Reporter Eutin

Lebensmittel für syrische Familien

Bilder

Eutin (aj). Als sich im Frühjahr eine schlechte Nachricht an die nächste reihte, als Kontakte auf Eis liegen mussten und Gruppen sich nur via whatsapp, Email oder Telefon austauschen konnten, trotzten die Frauen des Interkulturellen Frauentreffs des Forum Eutin der Krise ihre eigene Form der Gemeinsamkeit ab: Sie nähten Mund-Nasen-Schutzmasken und gaben diese für einen Betrag zwischen 5 und 10 Euro ab. Der Erlös aus dem Verkauf floss direkt als Spende an das Molham Volunteering Team, das in Syrien Menschen in Not unterstützt. Zu den Abnehmern gehörten außer vielen Privathaushalten auch der Schulverein der Wilhelm-Wisser-Gemeinschaftsschule und die Arztpraxis Mühlhausen. „Schließlich konnte die Summe von 711,14 Euro an das MolhamTeam überwiesen werden, damit wurden in Idlib 30 Familien mit Lebensmitteln versorgt“, berichtet Marie-Theres Bernegger vom Vorstand des Forum Eutin. In einem Dankesbrief erläutert Mohmmad Alsamawi, der Vorstandsvorsitzende des MolhamTeam, wofür das Geld genau verwendet wurde: „Zuerst möchte ich mich von Herzen bei Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihr Mitgefühl bedanken“, schreibt er und berichtet weiter: „Ihre Spende ist bereits in Idlib angekommen und unser Team konnte mit diesem Betrag 30 Lebensmittelpakete an Familien verteilen. Im Moment ist die Situation erneut sehr angespannt, da die Preise für Nahrungsmittel enorm angestiegen sind. Mit Ihrer Spende war es möglich, sehr viele Menschen zu erreichen, die dringend Unterstützung brauchten.“ Angefügt war eine Übersicht über die Lebensmittel, die den Familien übergeben werden konnten. So enthielten die Pakete Reis, Bulgur, Basmati, Linsen, Mehl, Zaatar, Weizen, Zucker, Nudeln, Maisöl, Butter, Tomatensoße, Bohnen, Kichererbsen, Mortadella, Thunfisch, Olivenöl und Käse. Im Internet ist zudem unter https://drive.google.com/file/d/1duypLhzZej4bnz7R-O5gI5qCLbif0xcq/view?usp=sharing ein Video zu sehen, in dem dokumentiert wird, wohin die Spendengelder fließen. Das Molham Volunteering Team ist eine in Deutschland, Frankreich, Jordanien, Schweden, Norwegen, Kanada und in der Türkei registrierte Non-profit Organisation, die von einer Gruppe syrischer Studierender gegründet wurde. Das Ziel der 2012 gegründeten Organisation ist es, Binnenflüchtlinge in Syrien und syrische Flüchtlinge in den Camps der benachbarten Länder zu versorgen. Für die Frauen vom Interkulturellen Frauentreff, die häufig aus eigener Erfahrung wissen, was Flucht und Not bedeuten, ist die gelungene Aktion Antrieb für weitere Projekte dieser Art: „Wir bedanken uns bei allen, die mit dem Kauf einer Maske dazu beigetragen haben, dass wir gemeinsam helfen konnten“, betonen sie. Denn Hilfe und Austausch sind gerade in diesen Zeiten unverzichtbar.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Nicht abgesagt, nur verschoben – und Weihnachtsbäume gibts trotzdem: Brigitta Herrmann freut sich ebenso wie Rainer Steinbock und Uwe Paap vom Kiwanis Club auf die Weihnacht im Schloss im kommenden Jahr.

Weihnacht im Schloss verschoben

03.12.2020
Eutin (ed). Tannenduft im Innenhof des Schlosses? Sollte da etwa doch…? „Nein“, sagt Uwe Paap vom Kiwanis Club Ostholstein bedauernd, „wir haben gehofft bis zum Schluss, dass wir unsere Weihnacht im Schloss vielleicht doch irgendwie veranstalten können, aber es geht…
Skateboardfahren ist nur eine von vielen coolen Aktionen, die Lucky beherrscht.

Lucky hat es drauf!

03.12.2020
Eutin (aj). Große Herausforderungen sind ihr tägliches Programm: Als Schulleiterin der Johann-Heinrich-Voss-Schule hat Tanja Dietrich aktuell immer neue Aufgaben zu bewältigen und ein Blick in „ihr“ Gymnasium zeigt: Es läuft. Vor diesem Termin allerdings hatte die…
THW-Helfende von links: Nils Happel, Klaus-Peter Plötz, Lea Menzner und Mandus Freese

Aufbau des Impfzentrums

03.12.2020
Eutin (t). Drei Impfzentren werden im Kreis Ostholstein eingerichtet, um die Impfungen gegen Covid-19 durchführen zu können. Eins davon befindet sich in Eutin am Marktplatz. Ein ehemaliger Supermarkt wird mit einigem Aufwand umgebaut, um die Anforderungen, die an die…
Normalerweise suchen sich die Kinder der Bujendorfer KiTa Kindernest des Kinderschutzbundes Ostholstein ihre Weihnachtsbaum bei Familie Voß in Zarnekau selber aus, das ging aber wegen Corona nicht. Mit dem, den Tim Voß ihnen geschenkt hat, sind sie super zufrieden

Ein Weihnachtsbaum fürs Kindernest

02.12.2020
Bujendorf (ed). Einer der schönsten Ausflüge in der Vorweihnachtszeit ist für die Kinder des Kindernestes, der Bujendorfer KiTa des Kinderschutzbundes Ostholstein, der nach Zarnekau zu Tim Voß. Hier dürfen sie sich Jahr für Jahr den allerschönsten Baum für ihren…
Das Beratungsteam der EUTB am Hauptstandort in Eutin: Torben Müller, Sabine Pitschmann und Birgit Karußeit.

Rat für Menschen mit Behinderung

02.12.2020
Eutin (aj). Eine Behinderung darf niemals der Grund sein, dass Menschen an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, zu Zuschauenden degradiert, obwohl sie gestalten und erleben wollen und können. Teilhabe lautet das Schlüsselwort und es ist im Bundes-Teilhabe-Gesetz…

UNTERNEHMEN DER REGION