Reporter Eutin

Gewerbeschau in Probsteierhagen übertraf alle Erwartungen

Bilder

Probsteierhagen (kas). So hatten es sich die Gewerbetreibenden am vergangenen Wochenende gewünscht – und Wünsche gehen ja bekanntlich auch mal in Erfüllung. Der Vorsitzende des Gewerbevereins Probsteierhagen Dirk Rave kam aus dem Staunen nicht heraus. „Dieser Tag übertrifft alle Erwartungen“, freute er sich. Eine große Rolle habe natürlich auch das Wetter gespielt.
Noch tags zuvor war die Probstei von riesigen Gewitterfronten mit Schlagregen durchnässt worden. Viele Veranstaltungen fielen dadurch buchstäblich ins Wasser. Doch am Sonntag strahlten die Sonne und der Vorsitzende um die Wette. Das Schöne sei, so Rave, dass alle Gewerbetreibenden mit eingebunden seien.
Die Gewerbeschau findet alle zwei Jahre statt und ist schon deshalb eine ganz besondere Veranstaltung. Und während sich die Erwachsenen in den Fachbetrieben informieren konnten, war auch an die Kinder gedacht. Für sie wurden viele Mitmachaktionen an verschiedenen Plätzen angeboten.
Wer seine Heimat einmal aus der Luft sehen wollte, der konnte auf der gegenüberliegenden Seite des Gewerbegebietes neben dem Gasthof „Irrgarten“ einen Hubschrauberrundflug buchen. Für rund sieben Minuten war man der Sonne noch näher.
Die Musik vom Bühnenwagen neben Schlachter Schierer hatte sicherlich einen gewissen Dezibel-Wert überschritten, denn die leckere Grillwurst vibrierte auf dem Pappteller und eine Unterhaltung an den Tischen gestaltete sich etwas schwierig. Da war doch die Musik der beiden Berufsmusiker von „The Lopes Duo“ mit Gitarre und Kontrabass an verschiedenen Orten des Veranstaltungsgeländes ohrenfreundlicher.
Stefan Senger, Estrichbau, hatte ein sehr schönes und großzügiges Gelände aufgebaut und stellte seine Maschinen für den Estrichbau vor. Auch an die Kinder wurde hier gedacht, und sie konnten sich beim Goldwaschen die dicksten Klumpen Gold heraus sieben. Eine kleine Ausstellung, mit Töpfen, Vasen oder anderen geschmackvollen Sachen wurden auch dem Zuschauer präsentiert – alles aus Estrichbeton.
In der großen Fertigungshalle der Tischlerei Rüscher blieben zwar die großen Maschinen aus, aber vor dem Gebäude konnten große und kleine „Handwerker“ ihr vorgefertigtes Vogelhaus zusammenbauen.
Die Firma Rave, Metallbau, hatte wieder den kleinen Minibagger aufgestellt. Nach einer kurzen Einweisung durch das Fachpersonal durften die jungen Baggerführer wie Julian Haman mit seinen zwölf Jahren ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Die Aufgabe bestand darin, mit der Baggerschaufel Hohlrohre ineinander zu stecken.
Eine Ausstellung von Oldtimern in den Autohäusern sorgte für ein buntes Bild an Wagentypen vergangener Jahrzehnte. Vom Chevrolet über Mercedes bis zum Audi waren verschiedene Wagen mit der H-Nummer vertreten. Gleich gegenüber wurden einige Oldtimer-Trecker präsentiert. Der älteste unter ihnen, der sich noch mit einem kräftigen „töff, töff“ bemerkbar machte, war der „Mops“ mit seinen acht PS und dem Ein-Zylinder Glühkopfmotor von 1922.
Eine große Tombola, gestiftet von den Gewerbetreibenden, rundete die ganze Veranstaltung ab. Dirk Rave dankte noch einmal allen Gewerbetreibenden für die großzügige Unterstützung und die tollen Preise, die sie für die Tombola gestiftet haben. Auf ein Neues in zwei Jahren!


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen