Reporter Timmendorf

Blutender Autofahrer rast durch Scharbeutzer Strandallee - Poller stoppen den Psychisch-Kranken - Polizei sucht Zeugen

Bilder
Der Opel Vectra des 29-jährigen Hamburgers wurde nach der rasanten Fahrt, die durch die Poller in der Strandallee glücklicherweise beendet wurde, abgeschleppt. (Foto: J. Imholt/Küstenoptik)

Der Opel Vectra des 29-jährigen Hamburgers wurde nach der rasanten Fahrt, die durch die Poller in der Strandallee glücklicherweise beendet wurde, abgeschleppt. (Foto: J. Imholt/Küstenoptik)

Scharbeutz. Am gestrigen Donnerstagvormittag (5. Juli 2018) nahm die Polizei in Scharbeutz einen Mann fest, der zuvor mit überhöhter Geschwindigkeit durch den verkehrsberuhigten Teil der Strandallee fuhr und anschließend mit seinem Fahrzeug gegen eine Straßensperrvorrichtung prallte. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand – ein Beamter wurde verletzt. Die Polizei in Scharbeutz sucht in dieser Sache Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben.

Gegen 9.50 Uhr wurde die Polizei zu einem Einsatz an der Strandpromenade in Scharbeutz gerufen, weil sich im Bereich des Seebrückenvorplatzes ein aggressiver Mann aufhielt. In Höhe des Fischerstiegs stellten die alarmierten Beamten kurz darauf einen 29-jährigen Hamburger fest. Er wies mehrere Verletzungen an den Armen auf und blutete stark. Beim Anblick der Beamten stieg der Mann in seinen dort abgestellten Opel Vectra und fuhr anschließend mit stark überhöhter Geschwindigkeit die Strandallee entlang in Richtung Haffkrug. Aufgrund seiner Fahrweise soll es dabei in dem verkehrsberuhigten Bereich zu mehreren Gefährdungen von Fußgängern und Radfahrern gekommen sein.
Kurz vor dem Erreichen der Seestraße prallte der Opel Vectra in Höhe des "Bayside Hotels" gegen einen Lichtzeichenmast der dortigen Straßensperranlage. Nach dem Zusammenstoß war das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit, der Mann flüchtete im weiteren Verlauf in ein angrenzendes Restaurant. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll er dort versucht haben, das Personal anzugreifen. Die Angriffe konnten abgewehrt werden. Anschließend wurde der Mann von mehreren Polizeibeamten unter vehementem Widerstand festgenommen. Dabei wurde ein Beamter verletzt und war zunächst nicht mehr dienstfähig.

Gegen den 29-jährigen Hamburger wird nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, Verkehrsunfallflucht, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Klärung des Motivs seines Handelns ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass sich der Mann in einem psychischen Ausnahmezustand befand. Nach erfolgter Erstversorgung in einem Krankenhaus wurde er auf Anordnung eines Amtsarztes einer Fachklinik zugeführt.

Der Scharbeutzer Bürgermeister Volker Owerien erklärte auf Nachfrage des "reporters", dass er froh sei, dass kein Passant verletzt wurde. "Da heute kein optimales Strandwetter herrschte, waren nicht ganz so viele Menschen unterwegs. An einem sonnigen Tag hätte das auch ganz anders ausgehen können.“

Im Zuge der Ermittlungen sucht die Polizei in Scharbeutz weitere Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben oder durch das Verhalten des Mannes geschädigt wurden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 04503–35720 entgegen genommen. (PM/R.K.)



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Informierten über den Breitbandausbau in Ratekau (v.l.): Torsten Hindenburg (ZVO), Ilka Böhm (Gemeinde Ratekau), Bürgermeister Thomas Keller und Simona Schumacher (TNG). (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Turbo-Internet durch Breitbandausbau: Vorvermarktungsphase in der Gemeinde Ratekau startet

15.02.2019
Ratekau. Der Breitbandausbau ist ein Thema, das die Gemeinde Ratekau schon seit Jahren beschäftigt. Wer sich halbwegs vernünftig im Internet bewegen will, sollte wenigstens mit 30 MBit/s unterwegs sein. Diese 30 MBit/s stellen die so genante Grundversorgung dar. „Doch...
Cornelia Techen (von links), Leiterin des Evangelischen Kindergarten Timmendorfer Strand, Barbara Bergmann, Vorsitzende von Kinderherz e.V., und die neue Kinder- und Jugendpflegerin der Gemeinde Timmendorfer Strand, Elif Lehmann, weisen auf die Familien-Aktionen hin. (Foto: René Kleinschmidt)

Bewusster Umgang mit dem Handy / Kampagne startet am 15. Februar: „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“

14.02.2019
Timmendorfer Strand/Scharbeutz. Smartphones sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Und trotzdem gibt es Zeiten, in denen Eltern sich überlegen sollten, das Smartphone auch mal wegzulassen. Solche Momente sind die schönsten...
Neun Schülerinnen und Schüler aus Lateinamerika waren für drei Wochen zu Gast an der Lübecker Bucht. (Foto: OGT)

Neun wissbegierige Gastschüler auf dem ersten Schritt ins Auslandsjahr: Von Lateinamerika nach Ostholstein

13.02.2019
Timmendorfer Strand. Ein Jahr lang in einem fremden Land auf einem fremden Kontinent verbringen und dabei die jeweilige Landessprache lernen? Dazu entschieden sich neun mutige SchülerInnen aus Lateinamerika. Alle besuchten für...
Bereits zum dritten Mal veranstaltet die TSNT GmbH das Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee, Nähe Niendorfer Hafen. (Foto: René Kleinschmidt)

Fünf Riesenfackeln (und mehr) werden am Samstag entzündet: Großes Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee

13.02.2019
Niendorf/Ostsee. Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH lädt zur ersten Veranstaltung in diesem Jahr am Samstag, dem 16. Februar, an den Freistrand von Niendorf/Ostsee ein. Mit Einsatz der Dunkelheit, gegen 18 Uhr,...
Die Scharbeutzer Grünen machen auf den massiven Holzeinschlag im Kammerwald aufmerksam. (Foto: Die Grünen)

Abholzungen im Kammerwald in Scharbeutz: GRÜNE fordern: „Wald soll naturverträglicher genutzt werden“

13.02.2019
Scharbeutz. Seit Beginn des Winters sind Spaziergänger*innen, Jogger*innen, Hundebesitzer*innen erschrocken und empört über den massiven Holzeinschlag im Kammerwald. Überall liegen unzählige Baumstämme aufgestapelt an den...

UNTERNEHMEN DER REGION