Reporter Timmendorf

20. bis 29. Juli: 129. Travemünder Woche – einzigartige Symbiose aus Sport und Festival

Bilder

Travemünde. Nach der im Sportbereich jugendlich geprägten Travemünder Woche im vergangenen Jahr und einem geänderten Layout im Festivalbereich kehrt die 129. Travemünder Woche (20. bis 29. Juli) wieder zu ihrer bewährten Struktur zurück. Der Segelsport wird in seiner ganzen Bandbreite – von Jugendklassen über deutsche Titelkämpfe, Europa- und Weltmeisterschaften bis hin zur Segel-Bundesliga, Show- und Bürgermeisterrennen – präsentiert, und im Festivalbereich rückt der Brügmanngarten mit der Stadtwerke Lübeck Festivalbühne wieder in den Fokus. Hier werden die musikalischen Top-Acts in der Woche geboten, und die Straßenkünstler zeigen sich mit ihren Shows auf einer eigenen Eventfläche. Aber natürlich dürfen die Segler und Gäste auf der gesamten Eventfläche von der Tornadowiese an der Travepromenade bis hinauf zur Nordermole, entlang der Strandallee und in der Bertlingstraße wieder Kunst, Konzerte, Kulinarisches, Sport, Spaß und Shopping erwarten.
Die Travemünder Woche ist die einzigartige Symbiose aus Segelsport und Festival, und diesem eigenen Anspruch wird sie auch in diesem Jahr wieder gerecht. Nirgends erlebt man die enge Verbindung zwischen Sportlern und Feierlaunigen enger als an der Travepromenade und im Strandbereich an der Nordermole.
Gleich mit dem Zugang zum Festivalbereich am Zusammenschluss von Trelleborgallee und Vorderreihe erleben die Gäste die enge Verzahnung von Sport und Spaß. Während auf der Tornadowiese und an den Stegen an der Travepromenade die Segler der Kielboot- und RS-Klassen ihre Boote für die Regatten vorbereiten, genießen die Besucher hier die Einkaufsmöglichkeiten an den Kleinkunstständen bis hinauf zum Restaurant Marina. Das Riesenrad wird wie in den vergangenen Jahren ein Anziehungsmagnet und gewährt bei der Fahrt über die Dächer von Travemünde einen perfekten Rundumblick auf das Geschehen entlang der Trave und bis hinaus auf die Ostsee. An das Restaurant Marina schließt sich das Segler-Village an – der Treffpunkt für die Segler.
Ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm während der TW-Tage und -Nächte wird das Medienzelt von NDR und Lübecker Nachrichten an der Travepromenade bieten. Und von norddeutscher Lebensart wechselt der kulinarische Bereich an der Trave hinüber zu bayerischen Spezialitäten im Erdinger Biergarten. Überall entlang der Travepromenade hat man den besten Blick auf die ein- und auslaufenden Segler, die gegenüberliegende „Passat“, die Showrennen am späten Nachmittag, die SAP Trave Races und am Mittwochmittag natürlich auf die Kontrahenten im Bürgermeisterrennen. Lübecks frisch im Amt befindlicher Bürgermeister, Jan Lindenau, wird die von seinem Vorgänger Bernd Saxe eingeführte Tradition fortsetzen und beim Volksbank Rotspon Cup (Mittwoch, 25. Juli) gegen Landesinnenminister Hans-Joachim Grote antreten. Die „Passat“ hat von Montag, 23. Juli, bis Samstag, 28. Juli, jeden Abend um 22.45 Uhr ihren großen Auftritt, wenn sie mit einer Pyro- und Lasershow in bestes Licht gesetzt.
Ein Zentrum für die Partygänger wird wieder an der Nordermole sein. Hier wird die zweite Großbühne der Travemünder Woche, die Stadtwerke Lübeck Bühne am Lotsenturm, gegenüber der Lotsenstation stehen. Und auf dem Strandareal erstreckt sich mit der Holsten Beach Area einer der größten Open-Air-Discobereiche überhaupt. Die Anzahl der Beachclubs wird zwar reduziert, die Fläche der beiden Clubs „Team 412“ und „Schiff Ahoi“ aber erhöht, so dass sich das Ensemble auf insgesamt gleicher Größe, dafür aber übersichtlicher darstellt. Ein Großbildschirm sorgt an den Tagen für Informationen und Übertragungen der Segelrennen. Rund um die Nordermole gibt es auch die besten Plätze für das große Höhenfeuerwerk am Sonntag, 29. Juli, mit dem um 22.45 Uhr die Travemünder Woche 2018 feierlich verabschiedet wird.
Bis zum Abschlussfeuerwerk haben die Gäste aber zehn Tage Zeit, um nach Lust und Laune zu feiern. Shoppen und Schlemmen heißt es entlang der Strandallee bis hin zum Rondeel und in der Bertlingstraße. Genüsse aus der regionalen Küche, aber auch aus den exotischen Gegenden der Welt, Herzhaftes und Süßes – alles, was der Magen begehrt, ist hier zu bekommen. Im Weincarrée und dem angrenzenden Gipsy Village mit Live-Musik kann man am Rondeel das Travemünder Strandleben genießen.
Im Brügmanngarten werden die Erfahrungen der vergangenen Jahre zu einem Gesamtkonzept zusammengeführt. So wird das Areal wieder mit einer großen Angebotsvielfalt von Unterhaltung und Kulinarik, mit gemütlichen Sitzbereichen und Showbereichen an den Tagen für eine hohe Aufenthaltsqualität sorgen. Und an den Nachmittagen und Abend gibt es auf der überdachten Bühne die großen Musik-Acts der TW zu sehen. Und natürlich gibt es auch wieder diverse Spielmodule für die Kinder. So kommt am ersten TW-Wochenende auch wieder die aufblasbare Riesenrutsche City-Slide, die im Sommer durch zehn deutsche Städte tourt und dabei auch Travemünde im Programm hat. Der Stadtwerke Lübeck e-Parcours zeigt hier, welche großen Möglichkeiten der elektrisch betriebenen Mobilität es gibt. Ein Programm für die ganze Familie also, das im Stadtwerke Lübeck Festivalgarten geboten wird.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Wem gehört dieses Fahrrad? (Foto: Polizei)

