Reporter Timmendorf

Bismarcksäule in Groß Parin: Sperrung bleibt bestehen, neues Konzept für weitere Schritte

Bilder
Nach Lübeck und bis zur Ostsee lässt sich von der Bismarcksäule (im Hintergrund) aus ins Land blicken – momentan ist das aber nicht möglich. Aus Sicherheitsgründen bleibt der „Turm“ weiterhin gesperrt. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Nach Lübeck und bis zur Ostsee lässt sich von der Bismarcksäule (im Hintergrund) aus ins Land blicken – momentan ist das aber nicht möglich. Aus Sicherheitsgründen bleibt der „Turm“ weiterhin gesperrt. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Bad Schwartau. Die Bismarcksäule auf dem Pariner Berg im Bad Schwartauer Stadtteil Groß Parin gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Region. Entsprechend groß ist das Interesse, wie es um das markante Bauwerk bestellt ist, das aus Sicherheitsgünden gesperrt wurde.
Laut einem aktuellen Sachstandsbericht der Stadt Bad Schwartau gestaltet sich die Sanierung der Bismarcksäule umfangreicher als zunächst einmal angenommen. In dem Bericht heißt es weiter: „Im letzten Jahr wurde der Turm mittels eines Trocken­eisverfahrens gesäubert, um die groben Verunreinigungen zu beseitigen und die Fugen besser beurteilen zu können.
Des Weiteren wurde die Erneuerung der Fugen ausgeschrieben – leider ohne annehmbares Ergebnis. Die ­Leis­tung ist nur schwer ausschöpfend zu beschreiben und die Firmen können einen Aufwand nicht abschätzen, da man Näheres erst sehen wird, wenn die alten Fugen herausgestemmt werden.
Die Fugen wurden teilweise bereits in den 70er Jahren saniert, sodass in einigen Fugen zum Teil drei verschiedene Mörtelsorten vorzufinden sind, was die Angebotsabgabe zusätzlich für die Firmen erschwert.
Ein externer Architekt hat die Bismarcksäule gemeinsam mit dem Bauamt begutachtet und beraten, wie man weiter vorgehen sollte. Das beratende Büro blickt auf jahrelange Erfahrung in der Sanierung von Gebäuden mit Feldsteinen zurück und kann vergleichbare Referenzen aufweisen. Es wird derzeit eine weitere Zusammenarbeit beabsichtigt, um die Sanierung voran zu treiben.
Das Gerüst um die Bismarcksäule wurde inzwischen abgebaut, da für die umfangreiche Sanierung ein anderes, größeres Gerüst mit Dach erforderlich wäre. Der Zugang zum Aussichtsturm bleibt weiterhin gesperrt, da die Verkehrssicherheit nicht gegeben ist.
Derzeit wird die Kostenschätzung mit den neuen Erkenntnissen überarbeitet und ein Konzept für die weiteren Schritte aufgestellt.“



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Zur Travemünder Woche werden auch in diesem Jahr wieder mehrere Hunderttausend Besucher in Lübecks Ostseebad erwartet.  Foto: TW/www.segel-bilder.de

130. Travemünder Woche: Zehn Tage Kunst, Kulinarik, Klanggenuss

19.07.2019
Travemünde. International, inklusiv, innovativ: Die Travemünder Woche bietet vom 19. bis 28. Juli zu ihrem 130.Geburtstag wieder ein Regatta-Programm, das den Ansprüchen einer der größten deutschen Segelwochen gerecht wird. Im Mittelpunkt stehen naturgemäß die...
Vier Parteien stehen geschlossen hinter Andreas Zimmermann: Gabriele Jungk (von links) und Doris Günther von den Grünen, Jens Teschke und Anja Bendfeldt (WUB), Thomas Witting und Rainer Dohms (CDU) sowie Kai Frehse und Uwe Weihe (FDP).

CDU, WUB, Grüne und FDP präsentieren gemeinsamen Kandidaten: Ahrensböker Bürgermeister Andreas Zimmermann möchte nach Scharbeutz wechseln

19.07.2019
Scharbeutz. „Ich freue mich wirklich,“ sagte Andreas Zimmermann, parteiloser Bürgermeister der Gemeinde Ahrensbök, bei seiner offiziellen Vorstellung als Bürgermeister-Kandidat für die Gemeinde Scharbeutz. Und er hat auch Grund...
Joerg Schimeck-Brede (hi. v. li.), Ulrich Eilers, Norbert Schuster und Jürgen Brede von der SPD stehen hinter ihrem Kandidaten Steffen Davids.

Von Schwerin nach Scharbeutz: Steffen Davids ist der Bürgermeister-Kandidat der SPD

19.07.2019
Scharbeutz. Mit Steffen Davids präsentiert die SPD ein neues Gesicht für die Bürgermeister-Wahl. Der 36-jährige Familienvater möchte von der Landtags-Politik in Schwerin nach Scharbeutz wechseln und als Bürgermeister die Kommunalpolitik der Gemeinde mitgestalten.„Ich...
Der Teilnehmerrekord des letzten Jahres wurde mit 126 eingereichten Bildern gebrochen. Am vergangenen Freitag wurden die Gewinner des Kunstwettbewerbs ausgezeichnet.

Kunstwettbewerb 2019 in Timmendorfer Strand: Die Gewinner zum Thema „Winterstrand“ stehen fest

18.07.2019
Tdf. Strand. Die Vernissage im Strandpark von Timmendorfer Strand ist jährlich der große Abschluss des Kunstwettbewerbs in Timmendorfer Strand. Auch in diesem Jahr kamen am vergangenen Freitag um 12 Uhr zahlreiche Besucher und auch die Gewinner der Bilder, um an...
Das Buschfest in Luschendorf hat in der Ostseeregion längst Kultstatus erreicht. Am kommenden Samstag steigt die große Party zum 43. Mal.  Foto: VA/hfr

Traditionelles Buschfest in Luschendorf

18.07.2019
Luschendorf. Auch in diesem Jahr findet in Luschendorf wieder das traditionelle Buschfest statt. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luschendorf veranstaltet dieses Fest nun schon zum 43. Mal und will an das tolle Fest im letzten Jahr anknüpfen. Es werden...

UNTERNEHMEN DER REGION