisstadt ist Daauud oft und gern. Hier trifft er seine Freunde; wann immer es geht, spielen sie im Seepark Fußball. „Das reicht mir im Moment als Hobby“, meint der Neu-Malenter bestimmt. Denn er will Zeit haben, seine ambitionierten Pläne Schritt für Schritt umzusetzen. Den A1 und den A2-Sprachkurs hat er bestanden, für den B1-Kurs steht er auf einer Warteliste und kann mit Glück im Herbst beginnen. So lange aber will er nicht warten: „Ich suche nach einem Job oder nach einer Praktikumsstelle“, berichtet er. Vor drei Jahren hat er während eines zweiwöchigen Praktikums in der Sana-Klinik Eutin den Pflegebereich kennengelernt: „Das hat mir viel Freude gemacht“, erinnert er sich. Gerne würde er eine Ausbildung in der Pflege beginnen und zuvor auf diesem Feld weitere praktische Erfahrungen sammeln. Ein weiteres Interessengebiet ist die Landwirtschaft: „Das habe ich in meiner alten Heimat gemacht “, sagt er. In jedem Fall ist Daauud entschlossen, für seine Zukunft die Hände zu rühren: „Ich bin fleißig“, meint er und dass er anpacken kann, sieht man dem sportlichen Hobbykicker an. Wer ihm eine Chance gibt, wird einen aufgeschlossenen Zwanzigjährigen treffen, der für den FC Barcelona und den BVB schwärmt, sein Essen (natürlich!) selber kochen kann, Ausflüge in den Hansapark besonders mag und keine Herausforderung scheut, um seines Glückes Schmied zu sein.
 

Was er braucht, ist ein Team, das ihm die Chance gibt zu arbeiten. Wer Daauud einen Job oder eine Praktikumsstelle anbieten kann, nimmt bitte über den reporter Kontakt zu ihm auf. Sie erreichen uns unter redaktion@der-reporter.info oder telefonisch unter 04521-701124. Natürlich können Sie auch direkt in unserer Geschäftsstelle in der Lübecker Straße 12 eine Nachricht hinterlassen. Wir werden Daauud weiter begleiten und über seine nächsten Schritte berichten.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wichtig nach dem Einsatz: Im Hygiene-Anhänger werden Zelte, Heizungen, Leuchten, Waschzeug und Wechselkleidung transportiert.

„Allzeit gute Fahrt!“

01.07.2021
Süsel (sh). Samstagnachmittag. Die Sonne scheint. Auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Süsel haben sich zahlreiche Personen eingefunden: Feuerwehrleute aus der Gemeinde Süsel sowie Freunde und Familie. Es geht schließlich um ein besonderes Ereignis: Die…
Norbert Kügler, Ehrenvorsitzender der DLRG Malente, Caren Kügler, 1. Vorsitzende, Peter Schulz, technischer Leiter, Jobst Richter, Dorfvorsteher von Timmdorf, Reiner Coen, 2. Vorsitzender und Bürgermeisterin Tanja Rönck (v.li.).

„Hoffentlich werden wir sie nie brauchen!“

01.07.2021
Timmdorf (sh). „Wir freuen uns sehr, dass in der Gemeinde Malente schon die zweite Notrufsäule steht“, beginnt Caren Kügler, 1. Vorsitzende der DLRG Malente, ihre Rede zur Einweihung. Die neue Notrufsäule befindet sich an der Badestelle am Behler See in Timmdorf.…
Biken

Bock auf Biken?

30.06.2021
Eutin (t). Seit Juni läuft in Schleswig-Holstein die landesweite Radkampagne „Bock auf Biken”. Sie soll Menschen aller Altersklassen zum Fahrradfahren animieren. Die Stadt Eutin und die Eutin GmbH sind Kampagnenpartner und freuen sich über möglichst viele…
Die Eutiner Mischpoke freut sich, endlich wieder auf der Bühne zu stehen – und hat gleich zwei Samse dabei.

Kann ein Sams zuviel sein?

30.06.2021
Eutin (t). „Wir sind wieder da! Es geht wieder los!“. So erleichtert und gleichzeitig euphorisch verkündet es der Theater Eutiner Mischpoke e.V. über die sozialen Medien. Nach der pandemiebedingten Zwangspause im vergangenen Jahr ist die Kulttruppe aus Eutin in ihre…
Seit zwei Jahren nimmt Jakob bei Jon Klein Unterricht, neuerdings sind auch Apps im Spiel.

Mit Sticks, Bogen und Ipad

24.06.2021
Eutin (aj). Wie begeistern wir junge Menschen dafür, Musik nicht nur zu konsumieren, sondern aktiv zu (er)leben? Dafür, ein Instrument zu spielen, zu singen? Diese Frage stellt sich auch in der Kreismusikschule Ostholstein nicht erst seit Corona. Die pandemiebedingte…

UNTERNEHMEN DER REGION