Reporter Timmendorf

Gemeindewehren Ratekau: Die erste Kinderabteilung nimmt ihren „Dienst“ auf

Bilder
Mit den beiden ersten Fahrzeugen und vielen feuerwehrspezifischen Spielen geht die Kinderfeuerwehrabteilung der Ostgemeinde Ratekau in Ovendorf bei Fabian Fuhrmann und Abteilungsleiterin Inga Brech am nächsten Mittwoch an den Start. (Foto: Setje-Eilers)

Mit den beiden ersten Fahrzeugen und vielen feuerwehrspezifischen Spielen geht die Kinderfeuerwehrabteilung der Ostgemeinde Ratekau in Ovendorf bei Fabian Fuhrmann und Abteilungsleiterin Inga Brech am nächsten Mittwoch an den Start. (Foto: Setje-Eilers)

Ovendorf/Ratekau. Vereine können ihre Mitglieder gar nicht früh genug für sich gewinnen. So sind beispielsweise Fußball- oder Handball-Mannschaften mit Kindern ab fünf, sechs Jahren gang und gäbe. Die Möglichkeit, Nachwuchs schon in ganz jungen Jahren zu sich zu holen, gab es für Feuerwehren lange Zeit nicht. Um auch ihnen diese Chance zu bieten, hat der Kreisfeuerwehrverband Ostholstein vor einiger Zeit eine Satzungsänderung vorgenommen, die es den Wehren fortan ermöglicht, Kinderabteilungen aufzubauen. Und so wird es in der Ostgemeinde Ratekau ab kommenden Mittwoch, 29. August, die erste Kinderfeuerwehr in der Gemeinde Ratekau geben. „Zehn feste Anmeldungen liegen uns vor“, erklärt Fabian Fuhrmann, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Ovendorf, bei der die neue Kinderwehr federführend angesiedelt ist. „Die anderen Wehren um uns herum kümmern sich schon um die Jugendfeuerwehr der Ostgemeinde und haben damit genug zu tun. Deshalb übernehmen wir jetzt diesen Part“, ergänzt Fuhrmann. Um die jungen Nachwuchskräfte über das neue Angebot zu informieren, haben er und seine Kameraden entsprechende Flyer an alle Haushalte verteilt. Von den bislang zehn Teilnehmern im Alter von 6 bis 10 Jahren kommen neun aus Ovendorf und einer aus Kreuzkamp. „Es dürfen gerne noch mehr werden“, hofft Inga Brech auf weitere interessierte Kinder, die die Feuerwehr schon von klein auf an kennenlernen wollen und ihr möglichst auch später noch treu bleiben. Die Feuerwehrfrau und Mutter zweier jüngerer Kinder übernimmt hauptverantwortlich die Betreuung der neuen Kinderfeuerwehr. Eigens dafür haben sie und Fabian Fuhrmann den Lehrgang „Leitung einer Kinderabteilung“ an der Feuerwehrschule besucht.
In der kommenden Woche fällt nun endlich der Startschuss. „Seit Monaten werden wir darauf angesprochen, wann es denn losgeht“, berichtet Inga Brech. Die rund eineinhalbstündigen „Übungsnachmittage“ finden an jedem ersten und dritten Mittwoch im Monat im und am Feuerwehrhaus in Ovendorf statt und beginnen jeweils um 16.30 Uhr. Für die jungen Teilnehmer geht es in erster Linie darum, die Feuerwehr in ihren Strukturen spielerisch zu entdecken.
Dafür wurde die neue „Einheit“ schon einmal aus dem heimischen Umfeld unterstützt. Das Ovendorfer Unternehmen „Küstenblitz“ hat der neuen Kinderabteilung ein kleines Feuerwehrauto mit Anhänger zum Üben als Startgeschenk übergeben. „Natürlich wäre es schön, wenn wir noch ein oder zwei weitere Geschenke dieser Art bekommen, damit sich noch besser üben lässt. Auch wir von der ,Großen Feuerwehr’ werden hier natürlich unterstützen und die Kinder nach und nach ausstatten. Sponsoren sind allerdings immer herzlich willkommen“, so Fabian Fuhrmann.
Die offizielle Gründungsfeier wird übrigens zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, weil sich die Termine der einzuladenden Gäste wie Bürgermeister, Wehrführer, Gemeindewehrführer, Kreisbrandmeister aktuell bis zum Jahresende nicht unter einen Hut bringen ließen. „Das holen wir dann voraussichtlich im nächsten Frühjahr nach. Offizielles Gründungsdatum bleibt allerdings der 29. August 2018“, erklärt Fabian Fuhrmann.
Eltern von sechs- bis zehnjährigen Jungs und Mädchen aus der Ostgemeinde, die sich ebenfalls für eine Teilnahme in der Kinderfeuerwehr interessieren, nehmen Kontakt zu ihm unter der Rufnummer 0177/4576282 auf.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Mit Hilfe des Bauhofs wurden die neuen Holzbänke an ihre Standorte im Waldstück Packan gebracht.

