Reporter Timmendorf

Festivalgeschehen nimmt wieder Fahrt auf: Travemünder Woche vom 22. bis 31. Juli

Bilder
Auf der Travemünder Woche wird es abends um 20 Uhr auch wieder eine Illumination der Viermastbark Passat geben.

Auf der Travemünder Woche wird es abends um 20 Uhr auch wieder eine Illumination der Viermastbark Passat geben.

Foto: segel-bilder.de

Travemünde. Die Travemünder Woche startet wieder durch. Mit hochklassigen Regatten und einem Festivalprogramm mit Kunst, Kulinarik, Party und optischen Genüssen geht es vom 22. bis 31. Juli zurück auf Kurs.

Nicht nur ambitionierte Segelsportler, sondern auch Seh-Leute, Party-Gäste und Festival-Besucher werden zur Travemünder Woche erwartet und bekommen ein breites Programm geliefert. Mehr Freiheit, mehr Programm, Meerblick und Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau im Showrennen gegen Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack: Das sind die Schlaglichter der Travemünder Woche in 2022. Auch wenn das Vor-Corona-Niveau noch nicht wieder erreicht wird, so wird es wieder mehr Stände und Veranstaltungen entlang der Trave- und Strandpromenade geben.

„Wir werden in diesem Jahr wieder eine Eventmeile mit Essen und Trinken, Musik und einigen Attraktionen bieten können“, berichtet Uwe Bergmann von der Vermarktungsagentur uba aus Hamburg. Das Festival-Areal reicht vom Fontänenfeld an der Strandpromenade im Norden bis hin zur Trave-Mündung (Nordermole) und von dort bis zur Tornado-Wiese am Restaurant Marina.

Die Stadtwerke Lübeck Festivalbühne bezieht ihren Standpunkt nahe der Lotsenstation, am Knotenpunkt von Trave- und Strandpromenade. Damit avanciert der Platz an der Nordermole zum zentralen Ort für die Travemünder Besucher. Denn hier wird sich auch der Holsten-Biergarten und der Karriere-Truck der Bundeswehr anschließen. Eine entspannte Chill-Out-Area und Nightlife bietet der Beach-Club auf dem Strand.

Luftiger als gewohnt geht es die Strandpromenade entlang. Die Stände werden nur noch einseitig aufgebaut und geben den Blick auf Strand und Meer frei. Im Brügmanngarten gibt es Kinderunterhaltung und auf dem Rondeel am Fontänenfeld ein Weindorf.

Die Travepromenade sorgt mit einigen Ständen, dem bayrischen Biergarten und der Präsentation der Stadtwerke Lübeck sowie dem 150 m² großen Verkaufszelt von TW-Ausstatter Marinepool für Information, kulinarische Genüsse und Shopping-Möglichkeit. Von hier aus gibt es den Blick auf die Trave Races, die Showrennen der TW-Segelklassen an den jeweiligen Nachmittagen, sowie auf die illuminierte Passat in den Abendstunden. Ein Feuerwerk zum Abschluss der TW am 31. Juli wird es ebenfalls geben.

Ein weiterer Höhepunkt gibt zudem sein Comeback. Nach zweijähriger Pause wird das Bürgermeister-Rennen um den Volksbank Rotspon-Cup wieder stattfinden. Als Gegner von Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau hat sich Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack angekündigt.

„Das Alleinstellungsmerkmal der Travemünder Woche ist die enge Verzahnung von Segelsport und Festival – die Gegebenheiten vor Ort ermöglichen ein nahes Beieinander von Gästen und Seglern bis hin zu den täglichen Regatten vor Publikum an der Travepromenade, den sogenannten Traverennen mit wechselnden Bootsklassen und fachmännischer Kommentierung des Geschehens“, freut sich Frank Schärffe als Geschäftsführer der Travemünder Woche gGmbH.

Das komplette Programm ist im Internet unter www.travemuender-woche.com zu finden.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage