Reporter Timmendorf

16. Straßenkünstlerfestival erstmals mit fünf Schauplätzen: Scharbeutz wird wieder zum Mekka internationaler Straßenkünstler

Bilder

Scharbeutz. Das Straßenkünstlerfestival verwandelt Scharbeutz vom 2. bis 5. August bereits zum 16. Mal in eine große Bühne für internationale Artisten, Jongleure und Co. Besucher kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus, wenn sie auf der Promenade zwischen Seebrückenvorplatz und Fischerstieg den verschiedenen Darbietungen zusehen. Präsentiert von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht und dem Organisationsteam von „bajazzo veranstaltungen“ tauchen die Gäste an fünf Schauplätzen täglich von 14 bis 23 Uhr in eine faszinierende, bunte, lebendige Welt voller Energie, in der Artisten, Seiltänzer, Jongleure, Trapezkünstler, Akrobaten, Feuerartisten, Clowns, Zauberer, Gaukler, Pantomime und Tänzer mit ihren manchmal unfassbaren Leistungen fesseln, verzaubern und begeistern. Der Eintritt zu den Shows ist frei. Die Besucher belohnen die Künstler allein durch eine finanzielle Unterstützung in einen Hut, der durch das Publikum gereicht wird. Dabei können die Gäste selbst entscheiden, ob und in welcher Höhe sie den Künstler für seine Show entlohnen.
An den vier Tagen spielen die Stars der Straßenkunst aber auch um den begehrten Goldenen Hut. Alle Gäste können auf Stimmzetteln ihren Favoriten bestimmen. Im vergangenen Jahr wurden stolze 3.273 Stimmzettel abgegeben, was die rege Beteiligung des begeisterten Publikums widerspiegelt. Nach der Auswertung erhalten der Lieblingskünstler oder die Lieblingskünstlergruppe mit den meisten Stimmen der Zuschauer den Publikumspreis des Festivals, der am Sonntag, 5. August, um 21.45 Uhr bei der finalen Abschlussgala am Schauplatz an der Seebrücke verliehen wird. Die ersten drei Gewinner werden im nächsten Jahr wieder nach Scharbeutz eingeladen.
Zwar können die Vorjahressieger „Les Dudes“ aufgrund einer Tournee durch Kanada diesmal nicht dabei sein. Das Aufgebot an Künstler aus aller Welt kann sich dennoch sehen lassen. So ist das deutsche Jonglage-Duo „Klirr de Luxe“, das im vergangenen Jahr den Silbernen Hut gewann, wieder dabei. Auch „El Kote“ aus Chile, die 2017 in der Gunst des Publikums auf Rang drei lagen, begeistern auf den Bühnen mitten auf der Promenade wieder mit ihrem Humor, ungewöhnlichen Tricks und unglaublicher Energie. Außerdem werden der Schlappseilartist Riccardo Rosato aus Italien mit seiner mitreißenden Show, das Duo „De Berenis Circus“ aus Argentinien mit Luft- und Bodenakrobatik, Jonglage, Musik und Theater, der Israeli Edgar Groll mit fantasievoller Artistik und Gonglage, der Italiener Fabrizio Rosselli alias „Frizzo“ mit Comedy und Jonglage, die Artisten „Cia Derecha Izquierda“ aus Argentinien mit ihrer emotionalen fesselnden Akrobatik an chinesischen Pole-Masten, die „Mi Santa Company“ aus Argentinien mit ihrer einzigartigen Show aus Akrobatik, Tanz, Cyr-Rad und Luftring, der Akrobatenstuntman und Comedian Imre Bernath aus Ungarn und die Gruppe „Zaperoco Circus“ aus Venezuela mit ihrer Fangakrobatik in vier Metern Höhe die Herzen der Besucher erobern. Den genauen Spielplan und die Stimmzettel für die Vergabe des Goldenen Huts sind auf www.luebecker-bucht-ostsee.de oder während des Festivals zu finden.
Neben der Zirkusmeile gibt es übrigens auch eine Gourmetmeile, auf der viele Leckerbissen warten.
Spannung und Magie kommt auch bei den jungen Besuchern auf: Auf dem Festival können Nachwuchskünstler selbst einmal die Zirkusbühne erobern und hier vieles ausprobieren: In der Artistenschule am Scharbeutzer Kurpark mit verschiedenen Workshops sind Kinder ab fünf Jahren täglich von 14 bis 21 Uhr willkommen. Und wer sich traut, kann abends um 20 Uhr bei der Kindergala zeigen, was er am Nachmittag gelernt hat. Die Kurse dauern etwa 30 bis 45 Minuten und werden von erfahrenen Zirkuslehrern geleitet. Die Teilnahme ist kostenlos. Zeiten und Workshop-Inhalte sind an der Artistenschule ausgehängt.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Informierten über den Breitbandausbau in Ratekau (v.l.): Torsten Hindenburg (ZVO), Ilka Böhm (Gemeinde Ratekau), Bürgermeister Thomas Keller und Simona Schumacher (TNG). (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Turbo-Internet durch Breitbandausbau: Vorvermarktungsphase in der Gemeinde Ratekau startet

