Reporter Timmendorf

Aktivgruppe Timmendorfer Strand: 1.000 Euro-Spende ermöglicht zwei Barfußpfade für das Quieselhaus

Bilder
Mike Lindner (rechts), stv. Vorsitzender der Aktivgruppe, überreicht den Spendenscheck symbolisch an Birgit Faßbender vom Quieselhaus und bedankte sich auch bei Stefan Dälken (links), Betriebsleiter der Firma Brandenburg in Timmendorfer Strand und seiner Stellvertreterin Birgit Kutzner-Schwartz (2.v.li.) für die Unterstützung. (Foto: René Kleinschmidt)

Mike Lindner (rechts), stv. Vorsitzender der Aktivgruppe, überreicht den Spendenscheck symbolisch an Birgit Faßbender vom Quieselhaus und bedankte sich auch bei Stefan Dälken (links), Betriebsleiter der Firma Brandenburg in Timmendorfer Strand und seiner Stellvertreterin Birgit Kutzner-Schwartz (2.v.li.) für die Unterstützung. (Foto: René Kleinschmidt)

Timmendorfer Strand. „Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird wie in der Kindheit. Wir Großen sollten uns daran erinnern, wie das war.“ Astrid Lindgren bestimmte schon im Jahr 2018 den Kindergartenalltag des Quieselhauses in Timmendorfer Strand. „Ihre unterschiedlichen Kinderbücher, die durch Fantasie und Natur geprägt sind, wurden von unseren ,Küken’ dankbar angenommen,“ berichtet Quieselhaus-Leiterin Birgit Faßbender.
Die Aktivgruppe für Handel & Gewerbe e.V. Timmendorfer Strand hat jetzt eine Spende vom musikalischen Winterzauber 2018 in Höhe von 1.000 Euro für das neue Projekt „Barfußpfad“ an das Quieselhaus Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee übergeben.
„Diese Erlebniswelt im Sinne der Natur- und Umweltpädagogik gehört zu unserer Konzeption und wir möchten diese weiter ausbauen,“ so Birgit Faßbender, die den symbolischen Scheck dankend entgegennahm. „Unsere Standorte in Timmendorfer Strand und Niendorf bieten hierfür unterschiedliche Möglichkeiten: Sei es der Strand, der Kurpark, der Wald oder das Naturschutzgebiet. Mindestens einmal in der Woche, meist aber täglich, sind wir vormittags in verschiedenen Gruppen unterwegs.“ Durch Bewegung in der „richtigen“ Umgebung können schon die Kleinsten viel lernen. „Kinder wollen ganz natürlich erforschen und erleben. Das Tasten, Schmecken, Sehen, Gehen und Springen, Greifen und Werfen sind Grundbedürfnisse von Kindern,“ so Faßbender. „In diesem Jahr möchten wir neben einem Hochbeet zum Kräuteranbau, das schon in Planung ist, auch einen Barfußpfad anlegen. Die Kinder können so ihr Körperbewusstsein und -gefühl entwickeln und stärken, den Körper und die Umwelt taktil erfahren. Das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl können gestärkt und die Kreativität und Phantasie angeregt werden.
Für den Barfußpfad werden 18 Pflanzschalen 120 mal 60 mal 5 Zentimeter benötigt, zehn für Timmendorfer Strand und acht für Niendorf, die im hinteren Bereich des jeweiligen Außengeländes in den Boden eingelassen werden können. Diese werden dann mit unterschiedlichen Naturmaterialien gefüllt, die von Zeit zu Zeit getauscht werden und somit neue Anreize schaffen.
Einen großen Dank richtete die Aktivgruppe, die nach dem „Musikalischen Winterzauber“ in Timmendorfer Strand eine Gesamtspende in Höhe von 1.500 Euro übergeben konnte (siehe auch den vorherigen Bericht), an die Wilhelm Brandenburg GmbH & Co. oHG in Timmendorfer Strand, die wieder zahlreiche Bratwürste für die mehrtägige Veranstaltung auf dem Timmendorfer Platz als Spende beisteuerte.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Auch die Gemeinde Ratekau profitiert vom Förderprogramm des Landes. Für die Sanierung der Sporthalle in Sereetz gibt es sogar die höchstmögliche Fördersumme in Höhe von 500.000 Euro. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Sanierung kommunaler Sportstätten: Hohe Fördergelder fließen nach Ostholstein