20 Jahre Waldkindergarten Pansdorf: Neue Bänke und ein „Tag der offenen Tür“

22.05.2019
Pansdorf. Zum 20-jährigen Bestehen des Waldkindergartens Pansdorf wurden vor Kurzem im Waldstück Packan in Pansdorf drei Bänke zum Verweilen und Wald-Genießen aufgestellt. Der zuständige Förster Jörn Siemens hatte dazu Eichenholz zur Verfügung gestellt. Jan Feddern...
TSNT-Mitarbeiterin Jana Thomsen (von links) freut sich mit den OGT-Schülerinnen Henrike Depmer (16), Lina Ullmann (15), Celine Hackbarth (15), Noa Harbrink (14), Fiene Plate (15) und Viktoria zum Felde (14) auf das Event am kommenden Samstag. (Foto: René Kleinschmidt)

Die Mottoparty der OGT-Schüler auf dem Strand: „Beachella-Hippie Party“ am Samstag in Timmendorfer Strand

22.05.2019
Timmendorfer Strand. Es ist endlich so weit, die harte Arbeit hat sich gelohnt: Am Samstag, dem 25. Mai, verwandelt sich der Strandabschnitt rechts neben der Maritim Seebrücke in Timmendorfer Strand in ein „Woodstock der...
Vorsitzender Christian Laack (links) überreichte mit dem 2. Vorsitzenden, Thomas Harnack (rechts), die Urkunde und ein Geschenk an Erich Rahlf für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Ortshandwerkerschaft. (Foto: hfr)

Ortshandwerkerschaft Pansdorf ehrt Mitglieder: Ehrungen würdig gefeiert

22.05.2019
Pansdorf. Am Montag, dem 13. Mai, gab es in Pansdorf eine außerordentliche Vorstandssitzung, denn die Ortshandwerkerschaft von 1900 hatte allen Grund zum Feiern: Nach einem schmackhaften Spanferkel vom Landschlachter Scharnweber aus Ratekau wurden besondere Ehrungen...
Christine Knebelkamp von der TSNT GmbH und Tourismuschef Joachim Nitz präsentieren die neue „Freizeit am Meer“-Broschüre. (Foto: René Kleinschmidt)

Spaß und Action im Urlaub: Die neue „Freizeit am Meer“-Broschüre ist da

21.05.2019
Timmendorfer Strand. Timmendorfer Strand, Niendorf/Ostsee und Umgebung kann jeder aktiv und bewusst erleben und genießen. Druckfrisch bringt die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH) eine weitere Ausgabe des beliebten „Freizeit am Meer“-Magazins für...
Die Ratekauer Grünen trafen sich vor Kurzem zur Klausurtagung in Broten. (Foto: hfr)

Klausurtagung der Ratekauer Grünen

21.05.2019
Ratekau/Brodten. Naturschutz, Umweltschutz und Klimaschutz – das waren die Hauptthemen der Ratekauer Grünen in ihrer Klausurtagung vor Kurzem in Brodten. „Noch immer sind wir sprachlos über den Beschluss von CDU und SPD in unserer Gemeinde, in Sereetz ein...

UNTERNEHMEN DER REGION