Reporter Timmendorf

Kammerchor Ostholstein: Aufführung des Oratoriums „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel - jetzt Karten sichern!

Bilder

Timmendorfer Strand. Nach dem großen Erfolg mit der Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach im Jahr 2017, die mit rund 350 Besuchern ausverkauft war, lädt der Kammerchor Ostholstein nun zu einem weiteren musikalischen Highlight am Samstag, dem 8. Dezember, um 19 Uhr in die katholische Kirche St. Paulus, Poststraße 30, in Timmendorfer Strand ein.
In einem festlichen Rahmen kommen die drei Teile des berühmten Oratoriums „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel für Soli, Chor und Orchester zur Aufführung.
Uraufgeführt wurde das in nur 22 Tagen geschaffene Werk 1742 in Dublin, der Hauptstadt Irlands und gehört seitdem zu den volkstümlichsten Werken der Welt. Bestandteil dieses Werks ist der berühmte Chorsatz „Halleluja“, der weltweit fast göttliche Verehrung genießt. Feierliche Chorklänge und liebliche Arien bereiten auf das Kommen des Messias vor.
Für diese Aufführung konnten mit Regine Adam, Sopran, Christa Bonhoff, Alt, Dantes Diwiak, Tenor, und Christfried Biebrach, Bass, hochkarätige, bekannte Gesangssolisten gewonnen werden.
Es singt der Kammerchor Ostholstein, bestehend aus 45 Damen und Herren.
Spielen wird das Kammerorchester aus 17 Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Lübeck (zwei Oboen, Fagott, zwei Trompeten, Pauken, Orgel und Streichorchester). Der Dirigent ist Henning Rabe.Veranstalter des Konzerts ist der Kammerchor Ostholstein mit Unterstützung der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH und der katholischen Pfarrgemeinde St. Paulus in Timmendorfer Strand.
Eintrittskarten zum Preis von 25 Euro (Schüler und Studenten 20 Euro) können ab sofort im Vorverkauf erworben werden in der Touristinformation Timmendorfer Strand, Timmendorfer Platz 10 (Telefon 04503-35770) oder beim Balticum Verlag/der reporter in Neustadt, Hochtorstraße 19, Telefon 04561-51700.
Restkarten gibt es an der Abendkasse, die ab 18 Uhr geöffnet sein wird.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Polizeibericht (Symbolfoto: Arno Bachert/pixelio.de)

Frau und Hund gerettet: Havarierte Yacht vor dem Hafen von Travemünde

16.11.2018
Travemünde. Am heutigen Freitagvormittag, dem 16. November, kam es zu einem technischen Defekt an Bord einer Segelyacht. Die Yachtinhaberin sowie ihr Hund wurden von Bord gerettet. Verletzt wurde dabei niemand. Um 11.09 Uhr wurde die Wasserschutzpolizei zu einem...
Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die „SchulKinoWoche": „Die Freiheit der Kunst ist Gradmesser einer demokratischen Gesellschaft.“ (Foto: Frank Peter)

Keine Filmschau nach Drohungen von Rechts gegen Kino und Timmendorfer Schule: Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die "SchulKinoWoche"

16.11.2018
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau/Kiel. Nachdem per Mail eine anonyme, heftige Drohung aus der rechten Szene an die Grund- und Gemeinschaftsschule in Timmendorfer Strand und ein Kino in Bad Schwartau ging, sagte das Kino die...
Menschen mit Einschränkungen bieten Meike und Dr. Martin Barde – wie hier am Ruppersdorfer See – verschiedene Bildungsangebote. Um noch effektiver arbeiten zu können, suchen sie in der Gemeinde Ratekau weitere Flächen, auf denen Streuobstwiesen entstehen können.

Menschen mit Einschränkungen durch Obstbau teilhaben lassen: Flächen für neue Streuobstwiesen gesucht

16.11.2018
Ratekau. Die „Obst-Werkerei“ (Dr. Martin und Meike Barde GbR Dr. Martin und Meike Barde Natur und Teilhabe gGmbH) aus Travemünde befähigt Menschen mit Einschränkungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und nutzt dafür Möglichkeiten im Obstbau mit Hochstämmen....
Am 15. Oktober wurde der gefesselte Mann, der zuvor als vermisst gemeldet wurde, auf dem Waldfriedhof an der B 76 in Timmendorfer Strand verletzt aufgefunden. (Foto: René Kleinschmidt)

Gefesselte Person auf dem Waldfriedhof in Timmendorfer Strand: 38-Jähriger hat die Straftat offensichtlich nur vorgetäuscht

15.11.2018
Timmendorfer Strand. Am Abend des 15. Oktober 2018 wurde auf dem Parkplatz des Waldfriedhofes in Timmendorfer Strand ein 38-jähriger Mann aufgefunden, der an den Händen und Füßen gefesselt war ("der reporter" berichtete). In...
Rund um den Volkstrauertag sind die Soldaten der 4. Kompanie aus Eutin um „Spieß“ Dirk Reichenbach (l.) in ihrer Patengemeinde Ratekau unterwegs und bitten um Spenden. Als ­erste Spender leisteten Ratekaus Bürgervorsteherin Gaby Spiller und Verwaltungschef Thomas Keller wieder ihren Beitrag. (Foto: Setje-Eilers)

Volkstrauertrag: Soldaten begleiten Gedenkfeier und bitten um Spenden

15.11.2018
Ratekau. Am kommenden Sonntag, 18. November, finden anlässlich des Volkstrauertages in der Gemeinde Ratekau Feierstunden in Gedenken an die in den beiden Weltkriegen Gefallenen statt. Auch diesmal wird die Gemeinde dabei von Soldaten ihrer Patenkompanie aus Eutin...

UNTERNEHMEN DER REGION