Reporter Timmendorf

Weitere Unterschriften: Zeichen in Timmendorfer Strand stehen auf Einleitung eines Abwahlverfahrens

Bilder
Die Initiatoren der Unterschriftensammlung Kerstin Hartz (v.r.), Nils Kons und Janine Abel  übergeben einen Ordner mit Unterschriften an Timmendorfs stellvertretende Bürgermeisterin Melanie Puschaddel-Freitag und Michèl Soltmann, Fachdienstleiter Sicherheit und Ordnung.

Die Initiatoren der Unterschriftensammlung Kerstin Hartz (v.r.), Nils Kons und Janine Abel übergeben einen Ordner mit Unterschriften an Timmendorfs stellvertretende Bürgermeisterin Melanie Puschaddel-Freitag und Michèl Soltmann, Fachdienstleiter Sicherheit und Ordnung.

Foto: Stefan Setje-Eilers

Tdf. Strand. Nachdem Anfang Juni die Einleitung eines Abwahlverfahres des Bürgermeisters der Gemeinde Timmendorfer Strand, Robert Wagner, in den politischen Gremien gescheitert war, hatte sich eine private Innitiave gegründet und Unterschriften in der Ostseegemeinde gesammelt, die das selbe Ziel verfolgt (der reporter berichtete). Nach gerade einmal zwei Wochen zeichnet sich ab. Die Einleitung eines Abwahlverfahrens wird wahrscheinlicher.
Am vergangenen Donnerstag wurde Kassensturz gemacht: bereits rund 1.550 Unterschriften wurden gesammelt. Die Initiatoren sind nach eigenen Angaben „selbst überrascht, dass diese Zahl bereits erreicht werden konnte.“ Schließlich sei noch Ferienzeit und es konnten noch nicht alle Straßenzüge abgelaufen werden. „Wir freuen uns sehr über den Erfolg“, sagt Janine Abel. Es habe sich gezeigt, dass viele Bürgerinnen und Bürger von der Leitung der Verwaltung enttäuscht seien und einen Neuanfang wollen. Viele haben den direkten Kontakt für einen Austausch genutzt. Es gab nur wenige, die ihre Zustimmungen verweigerten. Häufig mit dem Argument, dass sie sich neutral verhalten wollen.
Die bisher gesammelten Unterschriften wurden am vergangenen Freitag von den Initiatoren Kerstin Hartz,
Janine Abel und Nils Kons an Michèl Soltmann, Fachdienstleiter Sicherheit und Ordnung, und an Timmendorfs 1. stellvertretende Bürgermeisterin Melanie Puschaddel-Freitag (CDU) übergeben.
Dann werden sie dort geprüft und es kann mit Sicherheit gesagt werden, wie viele der Unterschriften zulässig sind. Nils Kons ergänzt: „Benötigt werden Unterschriften von 20 Prozent der Wahlberechtigten. Diese Zahl ist nicht mit Sicherheit erreicht, denn es kommt vor, dass auch Zweitwohnungsbesitzer unterschreiben oder aus einem anderen Grund kein Wahlrecht besteht. Deshalb müssen wir auf jeden Fall noch mehr Unterschriften sammeln.“ Mindestens bis Ende dieser Woche sollen weitere Unterschriften gesammelt und der Gemeinde nachgereicht werden, um nicht zulässige Unterschriften auszugleichen.
Insgesamt werden 1.509 gültige Unterschriften benötigt. Sollten diese zusammenkommen ist die Gemeindevertretung aufgefordert, mittels Zweidrittel-Mehrheit über ein entsprechendes Bürgerbegehren zu entscheiden, das dann innerhalb von drei Monaten durchgeführt werden muss. Die Initiatoren der Unterschriftensammlung verweisen dabei auf die Sitzung am 27. August oder aufgrund der Dringlichkeit auf eine Sondersitzung, so dass ein mögliches Abwahlverfahren Anfang November stattfinden würde.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Nahmen gemeinsam den ersten Spatenstich vor: die Architekten Torben Suhr (v.l.) und Wolfgang Bruch, Ratekaus Bürgervorsteherin Gaby Spiller, Dorfvorsteher Christian Krogmann, Bürgermeister Thomas Keller, Gemeindewehrführer Christian Ziemann und Ortswehführer Fabian Fuhrmann.

Neues Feuerwehrhaus in Ovendorf: Erster Spatenstich

16.06.2021
Ovendorf. Lange war davon die Rede, jetzt endlich folgt die Umsetzung: Die Freiwillige Feuerwehr Ovendorf bekommt am Standort ihres alten Gebäudes ein neues Feuerwehrhaus. Nachdem das Bestandsgebäude im Mai abgerissen wurde, folgte jetzt der symbolische erste…
Gemeinsam gegen Corona: Ingo Prill (v.l.) und Dr. Birte Dreyer vom Hausarztzentrum Ratekau-Pansdorf, Bürgermeister Thomas Keller sowie Ordnungsamtsleiter Heiko Laskowski.

An diesem Samstag: Ratekau impft

16.06.2021
Ratekau. Unter dem Motto „Ratekau impft“ wird Einwohnern der Gemeinde Ratekau an diesem Samstag, 19. Juni, die Möglichkeit eröffnet, sich gegen das Corona-Virus in der Aula der Cesar-Klein-Schule impfen zu lassen. Ermöglicht wird diese Massenimpfung durch das…
Auf Bannern machten die Sportler beider Vereine deutlich, worum es ihnen geht: eine gemeinsame Sportanlage.

Kundgebung: Bad Schwartaus Sportler wollen Planungssicherheit

16.06.2021
Bad Schwartau. Seit zwei Jahren stehen in Bad Schwartau die Pläne im Raum, dass der VfL Bad Schwartau mit seinen rund 2.000 Mitgliedern und der SV Olympia Bad Schwartau mit seinen 600 Mitgliedern fusionieren werden. Darüber sind sich die Vorstände beider Vereine…
Nach der Siegerehrung stellten sich die Sieger des Ideenwettbewerbs mit Minister Dr. Bernd Buchholz (links) zum Foto auf: Thomas König von der Firma Tricon (2.v.li.) sowie Sebastian Lopitz vom Lübecker Büro BCS und NAH.SH-Geschäftsführer Arne Beck (rechts).

Land zeichnet innovative Konzepte für zukünftigen ÖPNV in der Lübecker Bucht aus

15.06.2021
Timmendorfer Strand. Wie sieht nach Fertigstellung des Fehmarnbelttunnels in einigen Jahren ein moderner und innovativer Öffentlicher Personen-Nahverkehr (ÖPNV) in der Lübecker Bucht aus? Zu dieser Fragestellung hatte im letzten Jahr Verkehrsminister Dr. Bernd…
Der Verkehr wird jetzt einseitig mit Ampelregelung entlang der dortigen Baustelle vorbeigeleitet.

Aufatmen in Timmendorfer Strand: B 76 ist wieder frei

15.06.2021
Timmendorfer Strand. Nach wochenlanger Vollsperrung ist die Bundesstraße 76 in Timmendorfer Strand seit vergangenem Freitag in Höhe der Bahnhofstraße wieder für den Straßenverkehr freigegeben. Die Vollsperrung war für den Abriss der maroden Brücke, die in der…

UNTERNEHMEN DER REGION