Reporter Eutin

Stadtradeln 2020 – Ein absolutes Rekordergebnis

Bilder
Gegenüber dem Vorjahr gab es beim diesjährigen Stadtradeln noch einmal eine deutliche Steigerung: rund 88.000 km fuhren die Radler aus Preetz zusammen und trugen auf diese Weise aktiv zur Förderung der Lebensqualität und des Klimaschutzes in der Schusterstadt bei.

Gegenüber dem Vorjahr gab es beim diesjährigen Stadtradeln noch einmal eine deutliche Steigerung: rund 88.000 km fuhren die Radler aus Preetz zusammen und trugen auf diese Weise aktiv zur Förderung der Lebensqualität und des Klimaschutzes in der Schusterstadt bei.

Preetz (tg). Mehr teilnehmende Radfahrer - 479 an der Zahl -, mehr zurückgelegte Kilometer, - rund 88.000 und mehr eingespartes Kohlendioxid, - insgesamt 13 Tonnen. Die Zahlen belegen es eindrucksvoll. Die diesjährige Aktion „Stadtradeln“ war, nach dem sehr erfolgreichen letzten Jahr, noch einmal eine deutliche Steigerung. „Ein tolles Ergebnis!“, freute sich Bürgermeister Björn Demmin, bei der Auszeichnung der besten Radfahrer. Die gefahrenen Kilometer entsprechen mehr als der Strecke zwei Mal um den Äquator herum. Für Björn Demmin stehen aber nicht nur das eingesparte Kohlendioxid und dessen Beitrag für mehr Klimaschutz in der Schusterstadt im Vordergrund des Stadtradelns. „Wenn möglichst viele der Teilnehmer das Auto auch sonst im Jahr einmal stehen lassen, wäre das ein wichtiger, positiver Effekt, der mich noch mehr freuen würde“, so der Bürgermeister. Sein Wunsch: „Viele Strecken in und um Preetz können sehr gut mit dem Rad zurückgelegt werden.“ Die besten Teams und der beste Einzelradler wurden vor kurzem im Rathaus von ihm ausgezeichnet. In der Einzelwertung, in der Kategorie „Stadtradel-Star“, belegte Thomas Rohwedder den ersten Platz. Der Hobbyradler verzichtet sogar drei Wochen lang ganz auf sein Auto und legte in dieser Zeit insgesamt 2.891 km zurück. Mit seinen gefahrenen Kilometern belegt er aktuell sogar den vierten Platz, in der deutschlandweiten „Stadtradel-Star“-Wertung. Thomas Rohwedder fährt privat gerne Rad und ist bereits vor dem Stadtradel-Wettbewerb lange Radtouren gefahren. Im Sommer umrundete er Dänemark und fuhr auf diese Weise 1.100 km zusammen. Der Hobbyradler war in diesem Jahr das erste Mal mit dabei und über einen Bekannten auf die Stadtradel-Aktion aufmerksam geworden. „Ich habe mir gesagt, dann mache ich einfach mal mit“, so Rohwedder. Sein ursprüngliches Ziel: 2.000 km. „Am Schluss waren es fast 3.000 km“, freute sich der Radler. Der Lohn für seine Mühen: ein Gutschein und eine praktische Fahrradtasche. Für das größte und aktivste Team nahm ein Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums die Urkunde und eine kleine Finanzspritze für seine Schule entgegen. Hier erfuhren 101 Radler insgesamt 13.310 km. „Wenn man die einzelnen Strecken, die die Schüler immer zurücklegen, einmal aufschreibt, merkt man erst, wie viele Kilometer hier schnell zusammenkommen“, erklärte Björn Demmin anerkennend. Als beste Schulklasse wurde die 5d der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule ausgezeichnet. 2.830 km an gefahrener Strecke stehen hier zu Buche. Als aktivste Kita wurde, wie im letzten Jahr, der Naturkindergarten „Die Wühlmäuse“ ausgezeichnet, mit einer zurückgelegten Strecke von insgesamt 7.018 km. „Weiter so!“, gab Björn Demmin den Kindern bei der Preisverleihung mit auf den Weg. In der Wertungskategorie „Bestes Team (relativ)“ – hierzu zählen die meisten Kilometer pro Person – belegte das dreiköpfige Team „Glückstour“, wie im letzten Jahr, den ersten Platz. Helge Ebert, Dennis Möller und Jochen Trede legten in den drei Wochen pro Kopf durchschnittlich 1.783 km zurück. Das Preisgeld möchten sie krebskranken Kindern spenden. Platz zwei ging an die Gruppe „Radler Frank“ (806 km) und über den dritten Platz freute sich das vierköpfige Familienteam „Vossis“ (570 km). Das Stadtradeln hat in diesem Jahr zum dritten Mal stattgefunden und soll auf jeden Fall auch 2021 weitergeführt werden. „Ich freue mich, wenn ich viele Teilnehmer von diesem Jahr im nächsten Jahr wiedersehe“, gab Björn Demmin den Teilnehmern mit auf den Weg. Sein großes Ziel 2021: die 100.000-km-Marke knacken. Organisator des diesjährigen Stadtradelns war die Preetzer Klimaschutzmanagerin, Maraike Hummelt, unterstützt von folgenden Partnern: dem adfc, dem Verein Schusterstadt, Rad.SH, der PreBEG und der Preetzer Gleichstellungsbeauftragten. Alle Ergebnisse der diesjährigen Stadtradel-Aktion finden sich unter: www.stadtradeln.de/preetz.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Bürgervorsteher Hans-Jürgen Gärtner (re.) und Bürgermeister Björn Demmin zeichneten Viktoria von Flemming für ihr unermüdliches Engagement für Preetz und seine Kultur mit dem Bürgerpreis 2019 aus

