Reporter Timmendorf

In Bad Schwartau: Wieder Vorträge der Uni-Gesellschaft

Bilder
Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork spricht über Naturgewalten.

Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork spricht über Naturgewalten.

Foto: hfr

Bad Schwartau. Nach der langen Corona bedingten Pause bei den monatlichen Vorträgen der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft in Bad Schwartau geht es nun wieder los.
Am Dienstag, dem 20. Oktober, um 19.30 Uhr spricht Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork vom Institut für Ökosystemforschung (Ökologiezentrum) der Uni Kiel in der Mensa des Gymnasiums am Mühlenberg. Naturgewalten: Ursachen, Wirkungen, Vorsorgemaßnahmen ist sein Thema, das aktuell durch die Klimaänderungen geprägt ist.
Naturgewalten prägen seit Millionen von Jahren die Entwicklung der Erdoberfläche. Wir unterscheiden unter anderem See- und Erdbeben, die Tsunami und Rutschungen auslösen, Vulkanismus mit Lavaströmen, Asche- und Aerosolwolken, die über Tausende von Kilometern durch die Erdatmosphäre ziehen, von extrem starken Starkregen ausgelöste Hochwasser und tropische Wirbelstürme.
Menschen empfinden derartige Naturgewalten als katastrophal, wenn sie direkt oder indirekt betroffen sind – wenn zum Beispiel Häuser durch Erdbeben einstürzen, Tsunami niedrige Küstengebiete heimsuchen, der Auswurf und Ausfluss vulkanischer Ereignisse fruchtbare Weiden und Äcker bedeckt, Straßen und Bahn­trassen von Hochwasser fortgerissen werden und tropische Wirbelstürme ganze Inseln verheeren.
Meist verändern derartige Katastrophen unsere Umwelt nur über Wochen oder einige Monate stark. Manchmal sind ihre Wirkungen jedoch noch nach Jahrhunderten feststellbar. Mit dem aktuellen, wesentlich von Menschen verursachten Klimawandel dürften Witterungskatastrophen an Zahl und Ausmaß zunehmen.
Mit Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork spricht ein ausgewiesener Experte. Er ist Vorsitzender des Verbandes Deutscher Geographen an Hochschulen und Präsident der Gesellschaft für Geographie.
Eingeladen zum Vortrag sind alle Bad Schwartauer. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Schüler, Studenten und Mitglieder der Uni-Gesellschaft haben freien Eintritt. Die besondere Corona-Situation erfordert die Einhaltung von Hygienevorschriften, unter anderem das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Maske) bis zum Weg am Sitzplatz.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Comeback auf dem Priwall in Travemünde:  Die #TRelche sind zurück!

Die #TRelche sind zurück!

28.10.2020
Travemünde. Es ist wieder „Lichtermeer“-Zeit in Travemünde: Pünktlich zum Ende der Sommerzeit bringen die drei Elche Linus, Kalli und Lumi deshalb wieder das Licht aus dem hohen Norden in das Seebad. In diesem Jahr schlagen sie seit Freitag, den 23. Oktober, ihr…
Gruppenfoto mit Abstand: Bo Anderson, stellv. Jugendwart (oben von links), Ortswehrführer Sebastian Levgrün, David Siegmund, Leiter der Kinderfeuerwehr mit Mirena, Charlotte, Niclas und Marian Günther.

Ganze Familie spendet für Nachwuchs der Feuerwehr Scharbeutz

27.10.2020
Scharbeutz. Bei trockenem Wetter und unter Corona-Bedingungen wurde der Kinder- und Jugendfeuerwehr aus Scharbeutz vor Kurzem insgesamt 444 Euro übergeben.Die Familie Günther, wo beide Kids bereits Mitglieder der Kinderfeuerwehr Scharbeutz (KFS80) und der…
Drei Fahrzeuge waren am Montagmittag in den Verkehrsunfall verwickelt, an allen Pkw entstand nach erster Einschätzung Totalschaden.

Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten in Timmendorfer Strand

27.10.2020
Timmendorfer Strand. Schon wieder ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 76 bei der Einmündung zum Höppnerweg (famila-Parkplatz) in Timmendorfer Strand: Am vergangenen Montag, dem 26. Oktober, fuhr ein Daimler Benz-Minibus V 250 aus Pirna (Sachsen) gegen 12.30 Uhr in…
Auf dem Übersichtsplan ist ersichtlich, welche Bereiche für das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasenschutzes ausgewiesen sind.

Neuer Appell der Gemeinde Timmendorfer Strand

23.10.2020
Timmendorfer Strand. Zur Sensibilisierung aller Gewerbetreibenden und Einheimischen im Rahmen der aktuellen Situation hat die Gemeinde Timmendorfer Strand einen neuen Appell an die Bevölkerung veröffentlicht.Der Corona-Inzidenzwert von 35 ist in Ostholstein…
Ab Montag, 26. Oktober, wird die marode Brücke aus Sicherheitsgründen und für dringende Erhaltungs-Arbeiten voll gesperrt. Ab Mitte November soll die Brücke dann nur noch einspurig befahrbar (mit Ampelregelung auf beiden Seiten) sein. (Foto: René Kleinschmidt)

Marode Bahnhofstraßen-Brücke ab Montag voll gesperrt

22.10.2020
Timmendorfer Strand. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) teilt am heutigen Mittwoch mit, dass ab Montag, 26. Oktober 2020, die Arbeiten zum Erhalt der Verkehrssicherheit an der Brücke Bahnhofstraße über die B 76 in Timmendorfer Strand…

UNTERNEHMEN DER REGION