Reporter Timmendorf

Doppeltes Jubiläum in der Kindertagesstätte „Sonnenstrahl“

Bilder

Ratekau. Gleich doppelten Grund zum Feiern gab es vor Kurzem in der evangelischen Kindertagesstätte „Sonnenstrahl“. Zum einen feiert die Einrichtung in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen, zum anderen wurde der Förderverein der Tagesstätte vor 25 Jahren ins Leben gerufen. Der eigentlich zu diesen Anlässen geplante „Tag der offenen Tür“ wurde aufgrund der Corona-Pandemie auf das nächste Jahr verschoben. Stattdessen gab es einen Empfang mit geladenen Gästen und einen Freiluftgottesdienst.

Darin ging Pastorin Anke Dittmann auf das Gleichnis vom Seemann und auf die bekannte Kindergeschichte „Kleine Raupe Nimmersatt“ ein, um hervorzuheben, wie wichtig es ist, dass Kinder gute Grundlagen brauchen, damit sie sich entwickeln und ihre Fähigkeiten entfalten können.
 


In seiner Rede blickte Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller zurück auf die Anfänge des Kindergartens und stellte heraus, wie sehr sich die Arbeit in den Kindertageseinrichtungen durch den Wandel der Gesellschaft mit immer jüngeren Kindern und Ganztagsbetreuung über die Jahrzehnte hinweg verändert hat. Weitere Redner waren Propst Peter Barz, der zum Thema „Mit Gott groß“ werden sprach, und Thorben Liedert, der als 2. Vorsitzender auf die Geschichte des Fördervereins einging.

Bianca Thielke stellte als Leiterin der Ratekauer Kindertagesstätte den Namen der Einrichtung in den Mittelpunkt ihrer Worte. „Sonnenstrahl – das steht für Energie, Licht, Wärme und Kraft gebende Quelle auch für Kinder und Familie auf ihrem Weg.“

Und natürlich durften auch Informationen zur Geschichte der Kindertagesstätte „Sonnenstrahl“ nicht fehlen, die ihren Ursprung schon im Jahr 1950 hat. Seinerzeit übergab die Stiftung „Redd Barna“ aus Ollo unter Beihilfe der Norwegischen Europahilfe der Gemeinde ein Holzhaus im skandinavischem Baustil. Es wurde zunächst als Kindergarten, später als Kinder- und Jugendheim genutzt.
 


1971 übernahm die evangelisch-lutherische KirchengemeindeRatekau die Trägerschaft für einen Kindergarten, der nun eröffnet und über die Jahre immer weiter ausgebaut wurde. Seinen heutigen Namen bekam er 1996 – beim 25-jährigen Jubiläum wurde er auf den Namen „Sonnenstrahl“ getauft.

Bei allen Änderungen und Veränderungen bleibt in der Geschichte des Kindergartes vor allem der Sommer 2015 in Erinnerung. Denn hier endete eine Ära. Nach 44 Jahren ging die erste Leitung der Kindertagesstätte Burga Hahn in den Ruhestand, Bianca Thielke wird ihre Nachfolgerin.

Der Krippenneubau sollte im Frühjahr 2020 gefeiert werden. Doch dies musste erst einmal warten, da durch die weltweite Pandemie für kurze Zeit die Welt stillstand und man erst einmal die Situation überschauen musste.

Später dann fand ein kleiner Empfang statt und im Mai 2020 wurde eine der Notgruppen schon in den neuen Räumen untergebracht. Ab dem 1. August 2020 wurden dann die neuen Krippenkinder in den Räumen begrüßt.
 


In den kommenden Jahren ist ein weiterer Umbau der Kita geplant. Es sollen neue Räumlichkeiten geschaffen werden, da der skandinavische Hausabschnitt in die Jahre gekommen ist. Wenn dieser erste Hausabschnitt abgerissen worden ist, wird als Abschluss das Außengelände neu gestaltet.

Aktuell werden in der Kindertagesstätte rund 100 Kinder in sechs Gruppen betreut – zwei Krippen für Kinder unter 3 Jahren, eine altersgemischte Gruppe für Kinder unter und über 3 Jahren und drei Elementargruppen für Kinder über 3 Jahre. Mit verschiedenen Betreuungszeiten ist die Einrichtung montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr geöffnet.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Timmendorfer Strands Bürgermeister Sven Partheil-Böhnke muss seine Oktober-Sprechstunde auf den 1. Dezember verschieben.

Bürgermeister-Sprechstunde auf Dezember verschoben

15.10.2021
Timmendorfer Strand. Sven Partheil-Böhnke, Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand, lädt alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde herzlich ein, ihre konkreten Anliegen zum gemeindlichen Geschehen mit ihm persönlich im Rahmen einer offenen Bürgersprechstunde in…
Der Passat Chor Travemünde gibt am Sonntag ein Benefizkonzert im Brügmanngarten.

Hilfe für Hochwasseropfer: Benefizkonzert des Passat Chores

14.10.2021
Travemünde. Der Passat Chor aus Travemünde bittet um Spenden für die vom Hochwasser betroffenen Menschen im Kreis Ahrweiler.„Wir freuen uns auf das erste öffentliche Konzert nach vielen Monaten im Jahr 2021,“ so die Chormitglieder. Im Rahmen eines Benefizkonzertes am…
Der neu gewählte SPD-Ortsvereinsvorstand (von links): Rüdiger Wenzel, Hannah Schnidiogrotzki, Claus Pätow, Sabine Haltern, Christa Klauer, Steffen Block und Henning Groskreutz. Christoph Evers und Udo Zimmermann konnten nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen.

SPD Travemünde: Vorsitzende Sabine Haltern wiedergewählt

13.10.2021
Travemünde. Bürgerschaftsmitglied Sabine Haltern steht weiterhin an der Spitze des SPD-Ortsvereins Travemünde. Der Ortsverein wählte sie auf seiner Jahreshauptversammlung im Gemeinschaftshaus einstimmig erneut zur Vorstandsvorsitzenden, ebenso Claus Pätow als…
Am 24. Oktober findet das traditionelle Herbstkonzert des Bürgervereins statt.

Traditionelles Herbstkonzert in Rensefeld

13.10.2021
Bad Schwartau. Zu seinem traditionellen Herbstkonzert lädt der Gemeinnützige Bürgerverein Bad Schwartau am Sonntag, dem 24. Oktober, in die Kirche St. Fabian und St. Sebastian zu Rensefeld nach Bad Schwartau ein.Es handelt sich um das 7. Konzert in jährlicher Folge,…
Diese grafische Darstellung verdeutlicht, wie die erforderlichen Lichtraumprofile über Geh- und Radwegen und über Fahrbahnen eingehalten werden.

Rückschnitte und Straßenreinigung: Gemeinde Scharbeutz weist auf Satzung hin

12.10.2021
Scharbeutz. Hecken, Sträucher und Bäume entlang der Straßen und Wege in der Gemeinde Scharbeutz tragen zur Verschönerung des Ortsbildes bei und bieten zeitgleich Lebensraum für eine Vielfalt von Tierarten. Sie können jedoch auch zu einer Beeinträchtigung oder sogar…

UNTERNEHMEN DER REGION