Reporter Eutin

Kilia Kiel gewinnt den 34. Kieler Volksbank-Pokal in Heikendorf

Bilder
Notenbester Holsteiner: Stefan Thesker.

Notenbester Holsteiner: Stefan Thesker.

Kreis Plön (dif). Der Rückblick: Die letzte Entscheidung des abgelaufenen Fußballjahres fiel in der Heikendorfer Sporthalle. Mit Verbandsliga-Tabellenführer Kilia Kiel wurde ein verdienter Sieger des 34. Kieler Volksbank-Pokals gefunden. Das Team von Steve Frank schlug im Finale den Gettorfer Sport Club hoch mit 6:2 und sicherte sich den Sieger-Scheck nebst Pokal. Und so lief das Turnier im Schnellticker: Zwischen den Feiertagen des vergangenen Jahres kämpften gleich 23 Teams (Verbandsligist Rot Schwarz Kiel musste aus Verletzungsgründen sein Team kurzfristig zurückziehen) um den Titel. Ausrichter und zugleich Titelverteidiger war der Heikendorf SV (das Team besiegte im Vorjahr den Oberligisten Inter Türkspor aus Kiel und war somit bereits für die Zwischenrunde gesetzt). Von der Landes-bis zu Kreisliga wurde in vier Staffeln und einer Play-Off-Gruppe die Qualifikation ausgespielt, wobei sich die ersten drei der Gruppen A und D sowie die B C-Sieger und der Play-Off-Erste, das Ticket für die Endrunde sicherten.
Aus der Landesliga kickten Siebenbäumen, der Gettorfer SC, die Heikendorfer A-Mannschaft und Eidertal-Molfsee am höchsten, mit Eintracht Kiel aus der Kreisklasse B war das „ligatiefste“ Team am Start. Zudem war auch eine Schiedsrichter-Auswahl der KFV Kiels auf der Platte.
Die „Schwarz-Weißen“-Gastgeber gingen mit einer A und einer B-Auswahl an den Start. Den Sprung über die Zwischenrunde ins Halbfinale schafften dann GW Siebenbaümen, Kilia Kiel, der Gettorfer SC und MED Kiel, die Überraschung des Turniers. Dort unterlag der Kreisligist dem Gettorfer SC und wurde am Ende starker Vierter. Platz drei ging an Grün Weiß Siebenbäumen. Titelverteidiger Heikendorf musste sich aktuell mit Position sieben zufrieden geben, konnte aber erneut auf einen schönen Wettkampf zurückblicken.
KFV-Holstein-Hallenmeisterschaften: Der jüngste Kreisfußballverband, der KFV Holstein, hat mit der SG Probstei seinen ersten Hallenmeister gefunden. Die Spielgemeinschaft aus der Verbandsliga Ost holte sich mit einem klaren 3:0-Finalerfolg über des TSV Selent den Titel. Gastgeber Plön sicherte sich im kleinen Finale gegen Fortuna Bösdorf(5:4) die „Bronzemedaille“. Bei den Landesmeisterschaften (1.2.20 in Henstedt-Ulzburg) wird Vize Selent den Kreis Holstein vertreten, da die SG Probstei auf eine Teilnahme verzichtete.
Info 2. Bundesliga: Winterfahrplan Holstein Kiel: In der 2. Bundesliga herrscht aktuell Flaute. Für die Kieler Störche heißt dies aber nicht „Beine hoch und ausruhen“. Trainer Ole Werner hält für seine Elf einen Winterfahrplan bereit. Los ging es bereits am 5. Janaur mit dem Trainingsauftakt in Projendsorf. Die Störche reisen danach Richtung Spanien, wo vom 10. bis 18. Januar das Trainingslager in Oliva Nova stattfindet, dass die Testkicks gegen den FC Ingolstadt(12.1.) und CFR Cluj aus Rumänien (17.1.) beinhaltet. Am 22. Januar(in Kiel) schließt dann der Vergleich gegen Flora Tallinn(Estland) die Vorbereitung ab. Ernst wird es wieder am 29. 1. 20 beim Zweitligaheimspiel gegen Darmstadt 98. Der Spieler der Hinrunde heißt übrigens Stefan Thesker. Der Verteidiger wurde Notenbester KSV-Kicker und ist mittlerweile unbestrittener Stammspieler. Hier mal einige Infos zum Aufsteiger der Störche: Für den gebürtigen Ahausener ist Kiel die 7. Station als Aktiver. Vereine wie Twente Enschede aus Holland, Schalke 04, Hannover 96 oder die TSG Hoffenheim stehen in seiner Vita, genauso wie sieben Einsätze in der Deutschen U21 Nationalelf. Für den Zweitligisten gelangen Thesker bis dato zwei Treffer, zuletzt der 2:2-Ausgleich beim 1.FC Nürnberg in der Nachspielzeit.
Info SHFV-Lotto-Pokal: Beim Hallenmasters (11.1.20) in der Kieler Sparkassenarena wird Holstein Kiel, wie bereits 2019, erneut „nur“ mit der eigenen U23 aus der Regionalliga Nord antreten. Diese möchte sich aber sicherlich für den eher überschaubaren Auftritt im Vorjahr revanchieren. Gegner des Nachwuchses werden die Lübecker Vereine VfB und Phönix, sowie TSB Flensburg sein. Besonders das Duell mit dem ewigen Rivalen VfB Lübeck wird einmal mehr für Brisanz sorgen.