15.02.2019
Ratekau. Der Breitbandausbau ist ein Thema, das die Gemeinde Ratekau schon seit Jahren beschäftigt. Wer sich halbwegs vernünftig im Internet bewegen will, sollte wenigstens mit 30 MBit/s unterwegs sein. Diese 30 MBit/s stellen die so genante Grundversorgung dar. „Doch...
Cornelia Techen (von links), Leiterin des Evangelischen Kindergarten Timmendorfer Strand, Barbara Bergmann, Vorsitzende von Kinderherz e.V., und die neue Kinder- und Jugendpflegerin der Gemeinde Timmendorfer Strand, Elif Lehmann, weisen auf die Familien-Aktionen hin. (Foto: René Kleinschmidt)

Bewusster Umgang mit dem Handy / Kampagne startet am 15. Februar: „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“

14.02.2019
Timmendorfer Strand/Scharbeutz. Smartphones sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Und trotzdem gibt es Zeiten, in denen Eltern sich überlegen sollten, das Smartphone auch mal wegzulassen. Solche Momente sind die schönsten...
Neun Schülerinnen und Schüler aus Lateinamerika waren für drei Wochen zu Gast an der Lübecker Bucht. (Foto: OGT)

Neun wissbegierige Gastschüler auf dem ersten Schritt ins Auslandsjahr: Von Lateinamerika nach Ostholstein

13.02.2019
Timmendorfer Strand. Ein Jahr lang in einem fremden Land auf einem fremden Kontinent verbringen und dabei die jeweilige Landessprache lernen? Dazu entschieden sich neun mutige SchülerInnen aus Lateinamerika. Alle besuchten für...
Bereits zum dritten Mal veranstaltet die TSNT GmbH das Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee, Nähe Niendorfer Hafen. (Foto: René Kleinschmidt)

Fünf Riesenfackeln (und mehr) werden am Samstag entzündet: Großes Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee

13.02.2019
Niendorf/Ostsee. Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH lädt zur ersten Veranstaltung in diesem Jahr am Samstag, dem 16. Februar, an den Freistrand von Niendorf/Ostsee ein. Mit Einsatz der Dunkelheit, gegen 18 Uhr,...
Die Scharbeutzer Grünen machen auf den massiven Holzeinschlag im Kammerwald aufmerksam. (Foto: Die Grünen)

Abholzungen im Kammerwald in Scharbeutz: GRÜNE fordern: „Wald soll naturverträglicher genutzt werden“

13.02.2019
Scharbeutz. Seit Beginn des Winters sind Spaziergänger*innen, Jogger*innen, Hundebesitzer*innen erschrocken und empört über den massiven Holzeinschlag im Kammerwald. Überall liegen unzählige Baumstämme aufgestapelt an den...

UNTERNEHMEN DER REGION