Ehrung für Viktoria von Flemming

31.10.2020
Preetz (tg). Viktoria von Flemming ist für ihr besonderes und herausragendes kulturelles Lebenswerk und ihr Wirken als Priörin des Preetzer Klosters mit dem Preis für besonderes bürgerschaftliches Engagement der Stadt Preetz – kurz Bürgerpreis – ausgezeichnet worden.…
Bauprojekt an der „Alten Schwimmhalle“ gestartet: (v. l.) Die Vertreter der Firma Paustian, Maurer Joachim Schweim und Inhaber Dirk Petersen sowie die Mitglieder vom Verein Plöner Kulturforum Karin Wandelt (Vorsitzende), Dr. Jürgen Hansen und Dieter Pape und Architekt Karl-Georg Dienelt freuen sich auf einen barrierefreien Zugang.

Baustart für einen barrierefreien Zugang

30.10.2020
Baustart für einen barrierefreien ZugangPlön (los). Der Verein Plöner Kulturforum hat sich für einen barrierefreien Zugang zum Kulturform Alte Schwimmhalle am Schloss eingesetzt. Mit den ersten vorbereitenden Arbeiten – abholzen, freilegen, Bodenverhältnisse prüfen -…

Stabiler Ersatz für ein marodes Holzfloss

29.10.2020
Lebrade (los). Im Schlick der flachen Fischteiche von Lebrade fest verankert bieten die 16 Quadratmeter Floßfläche einer kleiner Kolonie Flussseeschwalben von rund 20 Paaren in der nächsten Brutsaison 2021 genügend Platz. Am 21. Oktober ist die neue, für die Vögel…
Jubiläumsausstellung der AG Heimatkunde mit viel Lesestoff: Museumsleiterin Julia Meyer lädt zur vertiefenden Lektüre im Rokokosaal ein.  Fotos: Schneider

AG Heimatkunde im Kreis Plön präsentiert ihre Arbeit im Kreis-Museum

28.10.2020
Plön (los). Der Rokokosaal als Lesezimmer: 49 Jahrbücher, 810 Artikel, 1620 Seiten recherchiertes Wissen über die Region befinden sich zurzeit im Museums des Kreises Plön in der Johannisstraße 1. Sie sind das Ergebnis in 50 Jahren Forschung und Fleißarbeit der…
Kreisvorsitzender Peter Sönnichsen (v. r.) warb im Schulterschluss mit Plöns Bürgermeister Lars Winter, dem Kommandeur der Plöner Marineunteroffiziersschule Kapitän zur See Matthias Kähler, Stabsfeldwebel Lars Bauer und Bürgervorsteherin Mechtilde Gräfin von Waldersee um Unterstützung der Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge als einem der größten Friedensprojekte.

Sammlung unter Corona-Regeln

28.10.2020
Plön (los). Die Corona-Pandemie lässt auch die alljährliche Spendensammlung des Vereins Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge hinsichtlich der Durchführung nicht unbeeinflusst. Der Aktionszeitraum startet mit verändertem Konzept mit der Auftaktsammlung am kommenden…

UNTERNEHMEN DER REGION