Reporter Eutin

Rotary Club Oldenburg informiert

Bilder
Die Rotarier haben die „5  Mio.“ - Marke geknackt und sagen am Ende des Projektes allen beteiligten Deckelsammlern  und Sammelstellen ein herzliches „D A N K E“.

Die Rotarier haben die „5 Mio.“ - Marke geknackt und sagen am Ende des Projektes allen beteiligten Deckelsammlern und Sammelstellen ein herzliches „D A N K E“.

Oldenburg. (kk / eb) Das Rotary-Projekt „Deckel gegen Polio“ ist beendet, es wurden insgesamt 5 Mio. Deckel eingesammelt. Damit konnten 10 000 Impfungen gegen Polio finanziert werden und Rotary-Präsident Wulf Sophus Theophile dankt allen engagierten Sammelstellen und Sammlern sowie dem Zweckverband Ostholstein für ihren großen Einsatz: Die Idee ist so verblüffend einfach wie genial - bunte Schraubverschlüsse aus Hartplastik (Polyethylen) einsammeln, an eine Recyclingfabrik verkaufen und den Erlös einsetzen für Impfungen gegen die grausame und unheilbare Poliokrankheit (Kinderlähmung). Rotarier Klaus Kasper hat im Frühjahr 2016 die Initiative ergriffen und in Anlehnung an das internationale rotarische Projekt „Deckel gegen Polio“ seinen Freunden im Club Oldenburg in Holstein dieses „Hands-On-Projekt“ erläutert und zur Umsetzung empfohlen. Es diene durch Recycling nicht nur der Vermeidung von Kunststoffherstellung, sondern es erbringt durch Verkauf der Deckel auch Erlöse, die zur Ausrottung von Polio in der Welt eingesetzt werden können. Eine Projektgruppe mit etlichen Clubmitgliedern unter Leitung des derzeitigen Rotary-Präsidenten Wulf Sophus Theophile schob die notwendigen organisatorischen Arbeiten an. Daraufhin wurden im Kreisnorden ca. 50 Sammelstellen für die Deckelbehälter eingerichtet, die von den Clubfreunden regelmäßig geleert wurden. Schon nach kurzer Zeit zeigte sich, dass diese Sammelaktion von den Ostholsteinern sehr engagiert angenommen wurde, das Projekt zum Selbstläufer wurde und auch die Feriengäste die Aktion tatkräftig unterstützten. Die Sammelkisten standen z. B. in Rathäusern, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kirchen, Apotheken, Restaurants und Werkstätten. Besonders viele Deckel wurden in den Supermärkten abgegeben. Zwischenzeitlich wurden die bunten Verschlüsse in großen Bigpacks bei Projektleiter Theophile auf dem Gut Satjewitz (Gemeinde Neukirchen) bis zum Weitertransport zur Recyclingfabrik durch den Zweckverband Ostholstein zwischengelagert. Schon nach ca. einem Jahr wurde die Marke von 1 Mio. Deckel geknackt. Nach nunmehr 4,5 Jahren hat der Rotary Club die Riesenmenge von insgesamt 5 Mio. bunter Schraubverschlüsse mit einem Gewicht von 10.000 kg eingesammelt. Jetzt ist das humanitäre Projekt aus zwei Gründen beendet worden. Der Erlös für die bunten Plastikdeckel ist inzwischen stark zurückgegangen und in nächster Zukunft wird nur derjenige für seine Flasche noch das Pfand erhalten, wenn auch der Deckel mit abgegeben wird. Projektleiter Theophile sagte nun allen engagierten Sammelstellen und Sammlern aus Ostholstein: „Herzlichen Dank für Ihren hervorragenden Einsatz! Dadurch konnten für 10 000 Kinder die Polioimpfungen finanziert werden“. Auch dem Zweckverband OH, der den Abtransport der Riesenmengen für den Club kostenfrei übernommen hat, sprach er den großen Dank des Rotary Clubs aus. Für ein „Abschiedsfoto“ trafen sich die Mitglieder des Clubs kürzlich auf Gut Satjewitz. Sie wollten mit einem aus den bunten Deckeln gebildeten „D A N K E“ und der „5 Mio.“ – Marke den engagierten Sammlern die große Anerkennung für die hervorragende Sammelleistung zum Ausdruck bringen. Nur dadurch konnte der Rotary Club Oldenburg einen wertvollen Beitrag zur Ausrottung der Kinderlähmung leisten.


Weitere Nachrichten Oldenburg
Die Organisatoren der Aktion: v.l.n.r. Bürgermeister Jörg Saba, Thomas Voß (Kommunale Dienste Oldenburg) und Cora Brockmann (Stadtmarketing).

City-Clean-Up am 6. und 7. März 2021

03.03.2021
Oldenburg. (cb) Das Oldenburger Stadtmarketing und die Kommunalen Dienste Oldenburg (KDO) rufen zum City-Clean-Up auf. Die Mu¨llsammelaktion wird am Wochenende vom 06. und 07. März 2021 stattfinden. Ziel ist es, die Umwelt von Abfällen wie z.B. Plastik und Unrat zu…

Der Weltgebetstag findet statt – nur anders

02.03.2021
Eutin. (mh) Zum Weltgebetstag (WGT) gemeinsam für den Inselstaat Vanuatu singen? In Zeiten von Corona ist das kein leichtes Unterfangen. Aber dann hatte jemand eine gute Idee. Warum nicht einen Chor aus vielen Einzelstimmen zusammenstellen? Lena Sonntag,…
Neu gewählt als Obermeister: der Schönwalder Installateur- und Heizungsbauermeister Holmer Hahn

Holmer Hahn ist neuer Obermeister

25.02.2021
Ostholstein. (t) Die Mitglieder der Innung für Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Klempnertechnik Ostholstein haben vor wenigen Tagen in schriftlicher Wahl einen neuen Obermeister gewählt. Das übliche Wahlverfahren im Rahmen einer Mitgliederversammlung konnte aufgrund…

Test- und Nachweispflichten verschärft und Maskenpflicht gilt fort

25.02.2021
Eutin. (t) Aufgrund der vom Land beschlossenen Anpassungen der Corona-Verordnungen und der Änderung des Erlasses zur Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger hat der Kreis Ostholstein drei neue Allgemeinverfügungen erlassen:1. Die Allgemeinverfügung des Kreises…
Dr. Dziuron, Bärbel Bruhn und Hans-Joachim Hamer freuen sich über zahlreiche Spenden für die Lütjenburger Tafel. Auch Sie können weiterhin helfen, beispielsweise bei der in diesem Jahr erstmaligen Korbaktion von famila, die im März startet.

Bärbel Bruhn, Sprecherin der Lütjenburger Tafel, freute sich über Spenden

25.02.2021
Lütjenburg. (eb) „Gerade zu dieser Jahreszeit sind die frischen Lebensmittel begrenzt, die wir von den uns unterstützenden Geschäften abholen dürfen. Deshalb freut es uns sehr, dass wir unser Lager dank der Spendenbereitschaft der Kundinnen und Kunden des famila -…

UNTERNEHMEN DER REGION