Reporter Timmendorf

Abfallvermeidung und Funktionsweise des Abfallsystems: „Alles Müll“ – Informationsveranstaltung in Stockelsdorf

Bilder
Maria Starke (Bürgerverein Stockelsdorf) und Klimamanager Manuel van der Poel präsentieren vor dem Rathaus das Poster, mit dem die Aktion beworben wird, sowie eines der Ausstellungsstücke. Foto: VA/hfr

Maria Starke (Bürgerverein Stockelsdorf) und Klimamanager Manuel van der Poel präsentieren vor dem Rathaus das Poster, mit dem die Aktion beworben wird, sowie eines der Ausstellungsstücke. Foto: VA/hfr

Stockelsdorf. Eine Informationsveranstaltung zum Thema Abfallvermeidung und Funktionsweise des Abfallsystems findet am Donnerstag, dem 25. Oktober, von 19 bis 21 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Stockelsdorf statt. Eingebettet ist die Veranstaltung „Alles Müll“ in eine Kunstausstellung zum Thema Plastikmüll.
Ziel ist es, ein Informationsangebot bereitzustellen und für das Thema Abfallvermeidung zu sensibilisieren. Resultieren soll das Ganze in einem verringerten Anfall von Haushaltsabfällen. Die Idee zur Veranstaltung in Kombination mit einer Kunstausstellung entstand vor dem Hintergrund der aktuell in den Medien vertretenen Berichte zum Thema Abfall, insbesondere zum Thema Plastikmüllvermeidung beziehungsweise Auswirkungen des Plastiks auf das Ökosystem der Erde.
„Nachdem mich Maria Starke vom Bürgerverein angesprochen hat, entstand recht schnell ein Konzept für eine gemeinsame Veranstaltung“, erläutert Manuel van der Poel, Klimaschutzmanager der Gemeinde Stockelsdorf die Entstehung der Veranstaltung. „Die Fleißarbeit haben dann andere übernommen“, scherzt Maria Starke: „Die Bereitschaft, Kunstwerke zu dem Thema zu erstellen, war sofort da!“
Als Gastgeber treten der Gemeinnützige Bürgerverein Stockelsdorf und die Gemeinde Stockelsdorf auf. Die Kunstausstellung läuft bereits und ist noch bis Freitag, den 26. Oktober, im Foyer des Stockelsdorfer Rathauses während der bekannten Öffnungszeiten zu sehen.
Die Informationsveranstaltung am morgigen Donnerstag, findet von 19 bis 21 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Stockelsdorf, Ahrensböker Straße 7, statt.
Hintergrund: Im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes der Gemeinde Stockelsdorf fügt sich die Veranstaltung in die Bestrebungen von Politik und Verwaltung, Verpackungsabfall zu vermeiden. Diese laufen unter dem übergeordneten Thema „Nachhaltiger Konsum“. Im Rahmen dessen wurde auch schon durch einen „Runden Tisch“ ein Mehrwegeinkaufsbeutel für Stockelsdorf entwickelt. Die Produktion ist in Zusammenarbeit mit den Gemeindewerken beauftragt. Diese werden voraussichtlich im vierten Quartal 2018 geliefert. Aktionen zur Verteilung werden durch den „Runden Tisch“ festgelegt. Koordiniert werden die Maßnahmen durch Klimaschutzmanager Manuel van der Poel.

Kunstausstellung:

Ausgestellt werden Werke, zum Thema Plastikmüll, die Schülern der Wandmal-AG der 8. Klasse der Gerhard-Hilgendorf-Schule, unter Leitung von Kunstlehrerin Christa Remark an drei Nachmittagen gefertigt haben. Ergänzt wird die Ausstellung mit Werken, die im Rahmen der Ferienaktion „Alle reden über Plastik – was machen wir damit?“ der Lebenshilfe Ostholstein entstanden sind und von der Verantwortlichen, Lena Middendorf, zur Verfügung gestellt wurden.

