Reporter Timmendorf

AktivRegion: Über 170.000 Euro Förderung für Infotafeln, Plätze und Solarleuchten

Bilder
Die Mitglieder der AktivRegion nutzten im Rahmen der Versammlung die Gelegenheit, sich bei einem Gang durch den neu gestalteten Stockelsdorfer Herrengartenpark die einzelnen Maßnahmen erläutern zu lassen. (Foto: AktivRegion)

Die Mitglieder der AktivRegion nutzten im Rahmen der Versammlung die Gelegenheit, sich bei einem Gang durch den neu gestalteten Stockelsdorfer Herrengartenpark die einzelnen Maßnahmen erläutern zu lassen. (Foto: AktivRegion)

Innere Lübecker Bucht. Die Gemeinden Sierksdorf, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Ahrensbök, Ratekau und Stockelsdorf möchten die Besonderheiten ihrer Dörfer stärker hervorheben. Hierzu sollen an insgesamt 28 Standorten Informationstafeln mit einem Ortsplan sowie Hinweisen zu Dorfgeschichte und Sehenswürdigkeiten aufgestellt werden.

Zusätzlich ist die Gestaltung zentraler Plätze in elf Dörfern der Gemeinden Timmendorfer Strand, Ratekau und Stockelsdorf geplant, die Radfahrer und Wanderer zu einer Rast einladen und Einheimischen als Treffpunkt dienen.
Für die Realisierung des Kooperationsprojektes sagte der Vorstand der AktivRegion Innere Lübecker Bucht in seiner Sitzung im Herrenhaus Stockelsdorf Fördermittel von insgesamt 146.387 Euro zu. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Die Gesamtkosten betragen 286.140 Euro.
 

Grundlage für die Umsetzung ist ein Gestaltungskonzept, das die Gemeinden in den vergangenen Monaten gemeinsam erarbeitet haben. Vor allem das einheitliche Erscheinungsbild von Informationstafeln und Platzausstattung wird einen Wiedererkennungseffekt erzeugen, der die regionale Identität auch aus touristischer Sicht stärkt. Die Plätze sind auf die Bedürfnisse von Radfahrern und Wanderern abgestimmt. Die Mindestausstattung mit Sitzgelegenheit, Tisch, Müllbehälter und Fahrradabstellmöglichkeit kann je nach Platzgröße um weitere Elemente ergänzt werden, zum Beispiel einen Fahrradbügel in Überlänge, eine Reparatursäule oder einen Unterstand.
Die Vorstandsmitglieder räumten den geplanten Maßnahmen eine hohe Priorität ein. „Im Urlaub aktiv zu sein und dabei die Region bewusst kennenzulernen, spielt für viele Gäste eine immer wichtigere Rolle“, erläuterte Vorstandsvorsitzender Wolf-Dieter Klitzing die Entscheidung. Das Projekt bietet hierfür entsprechende Anreize und trägt in besonderer Weise zur Vernetzung von Küste und Binnenland bei.
 

Darüber hinaus sagte der Vorstand 24.853 Euro ELER-Mittel für die Installation von 13 Solarleuchten an Bushaltestellen, vorwiegend im Außenbereich der Gemeinden Sierksdorf, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Ahrensbök und Ratekau zu. Auf diese Weise sollen der Sicherheitsaspekt an den Haltestellen erhöht und die Bereitschaft zur Nutzung des ÖPNV gesteigert werden. Das Projekt, für das Gesamtkosten von 63.000 Euro entstehen, soll in Kooperation mit der AktivRegion Wagrien-Fehmarn umgesetzt werden, da auch hier einige Gemeinden Interesse signalisiert haben.
Im Vorwege der Vorstandssitzung fand eine Mitgliederversammlung statt, in der Vorsitzender Wolf-Dieter Klitzing und Regionalmanagerin Tanja Schridde unter anderem über den Förderbedarf und die aktuelle Mittelsituation berichteten. Insbesondere bei der Ortskernentwicklung und der Schaffung von Gemeinschaftseinrichtungen in den Dörfern besteht große Nachfrage. Auf Landesebene konnten für entsprechende Projekte bereits 2,75 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) akquiriert werden. Darüber hinaus stehen in allen Förderschwerpunkten des regionalen ELER-Budgets noch ausreichend Mittel zur Verfügung.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Das Eissport- und Tenniscentrum (ETC) in Timmendorfer Strand. (Archiv-Foto: René Kleinschmidt)

Gemeindevertretung tagt am Donnerstagabend in Niendorf: Doch kein neuer Bürgerentscheid zum ETC?

11.12.2018
Timmendorfer Strand. Das Eissport- und Tenniscentrum (ETC) in Timmendorfer Strand - eine Neverending Story? Am 26. Februar 2017 stimmten die Bürgerinnen und Bürger mit großer Mehrheit (82,88%) für den Erhalt des ETC. Die Wahlbeteiligung lag allerdings nur bei...
Reger Widerstand hat sich gegen den Bau der 380-kV-Leitung formiert. Vor kurzem haben die ehemalige Stadtverordnete Ellen Brümmer (3.v.l.) und ihre Mitstreiter die Öffentlichkeit über das Klageverfahren informiert. Zur Finanzierung bitten sie am Samstag in Bad Schwartau um Geldspenden.  Foto: privat/hfr

380 kV-Leitung: Umweltverbände klagen gegen Bedarfsfeststellung

11.12.2018
Bad Schwartau/Ratekau. Der Umweltschutzverein Sereetz e.V. und der BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e.V. haben am 30. November Widerspruch und Klage gegen die Bestätigung des Netzentwicklungsplans 2017 durch die Bundesnetzagentur erhoben. Die Klage richtet...
Für sein langjähriges Engagement für den Zwergenwald und den Erzgebirgsmarkt in Bad Schwartau ist Rolf Kirsten jetzt ausgezeichnet worden. Die stellvertretende Ministerpräsidentin Monika Heinold überreichte ihm die Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein. (Foto: F. Peter/hfr)

Rolf Kirsten erhält Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein

11.12.2018
Kiel/Bad Schwartau. Acht ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer sind in der vergangenen Woche in Kiel mit der Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet worden. Zu ihnen zählt auch der Bad Schwartauer Rolf Kirsten. Die stellvertretende...
Rebecca Wiechmann und Denise Daude-Oster freuen sich schon jetzt auf die Kinder und Jugendlichen, die sich zur Ferienbetreuung 2019 anmelden. (Foto: hfr)

Kinder- und Jugendberatung der Gemeinde Scharbeutz: Ab jetzt anmelden für die Ferienbetreuung 2019

11.12.2018
Scharbeutz. Man kann sich jetzt schon auf die Schulferien 2019 freuen, denn in Scharbeutz wird wieder eine attraktive Ferienbetreuung für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren geboten. Zusammen mit den MitarbeiterInnen der Betreuten Grundschule der Ostseeschule...
Wem gehört dieses Fahrrad? (Foto: Polizei)

Polizei fragt: Wem gehört dieses Fahrrad?

07.12.2018
Ratekau. Bei der Polizeistation in Ratekau wurde ein nahezu neuwertiges Rennrad als Fundsache abgegeben. Bisher konnte das Fahrrad noch keinem Diebstahl und keinem Besitzer zugeordnet werden. Hinweise zu dem Fahrrad oder seinem Besitzer werden von der...

UNTERNEHMEN DER REGION