Reporter Eutin

Sportlicher Jahresausklang mit viel Beteiligung

Bilder

Ascheberg (los). Mit rund 100 großen und kleinen Teilnehmern – unter anderem einiger Nachwuchsfußballer – verzeichnete der Lauftreff des TSV Germania Ascheberg die wohl bisher größte Beteiligung beim Silvesterlauf. Die sportliche Jahresendrunde lockte am 31. Dezember (Nordic-)Walker, Läufer und Radler in geführten Gruppen in die nähere Umgebung der Gemeinde am Großen Plöner See. Da es weder um Zeiten noch Höchstleistung ging, war der sprichwörtliche Weg das eigentliche Ziel dieser Veranstaltung, die den geselligen Aspekt des Sports in den Mittelpunkt stellte. Über den guten Zuspruch freuten sich insbesondere Günter Konen (61) und Burghard Röwe (59), die den Silvesterlauf seit 2000 organisieren und den Lauftreff 1997 gegründet haben. „Mit nur sechs, sieben Leuten anfangs“, erinnert sich Röwe. Doch die Veranstaltung zu Silvester fand von Beginn an viele Freunde, und nicht nur Läufer: Schon zum ersten Ascheberger Silvesterlauf vor 20 Jahren fanden sich 25 Teilnehmer ein. „Es gab damals eine Leichtathletikgruppe beim Verein“, erzählt Günter Konen. So kamen Angehörige, Kinder und Freunde gleich mit in den Genuss der geselligen Laufrunde am Jahresende – Ausdauersport ist auch in anderen Sparten von Bedeutung.
Aus dem privaten Umfeld heraus habe sich der spezialisierte Lauftreff entwickelt. Für Günter Konen spielte auch der berufliche Wechsel an den Schreibtisch eine Rolle: „Ich wurde zu dick und ging joggen“, erzählt er. Und Burghard Röwe übte sein Hobby „seit Mitte 30“ mit Begeisterung aus. Ausschlaggebend war die Teilnahme der ambitionierten Ascheberger am Staffellauf im Rahmen des Plöner See Laufs („Internationales Lauf- und Wanderfestival Großer Plöner See“ des TSV Plön), blickt Günter Konen zurück. Danach folgte weiterhin systematisches Training. „Wir haben zusammen im ganzen norddeutschen Raum an Läufen teilgenommen“, berichtet Burkhard Röwe. Dem ehemaligen Marathonläufer war 2006 ein Ende der Laufkarriere beschert, aus gesundheitlichen Gründen. „Danach war ich leider nur noch Punschausschenker.“
Zusammen mit vier, fünf Helfern unterstützt Röwe jedes Jahr den Silvesterlauf „hinter den Kulissen“. Das Team sorgt für den Punschausschank, holt die Berliner ab (seit 20 Jahren spendiert die Ascheberger Bäckerei Beyer das Silvester-Gebäck) und übernimmt die Aufräumarbeiten, wenn alle „Knallerbsen“, „Rohrkrepierer“ oder „Spätzünder“ entsprechend ihrer Gruppenzugehörigkeit wieder fort sind. Je nach Trainingsstand und Tagesform können alle Silvesterläufer in unterschiedlich schnellen Gruppen starten, walken oder radeln. Dass Walking den Effekt einer Einstiegsdroge entfalten kann, weiß die Co-Leiterin des Lauftreffs Christine Simonsen aus eigener Erfahrung. Sie hat zum vierten Mal am Silvesterlauf teilgenommen und die schnellste der Gruppen (10 km) angeführt. Dabei startete die Läuferin damals noch unter den Walkern. Erst vor zwei Jahren habe sie sich dem Lauftreff angeschlossen, erzählt sie von der Effektivität des Trainings.
Info: Die Ascheberger Lauftreffler starten immer mittwochs um 17 Uhr am Bürgerhaus (Langenrade) zum Training, freitags um 16 Uhr (ab den Osterferien um 17 Uhr). Nähere Auskünfte erteilt Günter Konen (04526-741)


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Das Gips-Relief „Peter Fechter“ zeigt einen sterbenden 18-jährigen DDR-Flüchtling, der 1962 an der Berliner Mauer tödlich getroffen wurde.

Fritz Durings Werke der 50-er Jahre

09.03.2020
Plön (los). Bronze-Skulpturen, Gips-Modelle und Reliefs: In den Kellerräumen des Plöner Berufsbildungszentrums schlummern Fritz Durings Schätze, vom niedlichen Pan-Figürchen bis hin zu körperlichen Darstellungen nackter Tatsachen in zahlreichen Ausführungen. Jetzt…
Rolf Blechschmidt (Mitte) wurde von Bürgermeister Demmin und Bürgervorsteher Gärtner als  Ehrenamtler des Jahres ausgezeichnet

Erfolgreiche Leistungsträger aus einem Dutzend Disziplinen geehrt

08.03.2020
Preetz (tg). Insgesamt 220 errungene Titel und vordere Platzierungen konnten die Preetzer Sportlerinnen und Sportler im Wettkampfjahr 2019 national und international erringen. Darunter zwei Weltmeisterschaften, drei Vizeweltmeister- und sechs Europameistertitel, 20…
Wieder Boden unter den Füßen: Kreiswehrführer Manfred Stender (l.) und Sven-Marius Flügger begleiteten den Leiter des Ordnungsamtes des Kreise Plön Harald Koopmann auf einem Höhenflug mit der Drehleiter über die Plöner Kreisverwaltung.

Eine Abschiedsparty der besonderen Art

07.03.2020
Plön (los). Wer hat an der Uhr gedreht? „Die Zeit ist wirklich wie im Flug vergangen“, staunte Harald Koopmann rückblickend auf die vergangenen 16 Jahre, in denen er Leiter des Ordnungsamtes des Kreise Plön war. Mit seinem letzten Arbeitstag Ende Februar –der…
Stadtarchivar Peter Pauselius und Gudrun Lob haben dem hiesigen Stadtarchiv wieder einige interessante Beiträge zur Preetzer Geschichte und anderen historischen Besonderheiten entlocken können

Von Betonhobeln, Hurenkindern, Miniaturen und Firmenjubiläen

05.03.2020
Preetz (tg) Die „Preetzer Blätter“ starten in ihr fünftes Erscheinungsjahr. Wie gewohnt, mit spannenden historischen Themen und vielfältigen Einblicken, rund um die Historie der Schusterstadt und darüber hinaus. Peter Pauselius, Preetzer Stadtarchivar, und Gudrun Lob…
Lachende Pandas: So sehen Sieger aus.

Laboe mit wichtigem „Nachholdreier“ gegen Preetz

05.03.2020
Kreis Plön (dif). Schmalkost in Sachen Fußball ist weiterhin angesagt. Gleich zum Beginn der Rückserie 2020 in der Verbandsliga Ost fiel die Nachholpaarung des Dobersdorfer SV gegen die SG Probstei buchstäblich in Wasser und musste abgesagt werden. Gepunktet werden…

UNTERNEHMEN DER REGION