Polizei fragt: Wem gehört dieses Fahrrad?

07.12.2018
Ratekau. Bei der Polizeistation in Ratekau wurde ein nahezu neuwertiges Rennrad als Fundsache abgegeben. Bisher konnte das Fahrrad noch keinem Diebstahl und keinem Besitzer zugeordnet werden. Hinweise zu dem Fahrrad oder seinem Besitzer werden von der...
Gemeinsam mit seinem Kollegen Malte Nagursky (r.) und Schülern der Klasse 9d nahm Sportlehrer Jan Claußen die Bälle von Postbank-Gebietsleiter Michael Pöhls entgegen.  (Foto: Setje-Eilers)

Erfolgreich beim Gewinnspiel: Neue Fußbälle für die Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule

07.12.2018
Bad Schwartau. Als Sponsor des Bundesligisten VfL Borussia Mönchengladbach ist die „Postbank“ ganz oben im Deutschen Fußball mit dabei. Da aber zunächst einmal die Basis versorgt sein muss, um später erfolgreich zu sein, unterstützt das Unternehmen mit der...
Mit Mitarbeiterinnen der Landbäckerei Puck, Bürgermeister Thomas Keller (l.), Polizeihauptkommissar Björn Bödecker (r.) und Rewe-Marktleiter Reinhard Bödicker informierten Julia Dabelstein (2.v.r) und Christa Feigl (m.) über das Thema „Häusliche Gewalt“. (Foto: hfr)

Gegen Gewalt an Frauen: Erfolgreiche Brötchentütenaktion

07.12.2018
Ratekau. 300 „Puckis“, so der Name der Brötchen der „Landbäckerei Puck“, wurden vor kurzem vor dem REWE-Markt in Ratekau verteilt. Im Rahmen der landesweiten Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ informierten Julia Dabelstein, Mitarbeiterin der Beratungsstelle...
Im Beisein einiger Sponsoren übergab  Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben (3.v.l.) das neue Gemeinde-Mobil an Michael Klein (m.) vom Jugendzentrum Stockelsdorf.  (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Dank Sponsoring: Neues Gemeinde-Mobil für Stockelsdorf

06.12.2018
Stockelsdorf. Mit einem symbolischen Akt wurde in der vergangenen Woche das neue Gemeinde-Mobil, ein 8/9-Sitzer der Marke „Ford Custom Kombi“, von Stockelsdorfs Bürger­meis­terin Julia Samtleben dem Jugendzentrum Stockelsdorf übergeben. Michael Klein,...
Präsentierten Teile der neuen Ausstellung (v.l.): Doreen Hartung (FAW), Schulleiterin Juliane Laube, Edda Thimm und Gen Gurfinkel (beide Gemeindebücherei) mit Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller.   (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Viel Programm in Ratekaus Gemeinde- und Schulbücherei

06.12.2018
Ratekau. Volles Programm bietet die Schul- und Gemeindebücherei Ratekau aktuell und in den kommenden Wochen. So präsentiert die „Kreativwerkstatt-Süd“ nach ihrer ersten Ausstellung im Sommer hier seit kurzem wieder einige ihrer Werke. Das Projekt...

UNTERNEHMEN DER REGION