Simon Krüger

Wichtige Schritte, um Ihre Finanzen in den Griff zu bekommen

Bilder

Foto: Pixabay.com @ loufre

Jeder wünscht sich finanzielle Sicherheit, aber sie zu erreichen, kann schwierig erscheinen. Eine bewährte Methode, um persönlichen Wohlstand zu erreichen, besteht darin, die Kontrolle über alle Ihre Finanzen zu übernehmen. Das muss nicht entmutigend oder unmöglich sein, wenn Sie sich Ziele setzen und diese wichtigen Schritte befolgen.

 

Erstellen Sie ein Budget
Ein Budget beginnt mit einer Bestandsaufnahme Ihres Einkommens und der Frage, wofür Sie es ausgeben. Es ist auch wichtig, dass Sie Ihre kurz- und langfristigen finanziellen Ziele festlegen, damit Sie wissen, wie viel Sie für Ihre Ersparnisse aufwenden müssen. Eine Analyse Ihrer aktuellen Ausgaben und Ausgabengewohnheiten nach Kategorien zeigt Ihnen, wo Sie eventuell Änderungen vornehmen müssen, um Ihre Ziele zu erreichen. Eine weitere Option, die Sie in Betracht ziehen sollten, ist die so genannte 50/30/20-Regel: Geben Sie 50 % Ihres Einkommens nach Steuern für lebensnotwendige Ausgaben aus – Miete, Lebensmittel, Nebenkosten –, 30 % für Dinge, die Sie sich wünschen, und 20 % für Ersparnisse. Bei loanscouter.com finden Sie zudem weitere Tipps, wie Sie Ihr Budget in den Griff bekommen.

 

Bauen Sie ein finanzielles Sicherheitsnetz auf
Das Leben ist alles andere als vorhersehbar. Dazu gehören auch Situationen, die einen schnellen Zugriff auf Bargeld erfordern. Anstatt eine Kreditkarte zu benutzen, um eine größere Autoreparatur oder eine unerwartete medizinische Ausgabe zu bezahlen – und damit noch mehr Schulden zu machen – ist es viel besser, einen vorhandenen Notfallfonds anzuzapfen. Der Aufbau eines Notfallfonds braucht Zeit, aber streben Sie danach, drei bis sechs Monate Ihrer aktuellen Lebenshaltungskosten anzusparen; Selbstständige benötigen möglicherweise ein größeres finanzielles Polster.

 

Schulden abbezahlen
Schulden, vor allem Kreditkartenschulden, belasten Ihre Finanzen so lange, bis Sie die hohen Zinsen, die Sie jeden Monat zahlen, nicht mehr bezahlen müssen. Stellen Sie einen realistischen Plan auf, wie lange Sie brauchen werden, um Kreditkartenguthaben und andere Kredite abzubezahlen und tilgen Sie diese Schulden jeden Monat. Hier eignet sich für die Zukunft auch stets ein guter Kreditvergleich. Beginnen Sie mit zusätzlichen Zahlungen für die Kreditkarten mit dem höchsten Zinssatz. Belasten Sie in Zukunft nur noch das, was Sie jeden Monat vollständig bezahlen können.

 

Investieren Sie in Ihre Zukunft
Versuchen Sie, jedes Jahr mindestens 10 % Ihres Bruttogehalts für den Ruhestand zu sparen – und mehr ist noch besser. Um finanziell abgesichert zu sein, müssen Sie einen Notgroschen anlegen, der groß genug ist, um Ihren Lebensstil im Ruhestand zu sichern.

 

Automatisieren Sie Ihre Ersparnisse
Wenn Sie Ihre Ersparnisse auf Autopilot schalten, müssen Sie sich nicht mehr darum kümmern, jeden Monat Geld auf Ihr Sparkonto einzuzahlen – oder in Versuchung zu kommen, es auszugeben. Sie können sogar festlegen, dass Ihre Ersparnisse für verschiedene Ziele auf Ihrem Konto verwendet werden, etwa für einen Notfallfonds oder eine Anzahlung für ein Haus.

 

Überprüfen Sie Ihre Ziele häufig
Ziehen Sie mindestens einmal im Jahr Bilanz über Ihre kurz- und langfristigen finanziellen Ziele und die Fortschritte, die Sie bei der Erreichung dieser Ziele gemacht haben. Vielleicht haben sich Ihre Ziele geändert. Wenn Sie heiraten oder ein Kind bekommen, müssen Sie wahrscheinlich neue Sparprioritäten setzen. Oder vielleicht haben Sie beschlossen, Ihren Renteneintritt vorzuverlegen. Aber auch wenn Sie Ihren finanziellen Fahrplan an die jeweilige Lebensphase anpassen, sollte Ihr Engagement für finanzielle Sicherheit konstant bleiben. Eine regelmäßige Überprüfung Ihrer finanziellen Situation hilft Ihnen, auf dem richtigen Weg zu bleiben und motiviert Sie zum Weitermachen.


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen