Reporter Timmendorf

118. Handwerkerfest der Ortshandwerkerschaft Pansdorf - An beiden Tagen ist mächtig was los

Bilder
Christian Laack (r.) , 1. Vorsitzender der Ortshandwerkerschaft Pansdorf, und sein Stellvertreter Thomas Harnack (l.)  mit den amtierenden Majestäten Vogelkönig Thomas Magnussen (2.v.r.) und Scheibenkönig Stefan Brennecke.

Christian Laack (r.) , 1. Vorsitzender der Ortshandwerkerschaft Pansdorf, und sein Stellvertreter Thomas Harnack (l.) mit den amtierenden Majestäten Vogelkönig Thomas Magnussen (2.v.r.) und Scheibenkönig Stefan Brennecke.

Pansdorf. Ein weiteres Mal lädt die Ortshandwerkerschaft in Pansdorf zu einem großen, bunten Festwochenende ein. Das vergnügliche Treiben findet am Samstag, dem 1., und am darauf folgenden Tag, am Sonntag, dem 2. September, auf dem Festplatz hinter dem örtlichen Feuerwehrhaus statt. Dabei dürfen sich die Besucher aller Generationen wieder auf viel Unterhaltsames freuen.
Ganz besonderes Augenmerk haben die Veranstalter der diesjährigen Auflage des Handwerkerfestes Pansdorf wieder auf die Unterhaltung der ­jüngs­ten Besucher gelegt. Neben GoKart-Bahn, Kinderkarussell und Glücksrad-Drehen ist eine große Hüpfburg aufgebaut. Außerdem ist eine Kegelbahn vor Ort. Neben weiteren kulinarischen Angeboten sorgt natürlich wieder der Kuchenstand der Ortshandwerker und ein Grillstand für das leibliche Wohl der Anwesenden. Darüber hinaus dürfen sich die Festbesucher auf verführerische Cocktails freuen.
Ab 14 Uhr beginnt der Spaß am Samstag auf der Festwiese. Zu diesem Zeitpunkt werden auch die Wettbewerbe mit dem Luftgewehr beim Betriebs- beziehungsweise Mannschaftsschießen gestartet, die bis 17 Uhr durchgeführt werden. Zudem können alle Besucher ab 18 Jahren an beiden Tagen das Armbrustschießen ausprobieren.
Für alle Sportfans wird es von 15 bis 17 Uhr besonders interessant. Die Mini-Mix-Handballer des TSV Pansdorf spielen im Turniermodus ihre besten Teams aus.
Wie schon im letzten Jahr, ermitteln die Ortshandwerker unter sich nicht erst am Sonntag, sondern schon am Samstagabend, wer diesjähriger „Vogelkönig“ wird. Das Königsschießen beginnt um 19 Uhr. Die Proklamation und die Preisverleihung folgen unmittelbar nach der Entscheidung.
Anschließend steigt die große Disco-Party open air, bei der DJ Jean von 20 Uhr bis eine Stunde nach Mitternacht die beliebtesten Songs der aktuellen Charts und Hits aus vergangenen Tagen präsentiert. Der Eintritt ist frei.
Der zweite Tag beginnt mit dem klassischen Festumzug, der sich um 13 Uhr durchs Dorf in Richtung Festplatz in Bewegung setzt.
Luftgewehrschießen, Kart-Bahn, Glücksrad, Getränke- und Speisenstände, der Kuchenstand und die Kinderattraktionen nehmen hier ebenfalls ab 13 Uhr wieder den Betrieb auf. Außerdem können sich die Besucher am Sonntag von einem Kran in einer Aussichtsgondel in luftige Höhen hieven lassen und rund 50 Meter vom Erdenboden entfernt den Blick über Pansdorf und Umgebung genießen.
Auch in der Auflage 2018 gibt es am zweiten Veranstaltungstag natürlich wieder zahlreiche interessante Tombolapreise zu gewinnen. Dabei ist der Hauptgewinn auch in diesem Jahr wieder ganz besonders attraktiv. Wie schon in 2017, wartet auf den Gewinner ein 4-Sterne-Wellness-Wochenende für zwei Personen inklusive Übernachtung und Frühstück im Gesamtwert von 375 Euro.
Tolle Preise gibt es neben der Tombola beim Armbrustschießen und Luftgewehrschießen sowie bei der Kegelbahn und beim Glücksrad zu gewinnen. Zu den weiteren Höhepunkten am Sonntag zählt der Auftritt der Adult Tanzgruppe „Squad“ der „Tanzschule Dietz“.
Musikalisch klingt dann auch das diesjährige Fest der Pansdorfer Ortshandwerker aus. Bis in die Abenstunden hinein sorgen die größten Hits der Musikgeschichte vom Plattenteller für beste Stimmung auf dem Festplatz.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Die Mitglieder der AktivRegion nutzten im Rahmen der Versammlung die Gelegenheit, sich bei einem Gang durch den neu gestalteten Stockelsdorfer Herrengartenpark die einzelnen Maßnahmen erläutern zu lassen. (Foto: AktivRegion)

AktivRegion: Über 170.000 Euro Förderung für Infotafeln, Plätze und Solarleuchten

19.09.2018
Innere Lübecker Bucht. Die Gemeinden Sierksdorf, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Ahrensbök, Ratekau und Stockelsdorf möchten die Besonderheiten ihrer Dörfer stärker hervorheben. Hierzu sollen an insgesamt 28 Standorten Informationstafeln mit einem Ortsplan sowie...
Die Stockelsdorfer Teilnehmer nach der Ankunft in Gleschendorf. (Foto: privat/hfr)

Stadtradeln in Stockelsdorf: Zwischenbilanz und Fotowettbewerb

19.09.2018
Stockelsdorf. Stockelsdorf radelt fleißig mit bei der Aktion STADTRADELN, die am 2. September gestartet wurde und noch bis Samstag läuft: Bis zum Ende der ersten Woche hatten sich 133 Teilnehmer angemeldet und insgesamt 8.743 Kilometer zur Aktion beigesteuert. Die...
Freuen sich über weitere Unterstützung: Margarete Streich (links), Michael Strümpell (BBNP) und Andrea Grose.  (Foto: René Kleinschmidt)

BürgerBündnis Neue Perspektive bittet unter anderem um Obstspenden: Hilfe und Unterstützung für die Tafel in Timmendorfer Strand

19.09.2018
Timmendorfer Strand. Wie der Presse der vergangenen Wochen zu entnehmen war, hat es im August einen folgenschweren Brand in der Neustädter Tafel gegeben, bei dem die gesamte Küche ausbrannte. Eine Essen- und...
Zufrieden und stolz nach ihrer 660 km-Radtour von Dresden an die Ostsee: Dr. Urs Riemann (47, links) und seine Töchter Bente (9) und Mette (7, 2.v.re.) und Sohn Nils (14) mit ihren Trekking-Rädern am Strandabschnitt von Katja Frank in Niendorf/Ostsee.

Mit dem Fahrrad 660 Kilometer zum Urlaub an die Ostsee

18.09.2018
Niendorf/Ostsee. Fahrradfahren ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten der Deutschen, aber wer fährt schon per Rad in den Urlaub? Der Heilbronner Arzt Dr. Urs Riemann (47) ist bereits sieben Mal mit seinem Trekking-Rad nach Niendorf/Ostsee in den Urlaub...
Nach einer kleinen Andacht in der Friedhofskapelle stellte Pastor Thomas Merfert das „Sternenfeld“ vor und übergab es seiner Bestimmung.  (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Ort der Trauer bei Totgeburten: Kirchengemeinde Ratekau weiht „Sternenfeld“ ein

18.09.2018
Ratekau. Vor kurzem wurde auf dem Ratekauer Friedhof ein neuer Abschnitt eingeweiht. Kurz hinter dem Haupteingang an der Bäderstraße auf der rechten Seite hat die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Ratekau das „Sternenfeld“ seiner Bestimmung übergeben. „Es ist ein Ort, an...

UNTERNEHMEN DER REGION