Reporter Eutin

Thema der diesjährigen Verblockungstage der Museumspädagogik: Mauerfall und Grenzen

Bilder
Tjorven Hoffmann, Sven Christian Stehmeier, Nina Lüdtzke, Svenja Schröder, Kira Nagel, Niklas Heichert, Neele-Marie Harms, Janina Rosplesch, Clarissa Krüger, Julia Buhse, Michelle Ehlert, Dominique Grimm, Nicolaj Puschkarev, Martina Schirrmann, Hanna Nehrmann, Svenja Raatz, Christel Loehnert, Heike Beermann, Reinhold Bender, Henning Looft und die Kinder Piet-Eric Harms und Ida Schirrmann bereiten in der Fachschule für Sozialpädagogik in Lensahn ihr Präsentationsmodell vor. Wer sich  übrigens  über Ausbildungsmöglichkeiten an der Fachschule oder die Fachschule selbst informieren möchte, für den ist ein Blick in das Internet auf die Seite www.bbs-old.de hilfreich.

Tjorven Hoffmann, Sven Christian Stehmeier, Nina Lüdtzke, Svenja Schröder, Kira Nagel, Niklas Heichert, Neele-Marie Harms, Janina Rosplesch, Clarissa Krüger, Julia Buhse, Michelle Ehlert, Dominique Grimm, Nicolaj Puschkarev, Martina Schirrmann, Hanna Nehrmann, Svenja Raatz, Christel Loehnert, Heike Beermann, Reinhold Bender, Henning Looft und die Kinder Piet-Eric Harms und Ida Schirrmann bereiten in der Fachschule für Sozialpädagogik in Lensahn ihr Präsentationsmodell vor. Wer sich übrigens über Ausbildungsmöglichkeiten an der Fachschule oder die Fachschule selbst informieren möchte, für den ist ein Blick in das Internet auf die Seite www.bbs-old.de hilfreich.

Lübeck / Lensahn / Oldenburg. (eb) Auch in diesem Jahr waren 16 Schülerinnen und Schüler der Erziehermittelstufe von der Fachschule für Sozialpädagogik in Lensahn begeistert in die Vorbereitung der diesjährigen Verblockungstage im Wahlpflichtfach Museumspädagogik gestartet. Begleitet von ihrem Fachlehrer Henning Looft und den ehrenamtlich tätigen Museumsmitarbeitern Christel Loehnert, Heike Beermann und Reinhold Bender setzten sie an einem arbeits- und lernintensiven Schulsonnabend im vergangenen Monat erste Ideen zu ihrem selbst gewählten Themenbereich „Grenzen“ um.
Der Tag bot eine perfekte Grundlage, eigene Erfahrungen bei anfallenden Projektarbeiten wie Drechseln oder Strohbinden zu sammeln und diese gut gestärkt mit selbst gekochter Kürbissuppe und selbst gebackener Torte in Gesprächsrunden zu reflektieren sowie zu diskutieren, in wie weit derlei Tätigkeiten in die spätere pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen integrierbar sind. Wichtig war den angehenden Erzieherinnen und Erziehern bei ihrer selbst gestellten Aufgabe - entstehen sollte zu Präsentationszwecken in der Grenzdokumentationsstätte Lübeck-Schlutup ein Modell zur ehemaligen innerdeutschen Grenze - den Betrachtern des Modells aufzuzeigen, dass Grenzen durchbrochen werden können. Und wie der Mauerfall vor 30 Jahren gezeigt hat, ist dies tatsächlich sogar bei Staatsgrenzen bei friedlichem Ablauf möglich.
Unter pädagogischen Aspekten bereiteten die angehenden Erzieherinnen und Erzieher zugleich weitere Grenzen auf, von denen es in der Gesellschaft unzählige gibt. Analysiert haben sie hierzu „Grenzen im Kopf“, die unser soziales und kulturelles Handeln bestimmen und durch Neugierde sowie Offenheit durchbrochen werden können oder auch Grenzen im Umgang mit Tieren bezüglich Nutzung und Haltung. Wichtige Denkanstöße lieferten den Schülerinnen und Schülern für ihre Ausarbeitung die Kooperationspartner der Schule. Bei Exkursionen in das Grenzmuseum in Lübeck Schlutup, das Tierheim in Lübeck Kücknitz, das Willy-Brandt-Haus in Lübeck sowie das Günther-Grass-Haus oder auch das Günther-Grass-Museum wurden sie stets herzlich empfangen und führten anregende Gespräche zu Geschichte und Ethik, suchten und besprachen zum Thema passende Zitate von Günther Grass und Willy Brandt oder sortierten Zeitungsausschnitte und Symbole.


Weitere Nachrichten Oldenburg
Jörg Saba und Sandra Schulz im Verlauf der Spendenübergabe im Oldenburger Rathaus.

Stadtwerke Oldenburg i. H. unterstützen Kindergarten Priesterwiese

13.06.2020
Oldenburg. (cj) Nicht erst seit der Corona-Pandemie wissen wir, dass Kinder ein besonderes Bewegungs- und Spielbedürfnis haben. Das gilt insbesondere auch für die Kindergartenkinder. Investitionen in altersgerechte Spielgeräte sind daher sinnvoll, aber leider auch…
Fördervereinsvorsitzende Christine Frahm, Projektleiter Willibald Übler und Schulleiter Andrè Bigott (von links) nehmen – mit Abstand - den symbolischen Scheck von Rotary Präsident Dr. Horst Simonsen und Rotarier Dr. Reinhard Priebe (ganz rechts) entgegen.

500 Euro für die Präventionsarbeit

12.06.2020
Oldenburg. (KK) In Coronazeiten ist alles ein wenig anders als sonst. Die Rotarier, die sich seit Mitte Mai wahlweise im Clublokal oder per Videokonferenz treffen können, haben beschlossen, auch in diesem Jahr wieder das Programm zur Prävention und…

„Vandalismus beschäftigt Schule und Stadt“

11.06.2020
Oldenburg. (ll) Eingeschlagene Scheiben, Scherben, Steine und Müll vor und in der Sporthalle und auf dem Gelände des „Freiherr-vom-Stein-Gymnasium“ Oldenburg in Holstein. Die Fälle von Vandalismus insbesondere an dieser Liegenschaft mehren sich und machen sowohl der…
Freuen sich auf die zuku¨nftige Zusammenarbeit: Florian Glu¨ck, Geschäftsfu¨hrer der Sana Kliniken Ostholstein, Hans-Ju¨rgen Andresen, Kaufmännischer Direktor in Oldenburg, und Dr. med. Jens Heinze, Chefarzt der Abteilung fu¨r Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der Sana Klinik Oldenburg. (v.l.)

Neuer Chefarzt für die Unfallchirurgie

10.06.2020
Oldenburg. (mh) Dr. med. Jens Heinze, ehemaliger leitender Arzt in Neustadt, ist wieder zurück in Ostholstein. Die Abteilung für Unfallchirurgie an der Sana Klinik Oldenburg hat mit ihm seit dem 1. Juni 2020 einen neuen Chefarzt. Der bisherige leitende Oberarzt der…

Frauen nähen Alltagsmasken für einen guten Zweck in Oldenburg

29.04.2020
Oldenburg. (ll) Mitte März hatte Jessica Jacobsen aus Oldenburg die Idee Behelfsmasken für die Oldenburger Bevölkerung zu nähen und an die Apotheken zur Verteilung zu geben .Dazu konnte sie auch alsbald Alexandra Knabjohann gewinnen und über die Facebook-Gruppe…

UNTERNEHMEN DER REGION