Reporter Timmendorf

Behördennummer 115 in Stockelsdorf gestartet

Bilder
Stellten die Behördennummer vor und waren Zeugen der Vertragsunterzeichnung durch Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben: Hauptamtsmitarbeiter (l.) Nils Büker, Oliver Voigt und Leanne Petersen (r.) aus dem Digitalisierungsministerium. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Stellten die Behördennummer vor und waren Zeugen der Vertragsunterzeichnung durch Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben: Hauptamtsmitarbeiter (l.) Nils Büker, Oliver Voigt und Leanne Petersen (r.) aus dem Digitalisierungsministerium. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Stockelsdorf. Die Gemeinde Stockelsdorf ist nun neben vielen anderen
Kommunen in Schleswig-Holstein Teilnehmer an der Behördenrufnummer 115. Dort erfahren Bürger alles rund um die Serviceleistungen des Stockelsdorfer Rathauses wie etwa Öffnungszeiten, Ansprechpartner und auch welche Unterlagen sie für ihre Anträge benötigen. Für Fragen, die nicht sofort beantwortet werden können, ist eine Weiterleitung an den zuständigen Sachbearbeiter im Rathaus vorgesehen.
„Ich könnte also schon vor meinem Umzug nach Stockelsdorf erfahren, welche Unterlagen ich für die Anmeldung im Bürgerbüro benötige und mir diese sogar durch das 115-Servicecenter per E-Mail zuschicken lassen“, erläutert Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben. „Damit ist die Gemeindeverwaltung wieder ein Stück näher an ihre Bürger und Bürgerinnen gerückt und konnte den Servicegedanken weiter ausbauen“, so die Verwaltungschefin, die den Start der Behördennummer jetzt mit Oliver Voigt und Leanne Petersen aus dem Digitalisierungsministerium in Kiel im Stockelsdorfer Rathaus per Unterschrift besiegelte.
Der Service der Behördennummer 115 – die übrigens bundesweit gilt – baut in Schleswig-Holstein auf dem sogenannten Zuständigkeitsfinder SH (ZuFiSH) auf; ein Dienst, den die Gemeindeverwaltung bereits seit einigen Jahren auch auf ihrer Internetseite eingebunden hat. Um die Pflege des Systems kümmert sich im Stockelsdorfer Rathaus der Hauptamtsmitarbeiter Nils Büker, der bei der Schaffung der Voraussetzungen für den Betrieb der 115 ebenfalls involviert war.
Er berichtet: „Gerade in der heutigen Zeit ist es immer noch so, dass insbesondere viele ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger lieber zum Telefonhörer greifen, als sich ihre Informationen über das Internet zu besorgen. Bei der 115 erhalten sie nun alle wichtigen Informationen an einer zentralen Stelle. Das Ziel der Teilnahme an der Behördenrufnummer 115 war aber natürlich, für alle Bürger – egal ob jung oder alt – einen Mehrwert zu schaffen.“
Die Behördennummer 115 wird zentral vom Land Schleswig-Holstein organisiert beziehungsweise finanziert und steht allen Kommunen des Landes als Bürgerdienst zur Verfügung.
Ein Anruf bei der 115 ist für die Bürgerinnen und Bürger kostengünstig: Aus dem Festnetz und den meisten Mobilfunknetzen ist sie zum Ortstarif erreichbar. Kunden mit einer Flatrate
können die 115 damit kostenlos erreichen.
Die 115 ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar. Also auch zu Zeiten, in denen in den Behörden selbst niemand mehr vor Ort ist.
„75 Prozent der 115-Anrufe werden innerhalb von 30 Sekunden durch eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter im Servicecenter angenommen. 65 Prozent der 115-Anrufe werden beim ersten Kontakt beantwortet“, berichtet Oliver Voigt. Und „Wenn eine Anfrage weitergeleitet wird, erhält der Anrufer innerhalb von 24 Stunden während der Servicezeiten eine Rückmeldung, je nach Wunsch per E-Mail, Fax oder Rückruf.“
Weitere Informationen zur Behördenrufnummer 115 lassen sich unter www.115.de oder auf der Webseite der Gemeinde www.stockelsdorf.de finden.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Der Weihnachtsmann und sein Engel besuchen auch in diesem Jahr das Weihnachtsdorf. (Foto: privat/hfr)

3. Pansdorfer Weihnachtsdorf

21.11.2018
Pansdorf. Nachdem die Straßenbauarbeiten der L 309 in Pansdorf beendet sind, findet in diesem Jahr wieder das „Pansdorfer Weihnachtsdorf“ statt. Der Dorfvorstand Pansdorf richtet die vorweihnachtliche Veranstaltung gemeinsam mit dem Seniorenpflegeheim „Haus zur...
Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Bäckerei Puck machen Julia Dabelstein (r.) und Christa Feigl, mit Björn Bödecker von der Polizeistation Ratekau, Ratekaus REWE-Chef Reinhard Bödicker (m.) und Bürgermeister Thomas Keller auf das Thema „Häusliche Gewalt“ aufmerksam. (Foto: Eknad)

„Gewalt kommt nicht in die Tüte“: Aktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

21.11.2018
Ratekau. Das Thema „Häusliche Gewalt“ braucht öffentliche Aufmerksamkeit. Immer noch gehört Gewalt innerhalb der Familie zu den größten Gesundheitsrisiken für Frauen. Der Begriff umfasst alle Formen der physischen, sexuellen, psychischen, sozialen und emotionalen...
Mit der 14. Jugendskireise geht es im April wieder nach Hochzillertal-Hochfügen in Österreich. (Foto: Veranstalter)

Vom 5. bis 13. April 2019: 14. Jugendskireise nach Österreich

21.11.2018
Scharbeutz. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude! Deswegen freuen sich Denise Daude-Oster, Lutz Maxwitat und Stefan Barsties auch schon jetzt auf die nächste Jugendskireise vom 5. bis 13. April 2019. Wer sich zusammen mit dem Team darauf freuen möchte,...
Der übergebene Spendenbetrag wurde später noch auf 1.000 Euro aufgerundet.  Foto: privat/hfr

„Stricken gegen Gewalt“: Kaffetafel und Spendenübergabe zum Projektabschluss

21.11.2018
Bad Schwartau. In der vergangenen Woche endete das Projekt „Stricken gegen Gewalt“, das im letzten Jahr anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen in Bad Schwartau mit einer sehr gut besuchten Stricknacht gestartet wurde. „Viele Frauen engagierten...
Im Rensefelder Weg sind an der Großsporthalle ...

Info-Abend im Rathaus: Neue Buslinienführung in Stockelsdorf

21.11.2018
Stockelsdorf. Ab dem Fahrplanwechsel am Sonntag, dem 9. Dezember, fahren die Linien 9 und 17 einen neuen Linienweg in Stockelsdorf. Die Gemeinde Stockelsdorf ist bestrebt, den Kfz-Verkehr zu reduzieren und auf umweltfreundliche Verkehrsträger zu verlagern. Mit dem...

UNTERNEHMEN DER REGION