Reporter Timmendorf

DRK-Wasserwacht in Travemünde zieht Bilanz: Durchwachsener Sommer, weniger Einsätze

Bilder
Ein Teil des Teams der DRK-Wasserwacht vor dem historischen Wachturm, der auch in dieser Badesaison als Quartier diente. (Foto: DRK Lübeck)

Ein Teil des Teams der DRK-Wasserwacht vor dem historischen Wachturm, der auch in dieser Badesaison als Quartier diente. (Foto: DRK Lübeck)

Lübeck/Travemünde. Weniger Strandbesucher, weniger Einsätze: Aufgrund des wechselhaften Sommerwetters verlief die abgelaufene Badesaison eher ruhig. Hatten die Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht 2018 noch 143 Einsätze, so waren es in diesem Jahr rund ein Drittel weniger.
Dennoch sorgten 83 ehrenamtliche Wasserwachtler an insgesamt 107 Tagen für die Sicherheit der Badegäste auf dem Priwall. 10.000 Stunden Wachdienst kommen da zusammen – und diese werden nicht nur von Lübecker Rettungsschwimmern und Sanitätern geleistet, sondern von Wachgängern aus ganz Deutschland. Für viele von ihnen ist der Einsatz am Naturstrand in Travemünde etwas ganz Besonderes.
Das Gute: Lebensbedrohliche Badeunfälle gab es auch in diesem Sommer keine. Insgesamt 53 Mal haben die Retter Erste Hilfe geleistet, unter anderem bei Schnitt- und Schürfwunden, bei Wespenstichen, Kreislaufproblemen und Stürzen. Eine Quallenschwemme wie 2018 blieb aus. Lediglich 15 Verletzungen durch Feuerquallen wurden behandelt. Fünf Bootseinsätze gab es, um Seglern zu helfen, ihre Boote wieder aufzurichten.
„Es war zwar ein vergleichsweise ruhiger Sommer, aber wir sind dennoch – je nach Wetter – mit bis zu 14 ehrenamtlichen Rettern täglich im Einsatz und bewachen von zwei Türmen aus den Strand“, erklärt Julia Engel, Priwall-Koordinatorin der DRK-Wasserwacht. Und dafür brauchen wir immer engagierte Helfer“, wirbt sie um Helfer-Nachwuchs.
Wer also als Rettungsschwimmer, Bootsführer, Sanitäter oder Arzt die Strandwache verstärken möchte, kann sich gerne per E-Mail melden: wasserwacht@drk-luebeck.de.
Wer die Wasserwacht unterstützen möchte, aber noch nicht ausgebildet ist, kann gern „reinschnuppern“ – zum Beispiel donnerstags um 19 Uhr beim Schwimmtraining im Zentralbad in der Schmiedestraße oder bei einem Dienstabend. Infos dazu gibt es auch per E-Mail.
Am vergangenen Wochenende wurde abgebaut und ausgezogen: Die Ehrenamtlichen der DRK-Wasserwacht haben den Priwall verlassen, Boote und Zubehör ins „Trockendock“ gebracht. Der alte, historische Wachturm, der als Quartier, Büro für die Wachleitung und Versorgungstation für alle Helfer dient, wurde ausgeräumt und winterfest gemacht.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Bad Schwartaus Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann stellt die Kooperation vor.

Studierende untersuchen Grundlagen zur Gesundheitsmarke: Bad Schwartau startet Kooperation mit Technischer Hochschule

17.10.2019
Bad Schwartau/Lübeck. „Begleiten Sie uns auf dem Weg zu einer starken Gesundheitsmarke. Bad Schwartau heißt Sie herzlich willkommen!“ Mit dieser Einladung an die rund 50 Studierenden der TH Lübeck / BWL-Gesundheitswirtschaft...
Beim Haffkruger Lichterfest verwandeln wunderschöne Illuminationen den Haffwiesenpark auch in diesem Jahr wieder in ein Lichtermeer. (Foto: Veranstalter/hfr)

Am Samstag im Haffwiesenpark: Lichterfest in Haffkrug

17.10.2019
Haffkrug. Die dritte aller vier Jahreszeiten an der Ostsee gebührend genießen und feiern, sich den Wind so richtig um die Nase wehen zu lassen und nach einem ausgedehnten Strandspaziergang die Veranstaltung Lichterfest Haffkrug des Tourismusvereines Haffkrug e.V....
Jens Clauß (r.) und Patrick Lakins aus dem Vorstand des Gemeinnützigen Bürgervereins Stockelsdorf übergeben eine Kopie der Urkunde an Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben.

Gründung schon vor 1303: Stockelsdorf älter als geglaubt

17.10.2019
Stockelsdorf. Ist Stockelsdorf älter als bislang angenommen? Nach bisheringen Aufzeichnungen wurde das Gründungsjahr auf 1303 datiert. Vor Kurzem allerdings ist der engagierte Historiker aus dem Vorstand des Gemeinützigen Bürgervereins Stockelsdorf Jens Clauß im...
Die Lesepatinnen Petra Stern (von links), Claudia Didszun und Asta Noack machen sich mit dem Unterrichtsmaterial vertraut. (Foto: Martina Janke-Hansen/hfr)

Endlich lesen ohne Angst: Auftakt für „Mentor - die Lesepaten“ in Timmendorfer Strand

16.10.2019
Timmendorfer Strand. Vereint in dem Wunsch, Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln, haben sich in Timmendorfer Strand zum Start des von der Bürgerstiftung-Ostholstein unterstützten Projekts „Mentor“ elf Lesepatinnen in der GGS-Strand-Europaschule...
Timmendorfer Strands 1. stellvertretende Bürgermeisterin Melanie Puschaddel-Freitag (v.li.), Regina Maaß und, Christina Bonke vom Fachdienst „Umwelt“ pflanzten in der vergangenen Woche mit dem Garten-Experten Daniel Szogs den ersten Baum.  (Foto: Gemeinde Tdf. Strand/hfr)

Auftaktveranstaltung in der letzten Woche: Baumpaten für Timmendorfer Strand

16.10.2019
Timmendorfer Strand-Niendorf/Ostsee. Unter dem Motto „Jeder Baum zählt, seien Sie mit dabei!“ hat die Gemeinde Timmendorfer Strand in der vergangenen Woche mit einer Baumpflanzaktion im Neubaugebiet Blumenkoppel in Niendorf/Ostsee eine Reihe von Mitmachaktionen zur...

UNTERNEHMEN DER REGION