Reporter Timmendorf

Mit über 90 Angeboten kommt der Ferienpass Ratekau daher

Bilder
Haben einen abwechslungsreichen Ferienpass zusammengestellt und hoffen, dass alles, wie geplant, stattfinden kann: Ratekaus Jugendarbeiter Patrick Bohle (r.), Ines Fellner und André Hüttig.

Haben einen abwechslungsreichen Ferienpass zusammengestellt und hoffen, dass alles, wie geplant, stattfinden kann: Ratekaus Jugendarbeiter Patrick Bohle (r.), Ines Fellner und André Hüttig.

Foto: Stefan Setje-Eilers

Ratekau. Wie in so vielen Bereichen, war auch die Kinder- und Jugendarbeit Ratekau in den letzten Monaten von Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie betroffen. Vieles wurde für die jungen Menschen der Großgemeinde geplant und musste dann mehr oder weniger kurzfristig wieder abgesagt werden. Jetzt allerdings sind die Corona-Zahlen rückläufig und Ratekaus Jugendarbeiter Ines Fellner, Patrick Bohle und André Hüttig hoffen, dass das so bleibt und wieder ein wenig Normalität ins Leben zurückkehrt. Umso mehr, weil sie einen umfang- und abwechslungsreichen Ferienpass für die schulfreien Wochen im Sommer zusammengestellt haben.
Mit über 90 Angeboten kommt der Ferienpass Ratekau daher. So gibt es natürlich wieder die äußerst beliebten Klassiker wie Parcours oder Jumica, im Bereich „Sport“ unter anderem Tennis, Stand Up Paddling oder Baseball. In den Näh-Kursen, beim T-Shirt-Schablonendruck, dem Bau von Insektenhotels oder selbst Gestalten von Frühstücksbrettern ist dagegen Kreativität gefragt. „Wir sind zuversichtlich, dass wir diesmal auch erstmals das Angeln in Kreuzkamp tatsächlich durchführen können. Die Kurse waren immer ausgebucht, mussten wegen der Corana-Bestimmung aber jedesmal abgesagt werden“, berichtet Ines Fellner.

Ein Zeltcamp am Hemmelsdorfer See sieht das Ferienpassprogramm ebenfalls vor. Stichwort „Hemmelsdorfer See“: Für alle, die sich gerne in die Fluten stürzen, gibt es in diesem Jahr ein ganz besonderes Angebot. Für jeweils 1 Euro werden im Jugendzentrum Armbänder für das Badevergnügen in der Badeanstalt am Hemelsdorfer See an die Ferienpassinhaber ausgegeben. Der Preis ist einmalig zu zahlen und erlaubt dem Träger den kostenlosen Badbesuch während der gesamten sechswöchigen Sommerferien.
Unter Vorbehalt sind auch Fahrten geplant. Läuft alles glatt, geht es in den Heidepark nach Soltau und in den Rostocker Zoo.
Die Anmeldung für die verschiedenen Angebote erfolgt ab sofort online unter www.unser-ferienprogramm.de/ratekau/. Hier sind neben allen Aktivitäten und Details dazu auch mögliche Programmänderungen nachzulesen, die sich pandemiebedingt ergeben können.

Anmeldeschluss ist am 13. Juni. Allerdings weisen die Jugendarbeiter darauf hin, dass es sich lohnt, auch nach Verstreichen der offiziellen Anmeldefrist immer mal wieder nachzuschauen, ob möglicherweise Restplätze bei den Angeboten frei sind. „Bis zwei Tage vorher sind dann noch Anmeldungen möglich“, so Patrick Bohle.

Die Bezahltermine im Familienzentrum Ratekau, Rosenstraße 3, Eingang Jugendzentrum, sind am 16. und 17. Juni jeweils von 10 bis 18 Uhr. Die Zahlung erfolgt ausschließlich mit der EC-Karte oder mit der Bildungskarte.

Für Fragen oder Anregungen stehen Patrick Bohle und Ines Fellner per E-Mail (jugendarbeit@ratekau.de) oder unter den Rufnummern 0177/ 2952130 (Patrick Bohle) und 0172/ 7070472 (Ines Fellner) zur Verfügung.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Der alte Kurpark an der Bergstraße in Timmendorfer Strand soll schrittweise aufgeforstet werden.

54.000 Euro aus Berlin für Wiederaufbau des historischen Baumbestandes

17.06.2021
Timmendorfer Strand/Berlin. Neue Bäume für den Kurpark in Timmendorfer Strand: Für insgesamt 60.000 Euro plant die Gemeinde, den stark dezimierten Baumbestand des historischen und ortsbildprägenden Kurparks an der Bergstraße schrittweise wieder aufzuforsten. Wie heute…
Nahmen gemeinsam den ersten Spatenstich vor: die Architekten Torben Suhr (v.l.) und Wolfgang Bruch, Ratekaus Bürgervorsteherin Gaby Spiller, Dorfvorsteher Christian Krogmann, Bürgermeister Thomas Keller, Gemeindewehrführer Christian Ziemann und Ortswehführer Fabian Fuhrmann.

Neues Feuerwehrhaus in Ovendorf: Erster Spatenstich

16.06.2021
Ovendorf. Lange war davon die Rede, jetzt endlich folgt die Umsetzung: Die Freiwillige Feuerwehr Ovendorf bekommt am Standort ihres alten Gebäudes ein neues Feuerwehrhaus. Nachdem das Bestandsgebäude im Mai abgerissen wurde, folgte jetzt der symbolische erste…
Gemeinsam gegen Corona: Ingo Prill (v.l.) und Dr. Birte Dreyer vom Hausarztzentrum Ratekau-Pansdorf, Bürgermeister Thomas Keller sowie Ordnungsamtsleiter Heiko Laskowski.

An diesem Samstag: Ratekau impft

16.06.2021
Ratekau. Unter dem Motto „Ratekau impft“ wird Einwohnern der Gemeinde Ratekau an diesem Samstag, 19. Juni, die Möglichkeit eröffnet, sich gegen das Corona-Virus in der Aula der Cesar-Klein-Schule impfen zu lassen. Ermöglicht wird diese Massenimpfung durch das…
Auf Bannern machten die Sportler beider Vereine deutlich, worum es ihnen geht: eine gemeinsame Sportanlage.

Kundgebung: Bad Schwartaus Sportler wollen Planungssicherheit

16.06.2021
Bad Schwartau. Seit zwei Jahren stehen in Bad Schwartau die Pläne im Raum, dass der VfL Bad Schwartau mit seinen rund 2.000 Mitgliedern und der SV Olympia Bad Schwartau mit seinen 600 Mitgliedern fusionieren werden. Darüber sind sich die Vorstände beider Vereine…
Nach der Siegerehrung stellten sich die Sieger des Ideenwettbewerbs mit Minister Dr. Bernd Buchholz (links) zum Foto auf: Thomas König von der Firma Tricon (2.v.li.) sowie Sebastian Lopitz vom Lübecker Büro BCS und NAH.SH-Geschäftsführer Arne Beck (rechts).

Land zeichnet innovative Konzepte für zukünftigen ÖPNV in der Lübecker Bucht aus

15.06.2021
Timmendorfer Strand. Wie sieht nach Fertigstellung des Fehmarnbelttunnels in einigen Jahren ein moderner und innovativer Öffentlicher Personen-Nahverkehr (ÖPNV) in der Lübecker Bucht aus? Zu dieser Fragestellung hatte im letzten Jahr Verkehrsminister Dr. Bernd…

UNTERNEHMEN DER REGION