21.03.2019
Schleswig-Holstein. Das Innenministerium fördert in diesem Jahr die Sanierung von insgesamt 141 kommunalen Spielfeldern, Laufbahnen, Sporthallen und Schwimmsportstätten. Nach Angaben von Innenstaatssekretärin Kristina Herbst wird die Landesregierung knapp 18 Millionen...
Udo Brechtel, stv. Vorsitzender des NTSV, und Sabine Bremeyer (mit neuem Lauftrikot) vom Orga-Team, freuen sich mit Olaf Nelle (li., Sparkasse) und Jörg Braun (innogy) auf den Ostseelauf am kommenden Sonntag. (Foto: René Kleinschmidt)

Einschränkungen auf der Promenade und der Rodenbergstraße: Sparkassen-Ostseelauf am 24. März mit großem Teilnehmerfeld

20.03.2019
Timmendorfer Strand. Es ist wieder soweit: Am Sonntag, dem 24. März, findet mit dem Sparkassen-Ostseelauf das große Laufereignis zwischen Niendorf und Scharbeutz statt. Inzwischen ist die Zahl der Anmeldungen, besonders in den...
Dirk Scharbau (links) und Björn Jessen von der Freiwilligen Feuerwehr Timmendorfer Strand veranstalten am kommenden Samstag den „1. Fire on Ice-Cup“ im ETC. Zuschauer sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen. (Foto: René Kleinschmidt)

Eisstockschießen-Turnier der Feuerwehr Timmendorfer Strand im ETC: „1. Fire on Ice-Cup“ mit 24 Mannschaften aus Feuerwehren und Politik

20.03.2019
Timmendorfer Strand. Die Freiwillige Feuerwehr Timmendorfer Strand veranstaltet am kommenden Samstag, dem 23. März, erstmals den „Fire on Ice-Cup“ im Eissport- und Tenniscentrum in Timmendorfer Strand, ein...
Dr. Christian Kuhnt, Intendant und Vorsitzender der Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival, ist Gast beim nächsten Terrassengespräch in Stockelsdorf.  Foto: Rouven Steinke/hfr

„Hier spielt die Musik!“: Stockelsdorfer Terrassengespräch am Herrenhaus

20.03.2019
Stockelsdorf. Unter dem getreuen Motto „Ein Thema - Zwei Sessel - Ein Moderator - Ein Ehrengast“ findet am Donnerstag, dem 21. März, das ­nächs­te „Stockelsdorfer Terrassengespräch“ am Stockelsdorfer Herrenhaus statt. Als Gast zum Thema „Hier spielt die Musik!“ wurde...
Obligatorische Scheckübergabe im Maritim Strandhotel in Travemünde: Präsidentin Regina Rieber-Kulzer (2.v.li.) und ihre Damen vom Vorstand überreichte die beiden Spenden an Torben Raschke und Prof. Peter Sieg (3. v. re.). (Foto: René Kleinschmidt)

Kiwanis Club Travemünde e.V.: 7.000 Euro für den guten Zweck gespendet

20.03.2019
Travemünde. Die Travemünder Kiwanis-Damen konnten kürzlich wieder zwei Spenden in der Gesamthöhe von 7.000 Euro übergeben. „Durch unsere Veranstaltungen im letzten Jahr wie Flohmarkt, Adventsbasar und Fest auf der Tornadowiese konnten wir durch Kaffee- und...

UNTERNEHMEN DER REGION