Informationsveranstaltung:

Passend zur Kunstausstellung werden in zwei Vorträgen Möglichkeiten der Abfallvermeidung aufgezeigt, sowie erläutert, wie das Abfallwirtschaftssystem funktioniert. Es wird somit bewusst nicht das Thema „Auswirkungen des Abfalls“ in den Vordergrund gestellt, sondern es werden Hintergrundwissen sowie Ansatzpunkte für Veränderungen geboten.
Neben den Vorträgen sollen Fragen aus dem Publikum aufgenommen werden und durch die Referenten sowie den Klimaschutzmanager beantwortet beziehungsweise aus unterschiedlichen Aspekten beleuchtet werden. Als Auflockerung wird zwischen den Vorträgen eine Führung durch die Ausstellungsstücke angeboten, die auch als Pause genutzt werden kann.
Als erste Referentin stellt Wiebke Euler, Geschäftsführerin „Unverpackt Lübeck“ (ein verpackungsfreier Laden), nach der offiziellen Begrüßung gegen 19.10 Uhr das Konzept von Unverpackt-Läden vor und erläutert ihre Motivation. Holger Kroll, Geschäftsbereichsleitung Kommunale Abfallwirtschaft Zweckverband Ostholstein, gibt im Anschluss an die Führung durch die Kunstausstellung und einer kleineren Pause einen rund 30-minütigen Überblick über das Abfallwirtschaftssystem. Vortragsbeginn ist gegen 20 Uhr. Danach startet die Fragerunde in Form einer Podiumsdiskussion.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Polizeibericht (Symbolfoto: Arno Bachert/pixelio.de)

Frau und Hund gerettet: Havarierte Yacht vor dem Hafen von Travemünde

16.11.2018
Travemünde. Am heutigen Freitagvormittag, dem 16. November, kam es zu einem technischen Defekt an Bord einer Segelyacht. Die Yachtinhaberin sowie ihr Hund wurden von Bord gerettet. Verletzt wurde dabei niemand. Um 11.09 Uhr wurde die Wasserschutzpolizei zu einem...
Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die „SchulKinoWoche": „Die Freiheit der Kunst ist Gradmesser einer demokratischen Gesellschaft.“ (Foto: Frank Peter)

Keine Filmschau nach Drohungen von Rechts gegen Kino und Timmendorfer Schule: Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die "SchulKinoWoche"

16.11.2018
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau/Kiel. Nachdem per Mail eine anonyme, heftige Drohung aus der rechten Szene an die Grund- und Gemeinschaftsschule in Timmendorfer Strand und ein Kino in Bad Schwartau ging, sagte das Kino die...
Menschen mit Einschränkungen bieten Meike und Dr. Martin Barde – wie hier am Ruppersdorfer See – verschiedene Bildungsangebote. Um noch effektiver arbeiten zu können, suchen sie in der Gemeinde Ratekau weitere Flächen, auf denen Streuobstwiesen entstehen können.

Menschen mit Einschränkungen durch Obstbau teilhaben lassen: Flächen für neue Streuobstwiesen gesucht

16.11.2018
Ratekau. Die „Obst-Werkerei“ (Dr. Martin und Meike Barde GbR Dr. Martin und Meike Barde Natur und Teilhabe gGmbH) aus Travemünde befähigt Menschen mit Einschränkungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und nutzt dafür Möglichkeiten im Obstbau mit Hochstämmen....
Am 15. Oktober wurde der gefesselte Mann, der zuvor als vermisst gemeldet wurde, auf dem Waldfriedhof an der B 76 in Timmendorfer Strand verletzt aufgefunden. (Foto: René Kleinschmidt)

Gefesselte Person auf dem Waldfriedhof in Timmendorfer Strand: 38-Jähriger hat die Straftat offensichtlich nur vorgetäuscht

15.11.2018
Timmendorfer Strand. Am Abend des 15. Oktober 2018 wurde auf dem Parkplatz des Waldfriedhofes in Timmendorfer Strand ein 38-jähriger Mann aufgefunden, der an den Händen und Füßen gefesselt war ("der reporter" berichtete). In...
Rund um den Volkstrauertag sind die Soldaten der 4. Kompanie aus Eutin um „Spieß“ Dirk Reichenbach (l.) in ihrer Patengemeinde Ratekau unterwegs und bitten um Spenden. Als ­erste Spender leisteten Ratekaus Bürgervorsteherin Gaby Spiller und Verwaltungschef Thomas Keller wieder ihren Beitrag. (Foto: Setje-Eilers)

Volkstrauertrag: Soldaten begleiten Gedenkfeier und bitten um Spenden

15.11.2018
Ratekau. Am kommenden Sonntag, 18. November, finden anlässlich des Volkstrauertages in der Gemeinde Ratekau Feierstunden in Gedenken an die in den beiden Weltkriegen Gefallenen statt. Auch diesmal wird die Gemeinde dabei von Soldaten ihrer Patenkompanie aus Eutin...

UNTERNEHMEN DER REGION