Reporter Timmendorf

Freiwillige Feuerwehr Ratekau: Einsatzstarkes Jahr 2018 mit beachtlichem Mitgliederzuwachs

Bilder
Gruppenfoto am Ende einer harmonischen Versammlung:? Lars Wellmann vom Kreisfeuerwehrverband (v.l.), Bürgermeister Thomas Keller, der neue Maschinist Falk Helbich, die Geehrten Silvia Steenbock, Udo Caliebe, Kalle Steenbock und Bernd Tapper, Ratekaus alter und neuer  Stellvertretender Wehrführer Marc Papendorf, Ortswehrführer  Markus Thiel sowie Gemeindewehrführer Dennis Puls.  (Foto: Feuerwehr)

Gruppenfoto am Ende einer harmonischen Versammlung:? Lars Wellmann vom Kreisfeuerwehrverband (v.l.), Bürgermeister Thomas Keller, der neue Maschinist Falk Helbich, die Geehrten Silvia Steenbock, Udo Caliebe, Kalle Steenbock und Bernd Tapper, Ratekaus alter und neuer Stellvertretender Wehrführer Marc Papendorf, Ortswehrführer Markus Thiel sowie Gemeindewehrführer Dennis Puls. (Foto: Feuerwehr)

Ratekau. Eine lange Gästeliste hatte Ratekaus Ortswehrführer Markus Thiel am Anfang der diesjährgen Hauptversammlung seiner Wehr abzuarbeiten, die nach der Premiere im letzten Winter jetzt das zweite Mal im neuen Feuerwehrhaus an der Bäderstraße stattfand. Neben seinen Kameradinnen und Kameraden begrüßte er Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller, Ordnungsamtsleiterin Renée Steffen, vom Kreisfeuerwehrverband Lars Wellmann, Ratekaus Gemeindewehrführer Dennis Puls und dessen Stellvertreter Thomas Harnack sowie von der Sereetzer Wehr Wehrführer Dirk Westphal. Zu den weiteren Gästen zählten Pastor Thomas Merfert, Ratekaus Dorfvorsteher Claus Bruhn, der 1. Vorsitzende des DRK Ratekau-Sereetz, Ingo Prill, Björn Bödicker, Leiter der Polizeistation Ratekau, vom Kyffhäuserbund Ratekau Steffen Mikalauski und Dieter Urban sowie vom Siedlerbund Ratekau der 1. Vorsitzende Günther Behncke.
Nach der Begrüßung folgte traditionell eine Unterbrechung der Versammlung, um gemeinsam ein Abendessen zu genießen. Feuerwehrkoch „Rippchen“ Matthias Blanck, Beikoch Jürgen Wischnewski und Team hatten in der kleinen Gastroküche des Feuerwehrhauses köstliche Rinderrouladen gezaubert.
In seinem Jahresbericht blickte Markus Thiel anschließend auf die vergangenen zwölf Monate seit Jahreswechsel zurück: „Wir hatten ein anstrengendes Jahr 2018 mit vielen Einsätzen, Sonderdiensten, Veranstaltungen und Monatsversammlungen.“
64 Einsätze hatte die Feuerwehr Ratekau abzuarbeiten – 19 Einsätze mehr als 2017. Darunter unter anderem sieben Kleinbrände, zwei Mittelbrände und ein Großbrand. Bei diesen 64 Einsätzen konnten acht Menschen aus lebensbedrohlichen Situationen gerettet werden, für drei weitere kam jede Hilfe zu spät.
Das fleißige Team um Brandschutzerzieherin Sandra Helbich hat 610 Kinder und 61 Erwachsene unter anderem an der Grundschule Ratekau, der Cesar-Klein-Schule und an den Kindergärten in Sachen Brandschutz unterrichtet.
Der Mitgliederstand der Ratekauer Ortswehr betrug am 31. Dezember 36 männliche und vier weibliche Akitve. Dabei unterstützen drei Zweitmitglieder die aktive Wehr.
Zu diesen Zahlen sagte Thiel: „Noch immer ist unsere Mitgliederzahl von 40 zu wenig. Laut Brandschutzgesetz müsste unsere Wehr aus 45 Aktiven bestehen. Aber ich denke, wir sind auf einem super Weg. Wir werden auch 2019 weiter um neue Mitglieder kämpfen, um weiter eine größere Einsatzstärke vorweisen zu können. Wir haben in 2018 viele gute Aktionen durchgeführt und man sieht, dass wir Erfolg haben“, lobte er seine Truppe als „schlagkräftige Wehr mit gut ausgebildetem Personal“, in der eine gute Kameradschaft unter älteren und jüngeren Mitgliedern gepflegt werde.
Insgesamt sind der Freiwilligen Feuerwehr Ratekau im vergangenen Jahr sechs neue aktive Mitglieder beigetreten. Nichts destotrotz nannte Thiel die Mitgliederwerbung neben der Gestaltung einer eigenen Internetseite und Restarbeiten am neuen Feuerwehrhaus als einen der Arbeitsschwerpunkte in 2019. Vom neuen Standort des neuen Feuerwehrhauses erhoffe er sich, auch weiterhin aktive Mitglieder unter den Neubürgern zu gewinnen.
Als einige Höhepunkte, die in diesem Jahr anstehen, nannte er einen „Tag der offenen Tür“, bei dem Interessierte das neue Feuerwehrhaus kennenlernen können, sowie den traditionellen Feuerwehrball, der am 16. März in der Møn-Halle stattfindet.
Neben dem Dank an seine Kameradinnen und Kameraden für das Geleistete im abgelaufenen Jahr richtete Thiel zudem einen Dank an die Gemeinde Ratekau sowie an die Gemeindewehrführung für die Unterstützung und sagte abschließend: „Ich wünsche uns für das Jahr 2019, dass wir weniger Einsätze bewältigen müssen.“
Im weiteren Verlauf wurden die verschiedenen Jahresberichte aus den Abteilungen verlesen und die neue Satzung der Feuerwehr Ratekau per Mitgliedervotum genehmigt, ehe die satzungsgemäß notwendigen Wahlen folgten.
Die Kasse von Kassenwartin Sandra Helbich prüfen demnach in diesem Jahr Jonas Gatzke und Martin Wirkmann.
Nachdem die Amtszeit des jetzigen 1. Fahrers Torsten Kempf nach sechs Jahren abgelaufen ist, wurde Falk Helbich zum neuen 1. Fahrer des LF8 gewählt.
Im Anschluss nahm Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller die Vereidigung von Marc Papendorf vor, der Anfang November in seiner Funktion als Stellvertretender Wehrführer einstimmig wiedergewählt worden war.
Für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst zeichneten Ratekaus Verwaltungschef und Gemeindewehrführer Dennis Puls die Hauptfeuerwehrfrau Silvia Steenbock aus.
Das Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold nahm der Löschmeister Kalle Steenbock für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst entgegen.
Ebenfalls ausgezeichnet wurden der Löschmeister Bernd Tapper und Oberlöschmeister Udo Caliebe. Bernd Tapper verrichtet den Feuerwehrdienst nunmehr seit 40 Jahren, Udo Caliebe seit stolzen 50 Jahren.
Alle Ausgezeichneten erhielten neben Urkunden ein kleines Präsent und Blumen.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Informierten über den Breitbandausbau in Ratekau (v.l.): Torsten Hindenburg (ZVO), Ilka Böhm (Gemeinde Ratekau), Bürgermeister Thomas Keller und Simona Schumacher (TNG). (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Turbo-Internet durch Breitbandausbau: Vorvermarktungsphase in der Gemeinde Ratekau startet

