Reporter Timmendorf

Europäische Vielfalt - Europäische Einheit: Wandgemälde mit Europamotiven ziert die Fassade der Europaschule in Timmendorfer Strand

Bilder

Timmendorfer Strand. In die Amtszeit von Schulleiter Hans-Georg Rath, der zum 1. Februar in den Ruhestand gegangen ist, fiel auch noch dieses besondere Projekt: Seit über 22 Jahren trägt die Grund- und Gemeinschaftsschule Timmendorfer Strand den Titel einer Europaschule. Nachdem im vergangenen Frühjahr ein Europakonzept erfolgreich im Schulleben umgesetzt wurde, war es an der Zeit, auch den Bürgern und Touristen nach außen zu zeigen, dass man in der Gemeinde eine ganz besondere Schule hat. So hat Ekkehard Rawohl, Lehrer an der GGS-Strand Europaschule, Kontakt mit dem Graffitikünstler Henning Marten Feil aufgenommen, der in der Gemeinde bereits einige Projekte erfolgreich durchgeführt hat. Der Urban Artist und Streetart-Künstler aus dem nordrhein-westfälischen Brilon war gleich begeistert von der Idee, die Europaschule auch optisch als solche sichtbar zu machen und gerne bereit, dies professionell zu unterstützen.

Die Idee: Fünf der neun Betonelemente der Fassade zur Poststraße an Gebäude A zwischen dem Erdgeschoss und dem ersten Stock sollen neugestaltet werden. „Die Inhalte der Neugestaltung sollen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet werden, um eine weitere Stärkung der Identifikation der Schüler mit ihrer Schule zu erreichen und den europäischen Gedanken weiter zu manifestieren,“ so Ekkehard Rawohl. „Elemente aus der Gemeinde bis hin zu bekannten europäischen Gebäuden und Denkmälern könnten dargestellt werden.“ Dazu soll ein Workshop mit den Schülerinnen und Schülern stattfinden. Diese Projektidee wurde schließlich dem Schulleiter Hans-Georg Rath vorgestellt, der auch direkt begeistert davon war. Über Gudrun Banaski vom zuständigen Fachbereich der Gemeinde ging die Idee als Antrag in den zuständigen Sozialausschuss, deren Mitglieder im Sommer 2018 die geplanten Kosten in Höhe von 3.000 Euro bewilligten.

Somit konnte die Idee auch umgesetzt werden: Die Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klassen reichten verschiedene Ideen ein und Anfang September erhielt die Fassade eine völlig neue Optik.
Nach einer Grundierung der Betonelemente sind 50 bis 60 Spraydosen, Acryl-Lack und zahlreiche Pinselstriche für die Feinheiten zum Einsatz gekommen.

Auf einer Breite von 25 Metern ist ein 1,5 Meter hohes Kunstwerk entstanden, wobei der Graffitikünstler Henning Marten Feil tatkräftige Unterstützung von Schülern der Klasse 10 b erhalten hat. Vom Schullogo in der Mitte ist man mit den verschiedenen dargestellten Sehenswürdigkeiten der Gemeinde und aus Europa vom Nahen ins Ferne gegangen. Neben dem Alten Rathaus und der Udo Lindenberg-Skulptur in Timmendorfer Strand sind an der Fassade das Brandenburger Tor und der Kölner Dom genauso wie das Kolosseum in Rom, die Tower Bridge in London, der Eiffelturm in Paris, der Kreml in Moskau, die Brücke von Mostar (Bosnien), das Atomium in Brüssel und der spanischer Stier gesprayt und gemalt worden.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Informierten über den Breitbandausbau in Ratekau (v.l.): Torsten Hindenburg (ZVO), Ilka Böhm (Gemeinde Ratekau), Bürgermeister Thomas Keller und Simona Schumacher (TNG). (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Turbo-Internet durch Breitbandausbau: Vorvermarktungsphase in der Gemeinde Ratekau startet

15.02.2019
Ratekau. Der Breitbandausbau ist ein Thema, das die Gemeinde Ratekau schon seit Jahren beschäftigt. Wer sich halbwegs vernünftig im Internet bewegen will, sollte wenigstens mit 30 MBit/s unterwegs sein. Diese 30 MBit/s stellen die so genante Grundversorgung dar. „Doch...
Cornelia Techen (von links), Leiterin des Evangelischen Kindergarten Timmendorfer Strand, Barbara Bergmann, Vorsitzende von Kinderherz e.V., und die neue Kinder- und Jugendpflegerin der Gemeinde Timmendorfer Strand, Elif Lehmann, weisen auf die Familien-Aktionen hin. (Foto: René Kleinschmidt)

Bewusster Umgang mit dem Handy / Kampagne startet am 15. Februar: „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“

14.02.2019
Timmendorfer Strand/Scharbeutz. Smartphones sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Und trotzdem gibt es Zeiten, in denen Eltern sich überlegen sollten, das Smartphone auch mal wegzulassen. Solche Momente sind die schönsten...
Neun Schülerinnen und Schüler aus Lateinamerika waren für drei Wochen zu Gast an der Lübecker Bucht. (Foto: OGT)

Neun wissbegierige Gastschüler auf dem ersten Schritt ins Auslandsjahr: Von Lateinamerika nach Ostholstein

13.02.2019
Timmendorfer Strand. Ein Jahr lang in einem fremden Land auf einem fremden Kontinent verbringen und dabei die jeweilige Landessprache lernen? Dazu entschieden sich neun mutige SchülerInnen aus Lateinamerika. Alle besuchten für...
Bereits zum dritten Mal veranstaltet die TSNT GmbH das Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee, Nähe Niendorfer Hafen. (Foto: René Kleinschmidt)

Fünf Riesenfackeln (und mehr) werden am Samstag entzündet: Großes Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee

13.02.2019
Niendorf/Ostsee. Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH lädt zur ersten Veranstaltung in diesem Jahr am Samstag, dem 16. Februar, an den Freistrand von Niendorf/Ostsee ein. Mit Einsatz der Dunkelheit, gegen 18 Uhr,...
Die Scharbeutzer Grünen machen auf den massiven Holzeinschlag im Kammerwald aufmerksam. (Foto: Die Grünen)

Abholzungen im Kammerwald in Scharbeutz: GRÜNE fordern: „Wald soll naturverträglicher genutzt werden“

13.02.2019
Scharbeutz. Seit Beginn des Winters sind Spaziergänger*innen, Jogger*innen, Hundebesitzer*innen erschrocken und empört über den massiven Holzeinschlag im Kammerwald. Überall liegen unzählige Baumstämme aufgestapelt an den...

UNTERNEHMEN DER REGION