Reporter Timmendorf

Blutender Autofahrer rast durch Scharbeutzer Strandallee - Poller stoppen den Psychisch-Kranken - Polizei sucht Zeugen

Bilder
Der Opel Vectra des 29-jährigen Hamburgers wurde nach der rasanten Fahrt, die durch die Poller in der Strandallee glücklicherweise beendet wurde, abgeschleppt. (Foto: J. Imholt/Küstenoptik)

Der Opel Vectra des 29-jährigen Hamburgers wurde nach der rasanten Fahrt, die durch die Poller in der Strandallee glücklicherweise beendet wurde, abgeschleppt. (Foto: J. Imholt/Küstenoptik)

Scharbeutz. Am gestrigen Donnerstagvormittag (5. Juli 2018) nahm die Polizei in Scharbeutz einen Mann fest, der zuvor mit überhöhter Geschwindigkeit durch den verkehrsberuhigten Teil der Strandallee fuhr und anschließend mit seinem Fahrzeug gegen eine Straßensperrvorrichtung prallte. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand – ein Beamter wurde verletzt. Die Polizei in Scharbeutz sucht in dieser Sache Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben.

Gegen 9.50 Uhr wurde die Polizei zu einem Einsatz an der Strandpromenade in Scharbeutz gerufen, weil sich im Bereich des Seebrückenvorplatzes ein aggressiver Mann aufhielt. In Höhe des Fischerstiegs stellten die alarmierten Beamten kurz darauf einen 29-jährigen Hamburger fest. Er wies mehrere Verletzungen an den Armen auf und blutete stark. Beim Anblick der Beamten stieg der Mann in seinen dort abgestellten Opel Vectra und fuhr anschließend mit stark überhöhter Geschwindigkeit die Strandallee entlang in Richtung Haffkrug. Aufgrund seiner Fahrweise soll es dabei in dem verkehrsberuhigten Bereich zu mehreren Gefährdungen von Fußgängern und Radfahrern gekommen sein.
Kurz vor dem Erreichen der Seestraße prallte der Opel Vectra in Höhe des "Bayside Hotels" gegen einen Lichtzeichenmast der dortigen Straßensperranlage. Nach dem Zusammenstoß war das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit, der Mann flüchtete im weiteren Verlauf in ein angrenzendes Restaurant. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll er dort versucht haben, das Personal anzugreifen. Die Angriffe konnten abgewehrt werden. Anschließend wurde der Mann von mehreren Polizeibeamten unter vehementem Widerstand festgenommen. Dabei wurde ein Beamter verletzt und war zunächst nicht mehr dienstfähig.

Gegen den 29-jährigen Hamburger wird nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, Verkehrsunfallflucht, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Klärung des Motivs seines Handelns ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass sich der Mann in einem psychischen Ausnahmezustand befand. Nach erfolgter Erstversorgung in einem Krankenhaus wurde er auf Anordnung eines Amtsarztes einer Fachklinik zugeführt.

Der Scharbeutzer Bürgermeister Volker Owerien erklärte auf Nachfrage des "reporters", dass er froh sei, dass kein Passant verletzt wurde. "Da heute kein optimales Strandwetter herrschte, waren nicht ganz so viele Menschen unterwegs. An einem sonnigen Tag hätte das auch ganz anders ausgehen können.“

Im Zuge der Ermittlungen sucht die Polizei in Scharbeutz weitere Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben oder durch das Verhalten des Mannes geschädigt wurden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 04503–35720 entgegen genommen. (PM/R.K.)



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Nachbarschaftsaktion im Advent: „Ich öffne ein Türchen“ in Klingberg. (Foto: hfr)

Nachbarschaftsaktion im Advent: „Ich öffne ein Türchen“ in Klingberg

20.11.2018
Klingberg. Auch in diesem Jahr ruft der Dorfvorstand zu seiner kultigen Nachbarschaftsaktion im Advent „Ich öffne ein Türchen“ auf, bei der Klingberger Familien und Haushalte zu einem Becher Glühwein einladen. An jeweils einer Klingberger Adresse wird an den...
Der neue Seniorenbeirat der Gemeinde Scharbeutz: Dr. Eberhard Romahn (hinten von links nach rechts), Marlene Kuhn, Klaus Knoop, Gisela Pahlke, Axel Fick, Heidi Haller und Anne-Katrin Fedder (vorne von links nach rechts), Barbara Töpper und Klaudia Wunsch. (Foto: Gemeinde Scharbeutz)

Neu gewählter Seniorenbeirat in Scharbeutz

20.11.2018
Scharbeutz. In insgesamt zehn Dorfschaften der Gemeinde Scharbeutz wurden nach den Sommerferien in den Dorfschaftsversammlungen die Dorfvorstände und die Vertreter für den Seniorenbeirat gewählt. Der neu gewählte Seniorenbeirat der Gemeinde besteht aus insgesamt...
Polizeibericht (Symbolfoto: Arno Bachert/pixelio.de)

Frau und Hund gerettet: Havarierte Yacht vor dem Hafen von Travemünde

16.11.2018
Travemünde. Am heutigen Freitagvormittag, dem 16. November, kam es zu einem technischen Defekt an Bord einer Segelyacht. Die Yachtinhaberin sowie ihr Hund wurden von Bord gerettet. Verletzt wurde dabei niemand. Um 11.09 Uhr wurde die Wasserschutzpolizei zu einem...
Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die „SchulKinoWoche": „Die Freiheit der Kunst ist Gradmesser einer demokratischen Gesellschaft.“ (Foto: Frank Peter)

Keine Filmschau nach Drohungen von Rechts gegen Kino und Timmendorfer Schule: Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die "SchulKinoWoche"

16.11.2018
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau/Kiel. Nachdem per Mail eine anonyme, heftige Drohung aus der rechten Szene an die Grund- und Gemeinschaftsschule in Timmendorfer Strand und ein Kino in Bad Schwartau ging, sagte das Kino die...
Menschen mit Einschränkungen bieten Meike und Dr. Martin Barde – wie hier am Ruppersdorfer See – verschiedene Bildungsangebote. Um noch effektiver arbeiten zu können, suchen sie in der Gemeinde Ratekau weitere Flächen, auf denen Streuobstwiesen entstehen können.

Menschen mit Einschränkungen durch Obstbau teilhaben lassen: Flächen für neue Streuobstwiesen gesucht

16.11.2018
Ratekau. Die „Obst-Werkerei“ (Dr. Martin und Meike Barde GbR Dr. Martin und Meike Barde Natur und Teilhabe gGmbH) aus Travemünde befähigt Menschen mit Einschränkungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und nutzt dafür Möglichkeiten im Obstbau mit Hochstämmen....

UNTERNEHMEN DER REGION