Weitere Nachrichten Probsteer
Freuen sich über viele Holstein-Punkte: Arne, Niklas und Anne (v. l.)

Kieler Störche mit erster Zweitliga-Pleite im Jahre 2020

26.03.2020
Kreis Plön (dif). Nun hat es die KSV Holstein in der 2. Bundesliga erwischt. Mit 0:1 unterlagen die Störche im „Verfolgerduell um den Relegationssplatz“ dem FC Heidenheim mit 0:1. Mittelfeldspieler Theuerkauf war der Schütze des goldenen Tores 13 Minuten vor dem Ende.…
Tade Peetz beglückwunschte Roland Knoth zum stellvertretenden Gemeindewehrführer.

Dreimal Gold für insgesamt 120 Jahre aktiven Dienst in der freiwilligen Feuerwehr

06.03.2020
Heikendorf (kas). Erstmalig hielt die Gemeindewehr Heikendorf ihre Jahreshauptversammlung in den Räumen der Show-Brassband im Gewerbegebiet ab. Insgesamt 50 Kameraden der freiwilligen Feuerwehr aus Alt- und Neuheikendorf waren erschienen, die Versammlung somit…
Ein Teil des alten/ neuen Vorstandes glänzt durch Abwesenheit. Die übrigen aber freuen sich über ihre Wiederwahl.

Gemeinschaft und soziale Ziele

06.03.2020
Schönkirchen (kud). Das TSG Concordia-Sportheim füllt sich. Großes „Hallo“ und sofort bilden sich Grüppchen, die sich viel zu erzählen haben. Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes, Ortsverband Schönkirchen, ist angesagt. Vorsitzende Almut Berneike lässt es sich…
Weiter im Abstiegskampf: Inters Keeper Özdemir.

Dreier für Holsteins U23, Pleite für Türkspor Kiel

05.03.2020
Kreis Plön (dif). Winterpause war gestern. In allen vier Staffeln sollte der Ball zumindest teilweise wieder rollen. Bis auf die Landesliga Holstein klappte dies am vergangenen Wochenende auch ganz gut. Während die KSV Holstein in der 2. Bundesliga erst nach…
Unter den alten Marken finden sich durchaus noch wertvolle Exemplare

Zweimal im Jahr ist es wie in alten Zeiten

27.02.2020
Dietrichsdorf (kud). „Wenn wir im Februar und vor der Kieler Woche zu unseren Tauschbörsen einladen, dann ist es fast wie in alten Zeiten.“ Rund 40 Briefmarkenfreunde kommen dann im Gemeindehaus der Kirche zusammen, um sich ihre zum Teil schon sehr alten Schätze zu…

UNTERNEHMEN DER REGION