Reporter Timmendorf

Freiwillige Feuerwehr Pansdorf: Ulrich Piper zum Ehrenwehrführer ernannt

Bilder

Pansdorf. Vor kurzem fand die diesjährige Hauptversammlung der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Pansdorf im Feuerwehrgerätehaus statt.
Der Einladung des Ortswehrführers Marco Krebs folgten diverse Gäste aus Dorfschaft, Politik, Verwaltung, Feuerwehr und Hilfsorganisationen.
Die Einsatzabteilung konnte im vergangenen Jahr um vier Mitglieder auf nunmehr 40 Einsatzkräfte ausgebaut werden. Einsatztechnisch bewertete Krebs in seinem Jahresbericht das Jahr 2018 als „normal“. Zu insgesamt 62 Einsätzen mussten die Einsatzkräfte im vergangenen Jahr ausrücken. Ein besonderer Einsatz bildete ein Brand in einem Mittelreihenhaus im Ortskern, zu dem in den frühen Morgenstunden 91 Einsatzkräfte aus diversen Feuerwehren alarmiert waren. Dabei wurde eine Person durch die Feuerwehr gerettet. Ein weiterer emotionaler und auch belastender Einsatz für die Einsatzkräfte sei der Verkehrsunfall mit einem Kind gewesen, das mit seinem Fahrrad gestürtzt war, so Krebs. Das junge Unfallopfer war hierbei so unglücklich gefallen, dass die Feuerwehr mit technischem Gerät Teile des Fahrradlenkers entfernen musste. Weiterhin wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe geleistet.
In der eigenen Ausbildung war die Pansdorfer Wehr auch in 2018 sehr aktiv. So wurden auf verschiedenen Ebenen insgesamt 58 Lehrgänge besucht. Hinzu kommen die 21 regulären Dienst- und Versammlungsabende.
Die diesjährige Versammlung stand zudem ganz im Zeichen der Ehrungen und Beförderungen. Michael Nickel erhielt für seine zwei Amtsperioden als stellvertretender Jugendwart ein Präsent für seine geleis­tete Arbeit und sein Engagement für die Jugendausbildung.

Bei den Wahlen wurden die Kameraden Felix Duy und Dirk Steffenhagen zu neuen stellvertretenden Jugendwarten gewählt. Als zweiter Kassenprüfer wurde Dennis Demirtas gewählt.
Der Kamerad Mohamed Kachouri wurde durch die Versammlung nach seinem Jahr als Anwärter einstimmig in die Reihen der Feuerwehr aufgenommen. Durch Gemeindewehrführer Dennis Puls und Wehrführer Marco Krebs wurde die Beförderung und Vereidigung zum Feuerwehrmann vorgenommen.
Weiterhin wurden die Kameraden Felix Duy und Arne Schuld (beide tätig als Gerätewarte in der Wehr) zum Hauptfeuerwehrmann*** befördert. Bennet Hansen wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.
Andreas Weiher erhielt für seine 50 jährige aktive Dienstzeit in der Feuerwehr das Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande. Die Kameraden Knut Hansen und Wolfgang Wenske erhielten für ihre 40 jährige aktive Dienstzeit das Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande. Diese Ehrungen wurde durch den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Ratekau Heinz-Klaus Drews durchgeführt.
Ebenfalls wurden die Kameraden Torben Raht (10 Jahre), Arne Schuld (10 Jahre) Kai Schikorr (20 Jahre), Hans-Heinrich Jaacks (40 Jahre), Michael Nickel (40 Jahre), Günter Jankowsky (50 Jahre) und Herbert Schuld (70 Jahre) für ihre geleisteten treuen Dienste geehrt.

Durch den Kreiswehrführer des Kreisfeuerwehrverbandes Ostholstein und den Gemeindewehrführer Dennis Puls wurde Ortswehrführer Marco Krebs zum Brandmeister befördert.
Ein weiteres besonderes Highlight des Abends war die Ernennung des ehemaligen Ortswehrführers Ulrich Piper zum Ehrenwehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Pansdorf.
Zum Abschluss der Versammlung dankte Krebs für die stets hervorragende Zusammenarbeit der Verwaltung und der Politik der Gemeinde Ratekau, aber auch der Gemeindewehrführung. Ein weiterer Dank galt den Gruppenführern, „die immer wieder abwechslungsreiche und spannende Dienstabende organisieren. Der Dank gilt aber auch jeden einzelnen Kameraden, der sich in der Feuerwehr engagiert und einbringt.“



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Informierten über den Breitbandausbau in Ratekau (v.l.): Torsten Hindenburg (ZVO), Ilka Böhm (Gemeinde Ratekau), Bürgermeister Thomas Keller und Simona Schumacher (TNG). (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Turbo-Internet durch Breitbandausbau: Vorvermarktungsphase in der Gemeinde Ratekau startet

15.02.2019
Ratekau. Der Breitbandausbau ist ein Thema, das die Gemeinde Ratekau schon seit Jahren beschäftigt. Wer sich halbwegs vernünftig im Internet bewegen will, sollte wenigstens mit 30 MBit/s unterwegs sein. Diese 30 MBit/s stellen die so genante Grundversorgung dar. „Doch...
Cornelia Techen (von links), Leiterin des Evangelischen Kindergarten Timmendorfer Strand, Barbara Bergmann, Vorsitzende von Kinderherz e.V., und die neue Kinder- und Jugendpflegerin der Gemeinde Timmendorfer Strand, Elif Lehmann, weisen auf die Familien-Aktionen hin. (Foto: René Kleinschmidt)

Bewusster Umgang mit dem Handy / Kampagne startet am 15. Februar: „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“

14.02.2019
Timmendorfer Strand/Scharbeutz. Smartphones sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Und trotzdem gibt es Zeiten, in denen Eltern sich überlegen sollten, das Smartphone auch mal wegzulassen. Solche Momente sind die schönsten...
Neun Schülerinnen und Schüler aus Lateinamerika waren für drei Wochen zu Gast an der Lübecker Bucht. (Foto: OGT)

Neun wissbegierige Gastschüler auf dem ersten Schritt ins Auslandsjahr: Von Lateinamerika nach Ostholstein

13.02.2019
Timmendorfer Strand. Ein Jahr lang in einem fremden Land auf einem fremden Kontinent verbringen und dabei die jeweilige Landessprache lernen? Dazu entschieden sich neun mutige SchülerInnen aus Lateinamerika. Alle besuchten für...
Bereits zum dritten Mal veranstaltet die TSNT GmbH das Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee, Nähe Niendorfer Hafen. (Foto: René Kleinschmidt)

Fünf Riesenfackeln (und mehr) werden am Samstag entzündet: Großes Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee

13.02.2019
Niendorf/Ostsee. Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH lädt zur ersten Veranstaltung in diesem Jahr am Samstag, dem 16. Februar, an den Freistrand von Niendorf/Ostsee ein. Mit Einsatz der Dunkelheit, gegen 18 Uhr,...
Die Scharbeutzer Grünen machen auf den massiven Holzeinschlag im Kammerwald aufmerksam. (Foto: Die Grünen)

Abholzungen im Kammerwald in Scharbeutz: GRÜNE fordern: „Wald soll naturverträglicher genutzt werden“

13.02.2019
Scharbeutz. Seit Beginn des Winters sind Spaziergänger*innen, Jogger*innen, Hundebesitzer*innen erschrocken und empört über den massiven Holzeinschlag im Kammerwald. Überall liegen unzählige Baumstämme aufgestapelt an den...

UNTERNEHMEN DER REGION