15.02.2019
Ratekau. Der Breitbandausbau ist ein Thema, das die Gemeinde Ratekau schon seit Jahren beschäftigt. Wer sich halbwegs vernünftig im Internet bewegen will, sollte wenigstens mit 30 MBit/s unterwegs sein. Diese 30 MBit/s stellen die so genante Grundversorgung dar. „Doch...
Cornelia Techen (von links), Leiterin des Evangelischen Kindergarten Timmendorfer Strand, Barbara Bergmann, Vorsitzende von Kinderherz e.V., und die neue Kinder- und Jugendpflegerin der Gemeinde Timmendorfer Strand, Elif Lehmann, weisen auf die Familien-Aktionen hin. (Foto: René Kleinschmidt)

Bewusster Umgang mit dem Handy / Kampagne startet am 15. Februar: „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“

14.02.2019
Timmendorfer Strand/Scharbeutz. Smartphones sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Und trotzdem gibt es Zeiten, in denen Eltern sich überlegen sollten, das Smartphone auch mal wegzulassen. Solche Momente sind die schönsten...
Neun Schülerinnen und Schüler aus Lateinamerika waren für drei Wochen zu Gast an der Lübecker Bucht. (Foto: OGT)

Neun wissbegierige Gastschüler auf dem ersten Schritt ins Auslandsjahr: Von Lateinamerika nach Ostholstein

13.02.2019
Timmendorfer Strand. Ein Jahr lang in einem fremden Land auf einem fremden Kontinent verbringen und dabei die jeweilige Landessprache lernen? Dazu entschieden sich neun mutige SchülerInnen aus Lateinamerika. Alle besuchten für...
Bereits zum dritten Mal veranstaltet die TSNT GmbH das Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee, Nähe Niendorfer Hafen. (Foto: René Kleinschmidt)

Fünf Riesenfackeln (und mehr) werden am Samstag entzündet: Großes Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee

13.02.2019
Niendorf/Ostsee. Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH lädt zur ersten Veranstaltung in diesem Jahr am Samstag, dem 16. Februar, an den Freistrand von Niendorf/Ostsee ein. Mit Einsatz der Dunkelheit, gegen 18 Uhr,...
Die Scharbeutzer Grünen machen auf den massiven Holzeinschlag im Kammerwald aufmerksam. (Foto: Die Grünen)

Abholzungen im Kammerwald in Scharbeutz: GRÜNE fordern: „Wald soll naturverträglicher genutzt werden“

13.02.2019
Scharbeutz. Seit Beginn des Winters sind Spaziergänger*innen, Jogger*innen, Hundebesitzer*innen erschrocken und empört über den massiven Holzeinschlag im Kammerwald. Überall liegen unzählige Baumstämme aufgestapelt an den...

UNTERNEHMEN DER REGION